Kann eine Künstliche Intelligenz eine Person sein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Frage nach der Staatsangehörigkeit macht für mich keinen Sinn.

Hier müssen die Begriffe erstmal klar definiert werden.

Wie Du schon sagtest, unter anderem, was ist ein Mensch. Was interscheidet eine KI von einem Meschen / Lebewesen. Wo genau sind die grenzen.

Nur weil etwas den Anschein von Intelligenz macht, ist dies noch lange kein Lebewesen. Weiterhin stellt sich die Frage was Intelligenz überhaupt bedeutet.

Künstliche Intelligenz ist wie der Begriff schon sagt, künstlich, d.h. sozusagen vom menschen erschaffen worden. Hier laufen in der Regel interne Berechnungsprozesse und statistische Berechnungen ab, die die Maschine für den Menschen "intelligent" erscheinen lassen.

Nur weil eine Maschine in der lage ist selbständig zu lern und selbständig Lösungen für Probleme zu finden oder soetwas wie "kreativität" zu besitzen scheint macht diese Maschine weiterhin nicht zu einem Lebewesen.

Diese Maschine mag für den Meschen nach aussen hin menschlich wirken und es kann auch sehr gut sein das sich ein Mensch mit einer menschlich / lebendig wirkenden Maschine anfreundet, bzw. soetwas wie Zuneigung empfindet, deshalb bleibt dies weiterhin eine Maschine in der Rechenoperation ablaufen. Die Frage nach einer Staatsangehörigkeit ergibt sich hier für mich garnicht. Hier ist eher die Frage nach dem Besitzer.

Ich bezweifle das man einfach nur Maschinen entwickelt die dann praktisch ohne "Besitzer" sozusagen ein eigenständiges / eigenverantwortliches "Leben" führen. Hier ist auch die Frage ob man dies überhaupt als "Leben" bezeichnen kann. Welchen Sinn würde das für den Menschen ergeben?

Generell bräuchte auch der Mensch keine Staatsangehörigkeit. Soetwas wie Staaten sind künstliche Konstrukte des Meschen, die Ihn dazu befähigen sich voneinander Abzugrenzen / Steuern zu zahlen / sich einer Gruppe / Ethnie angehörig zu fühlen Regional unterschiedlichen Gesetzen zu folgen,.. und alles mögliche andere.

Warum überhaupt die Frage der Staatsangehörigkeit einer K.I? Fragen wir doch lieber ob wir Staatsangehörigkeiten nicht ganz abschaffen können bzw. auch ohne Staatsangehörigkeit leben können.

Der Vergleich mit Tieren die keine Staatsangehörigkeit in unserem (menschlichen) Sinne haben, macht auch keinen Sinn aber auch Tiere haben ein internes Gruppenzugehörigkeitssystem / Gefühl / Regeln die Sie innerhalb Ihrer Gruppe folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Intelligenz macht nichts zu einer Person - das ist doch völlig absurd.

Um eine Person zu sein, muss mindestens ein Kriterium erfüllt sein: nämlich lebendig zu sein.

Auch eine Firma ist nur eine juristische und keine natürliche Person, sie kann sich deshalb auch nicht selbst vertreten sondern muss durch ihre im jeweiligen Register ausgewiesenen Organe bzw.natürliche Personen vertreten werden.

Die Definition des Menschen muss garantiert nicht neu überdacht werden - es ist absolut klar, wer ein Mensch ist und wer oder was nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elohim7
19.06.2017, 20:55

"Um eine Person zu sein, muss mindestens ein Kriterium erfüllt sein: nämlich lebendig zu sein." Aber was wenn man einen Menschen künstlich herstellt und ihn dann den "Menschen" mit einer KI verbindet. Also dass die KI in dem Gehirn von dem Menschen ist und dort alles ausführt, ist das dann nicht auch eine Art von leben?

0

Für mich kann eine künstliche Intelligenz in meinem Leben niemals ein Mensch sein.

Klar, wir werden immer weiter kommen, immer mehr Menschen durch KI's ersetzten und sie werden immer intelligenter. Sie werden dennoch immer künstlich bleiben und niemals natürlich wie wir Menschen.

Auch wenn es dazu Gesetzte geben wird, so wird man eine KI nicht vor Gericht bringen. Es gibt immer einen Verantwortlichen, der gerade stehen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls so etwas zum Gestz würde, dann würde ich ernsthaft zum Technik-Terroristen mutieren!

Man stelle sich mal die Konsequenzen vor, daß man einer durchdrehenden KI nichtmal den Strom abdrehen dürfte, weil man dann mit einer Mordanklage zu rechnen hätte!

Paradox !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also was viele Rechte angeht würde ich es bei Tieren durchgehen lassen, allerdings ist die KI unberechenbar, da sie nicht für jede erdenkliche Situation gemacht wurde und diese sich dann gegen uns wendet. Dies haben auch schon Wissenschaftler wie Stephen Hawking angesprochen, dass sie uns früher oder später auslöschen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nicht nur Menschen auf dieser Erde.

So naiv kann nur ein Mensch sein. Jede Lebensform entsteht unter gewissen Bedingungen, z.B. auf diversen Planeten, die sich dermaßen unterscheiden, dass sie kaum vergleichbar sind. Von Gasförmigen Aliens bis Androiden bzw. K.I. ist alles dabei.

Die Föderation der vereinten Planeten behandelt jede Spezies nach ihren voraussetzungen. Zum Beispiel wäre es aus unserer Sicht evtl. ungerecht einer Künstlichen Intelligenz eine Staatsbürgerschaft zu geben, weil sie ja Dinge wie Essen, Trinken, usw. nicht benötigt. Eher sollte man individuell angeschnittene Verträge für jede Spezies ausarbeiten, um ihren Prioritäten nachkommen zu können.

LLAP \\\\\\\\// Spock

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die frage ist, wie man das definiert. wenn man die messlatte weiter unten ansetzt, dann gibt es so was schon länger, siri, alexa, google....

wenn man z.B. davon ausgeht, dass zu einer künstlichen inteligenz eine persönlichkeit gehört, dann MUSS diese keine spezielle staatsbürgerschaft besitzen. genauso wie bei einem hund oder einer miezekatze.

lg,  Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube du hast eine ganz falsche vorstellung davon was eine künstliche intelligenz ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?