Kann eine Katze trotz dem sie kastriert wurde Babys zeugen?

8 Antworten

Komisch, mir sagte die Tierärztin immer, dass ein Kater nach dem Kastrieren nur noch ca. 1-2 Wochen zeugungsfähig wäre. Ich vermute, Deine Katze ist mit einem anderen Kater zusammengekommen und Dein Kater ist ganz unschuldig an dieser Situation.

Nein aber ein anderer Kater kann sie geschwängert haben.

Also erstmal zur Richtigstellung: Kater wie Kätzin werden KASTRIERT......Es werden die Keimdrüsen ENTFERNT, beim Kater die Hoden, bei der Kätzin die Gebärmütter (sie haben mehrere) mit allem, also sozusagen eine Hysterektomie, so heißt das, wenn´s bei einer Frau aus medizinischen Gründen gemacht wird. Eine Sterilisation wird meines Wissens von keinem seriösen Tierarzt praktiziert, weil damit die Vorteile einer Kastration nicht eintreten. .........Es geht ja nicht ausschließlich um´s Vermeiden der Fruchtbarkeit(natürlich der wichtigste Grund), sondern auch z.B. den Streuner-Syndrom, bei dem viele Kater um´s Leben kommen zu unterbinden, die leidvollen Rolligkeitssymptome auszuschließen bei der Kätzin, und ein ausgeglichenes Wesen bei beiden Geschlechtern und somit eine schöne und lange Lebensqualität zu erreichen.

Ja ein Kater kann nach der Kasta auch noch zeugen das ist unterschiedlich aber 3 -6 Monate durchaus,du hättest das Weibchen Kastrieren sollen.

Ja, es stimmt, das ein Kater nach der Kastration noch eine Weile zeugungsfähig bleibt. Es kann aber auch sein, dass nicht richtig abgebunden oder durchgetrennt wurde. Wenn er sterilisiert wurde(Hoden entfernt) bleibt er zwar auch noch eine Weile zeugungsfähig, danach ist dann aber wirklich Schluß.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?