Kann eine L-Thyroxin Erhöhung starke Wesensveränderungen machen,auch wenn d.Werte im Nornbereich s.?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ärzte sind dumme affen.

eine wesensveränderung bei einer schilddrüsenunterfunktion kann auf eine hashimoto encephalopathie hindeuten. das ist eine erkrankung, bei der eine autoimmunreaktion die schilddrüse angreift (TPO und TRAK antikörper) und auch das nervensystem belästigt. falls bisher kein antikörpertest auf TPO oder TRAK gemacht worden ist, könnte man das machen. privat bezahlt kostet das etwa je 35 euro, aber vielleicht hat der hausarzt ja "bock" drauf.

ich kann deine situation voll verstehen. ärzte sind ignorante dummschwätzer. sie haben von vielen sachen wirklich keine ahnung. ihre erfahrung ziehen sie aus patienten. wenn die aber immer nur grippe, schnupfen, heiserkeit diagnostizieren, dann ist da auch deren grenze. die wollen auch nicht helfen oder heilen. sondern nur geld verdienen, und ihren kredit abbezahlen.

eine hashimoto encephalopathie ist allerdings "selten". jedoch ist diese sehr gut behandelbar. ein einfacher bluttest kann dir bzw deiner mutter da schon weiterhelfen. ich wünsche dir und deiner mutter viel glück so oder so, und alles gute.

hallo, ich hoffe deiner mutter geht es wieder besser?! bin etwas spät dran aber ich möchte doch dazu sagen daß ich diese symptome bei dosiserhöhung, sogar bei senkung kenne und sogar meine apothekerin kennt dieses problem aus eigener erfahrung! v.g.ina

Was möchtest Du wissen?