Kann eine Katze auch Hundefutter essen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie sollte davon nichts essen, oder nur wenig. Hundefutter ist für Katzen nicht geeignet und sie können davon auf Dauer arge Mangelerscheinungen bekommen. Ich habe mal eine Katze gesehen die von ihren Besitzern dauernd Hundefutter bekam weils billiger war, es war ein Main coon Mix und sie sag furchtbar aus. Das Fell war stumpf und kurz und teilweise hatte sie kahle Stellen. Ich habe sie dann genommen und nach ein paar Wochen mit dem richtigen Futter war das Fell glänzend, der Schwanz war buschig und auch die Mähne am Kopf war wieder da. Du tust deiner Katze nichts gutes wenn du sie Hundefutter fressen lässt.

DH!! Katzen brauchen Taurin, das fehlt im Hundefutter!

0

Das solltest du ihr nicht dauerhaft verfüttern! Also keinesfalls als Hauptfutter anbieten! Katzen und Hunde haben unterschiedliche Bedürfnisse, was deren Ernährung angeht. Die Inhaltsstoffe sind auf die jeweile Tierart speziell ausgerichtet!

Katzen und Hunde haben ziemlich unterschiedliche Bedürfnisse, was das Futter angeht. Katzen brauchen ein sehr eiweißreiches Futter mit ausreichend Taurin, da sie diese Aminosäure, im Gegensatz zu Hunden, nicht selbst herstellen können. Hunde vertragen dagegen nicht so viel Eiweiß und brauchen eine Nahrung mit mehr Kohlehydraten, wodurch weniger Taurin in der Nahrung ist. Katzen die mit Hundefutter ernährt werden bekommen daher zum einen zu viele Kohlehydrate. Diese große Menge an Kohlehydraten können sie nicht gut verdauen und es kann zu Durchfall kommen. Sehr viel schwerwiegender ist jedoch, dass sie zu wenig Taurin bekommen, wodurch sie im Laufe der Zeit blind werden können. Daher sollte Ihre Katze auf alle Fälle das Katzenfutter fressen und nicht das Hundefutter. Hunde bekommen durch Katzenfutter dagegen zu viel Eiweiß. Dieses überschüssige Eiweiß muß vom Körper abgebaut werden, wodurch die Nieren sehr belastet werden und es auch zu Hautproblemen kommen kann. Daher sollten auch Hunde nur mit Hundefutter gefüttert werden. Am besten trennen Sie die Tiere beim Fressen, dann können sie auch nicht mehr tauschen. Da Welpen und junge Katzen auch andere Bedürfnisse ans Futter stellen als erwachsene Tiere, rate ich Ihnen Welpen bzw. Kittenfutter zu füttern. Ein solches spezielles Futter für junge Hunde bzw. Katzen hat dann auch genau ausgewogen alle Vitamine und Mineralstoffe die die Tiere für ihr Wachstum brauchen. Eine zusätzliche Fütterung von Vitaminen und Mineralstoffe ist damit unnötig und kann sogar schädlich sein.

den unterschied zwischen dem futter findest du hier:

http://www.futter-hunde-katzen.de/seiten…

Was möchtest Du wissen?