Kann eine Hausgemeinschaft den Mieter meiner Eigentumswohnung ablehnen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die antwort von strippe übersieht, was gast oben und radünzel zu recht sagen, nämlich dass gemeinsame beschlüsse der we verbindlich sind. nur dann, wenn sie falsch angewendet werden, besteht m.e. ein widerspruchsrecht. ob es hier um gewerbeausübung geht oder nur um wohnrechte, lässt sich ohne zusätzliche infos nicht beantworten. dazu müsste der wortlaut der regelung vorliegen. alles andere wäre stochern im kaffeesatz.

das wäre ja beinahe so, als wollten die nutzer von Gute Frage! darüber befinden, wer hier auftreten darf. zulässig ist diese regelung, wenn sie auf beschluss aller eigentümer rechtmässig zustande gekommen ist.

wenn so eion Beschluss gefasst wurde ist er unwirksam, wenn sich der Mieter in die von der Verwaltung erlassenen Hausordnung fügt und kein Gewerbe ausübt, sondern nur "wohnt"

0

Hallo Dieter,
die Hausordnung wurde doch von allen Wohnungseigentümern gemeinsam beschlossen und abgesegnet.
Nun kannst Du auch nur nach diesen Beschlüssen vorgehen.
Ich denke mal, mehr kann man hier nicht raten. mfG Raten

Was möchtest Du wissen?