Kann eine osteopathische Behandlung auch schaden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die meisten Osteopathen haben ein sehr gründliches Studium hinter sich. Osteopathie ist ja sehr sanft und ich habe noch von keinem Schaden dadurch gehört. Aber eine 100%ige Sicherheit gibt es ja nie. --- Ich würde in jedem Fall eine solche Therapie auch durch Reinigung von Innen unterstützen, da sich in Gelenken auch Giftstoffe ablagern können, wenn der Körper nicht ausreichend gutes Wasser und andere biologische Unterstützung zur Verfügung hat. --- Reiki ist auch sehr beliebt. Damit kannst Du Dir auch prima selbst helfen.

Jede Behandlung kann nur so gut sein, wie der Behandelnde selbst. Ob Arzt, Chiropraktiker, Chiropraktor, Osteopath, ... überall sind Fehlbehandlungen möglich. Das liegt dann aber nicht an der Behandlungsmethode, sondern am ausführenden Spezialisten (Behandlungsfehler).

Grundsätzlich ist die Osteopathie als Alternative zu empfehlen. Vertrauen zum Osteopathen ist unabdingbar.

Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann gehe zu einem der wenigen Chiropraktoren, die es in Deutschland gibt (nicht zu verwechseln mit Chiropraktikern). Infos bei http://www.chiropraktik.de

Was möchtest Du wissen?