Kann eine Hüfte sich von einer gesunden zu einer ungleichen Hüfte entwickeln?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja es durchaus möglich sein, dass deine eine Hüfte etwas stärker ausgeprägt ist als die andere.

Und wie du selbst schreibst, wir alle sind "asymmetrisch" und bei vielen von uns sind das rechte Auge, die rechte Hand, die rechte Brust, der rechte Fuß nicht gleich stark, kräftig, leistungsfähig als die linken. Das ist normal.

Ob deine „ungleichmäßig“ ausgebildete Hüfte noch als „normal“ anzusehen ist oder nicht, das kann ein Orthopäde zwar feststellen, aber ... solange du keine Beschwerden hast, ist das eigentlich nicht weiter wichtig. Es ist wie es ist, ändern kann und wird der Orthopäde in deinem Fall vermutlich nichts. Aber du selbst kannst etwas ändern, durch gezieltes Muskeltraining, durch gezielten Muskelaufbau. Ich habe hier ein Video für dich gefunden, diese Übungen kannst du machen, denn sie sind prinzipiell gut ... aber

Das Beste, das du machen kannst, sind regelmäßige Entspannungs- und Kräftigungsübungen, welche speziell auf deinen gegenwärtigen Zustand, auf deine Schwächen und Stärken ausgerichtet sind. Und um das festzustellen, was für dich persönlich das Richtige wäre solltest du mit einer guten Heilmasseurin, einem guten Heilmasseur, einer guten Physiotherapeutin, mit einem Physiotherapeuten sprechen.

Eventuell vorhandene Schiefstellungen kannst du mit gezielten Übungen ausgleichen.

http://www.youtube.com/watch?v=o5wt94pf0OQ

Und unabhängig davon, welche deiner Hüften stärker als die andere ist ... ein gesunder Rücken ist kein Geschenk, welches uns in die wiege gelegt worden ist, und von welchem wir unser ganzes Leben lang "zehren" ... ein gesunder Rücken muss - je älter wir werden - immer wieder aufs neue "erarbeitet" werden.

0

Vielen lieben Dank! :)

0
@weightless92

... es freut mich, wenn ich etwas zu deinem Verständnis beitragen kann ... es ist prinzipiell so, dass sich das menschliche Skelett, die großen und kleinen Gelenke ... die Wirbeln ... alles was zum BEWEGUNGSAPPARAT gehört, ständig verändern kann.

Und das dieses Verändern zum Negativen hin, dass wird unter anderem durch Ernährung, durch Bewegungsmangel oder ständige ungleichmäßige Beanspruchung eines Teil des Bewegungsapparates ausgelöst bezw. verstärkt wird.

Umgekehrt können statische Probleme, welche durch eine vorhandene Schiefstellung oder ähnliches, durch BEWEGUNG (und die damit verbundene Stärkung von Muskeln, Bändern, Sehnen etc. ausgeglichen, gemildert werden ... sodass Menschen, welche durch Röntgenaufnahmen ersichtliche "Mängel" ... welche normalerweise Schmerzen verursachen KÖNNEN ... schmerzfrei sind.

0

Wenn Dich diese Unterschiede an Deinem Körper und die Gründe dafür wirklich interessieren, dann solltest Du einen Arzt befragen!

Wir können Dich nicht sehen und Dich auch nicht untersuchen! Und mit irgendwelchen Vermutungen ins Blaue, ist Dir ganz sicher auch nicht geholfen!

Alles Gute für Dich

Was möchtest Du wissen?