Kann eine gute Mundspülung Zahnseide ersetzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Mundspülung entfernt nicht die Essensreste die sich zwischen den Zähnen befinden, wenn Du sehr enge Zahnzwischenräume hast kannst Du es mit einer Munddusche versuchen. Du solltest es auch mit Zahnzwischenbürstchen versuchen, diese sind handlicher und reinigen gründlicher als Zahnseide. Frag mal nächstes mal beim Zahnarzt, er zeigt Dir das bestimmt und zeigt Dir welche Größe Du brauchst.

Also es stimmt, du kommst nicht an alles ran. Aber es ist natürlich viel besser als gar nichts zu machen. Ich selbst nehme Mundspülung. Ich trage eine Zahnspange und damit kommt man an fast gar nichts mehr ran. Da wo du ran kommst solltest du Zahnseide verwenden, und zusätzlich Mundspülung nehmen. Du kannst es auch mit Zahnstochern versuchen, aber dann braucht man etwas Geschick und Übung, da man sich manchmal damit verletzt- aber du musst es erst einmal ausprobieren.

Das wäre cool wenn es tat, aber es bedeutet nicht Zahnseide ersetzen. Das ist eine ziemlich häufige Frage, die Menschen haben though.You müssen Zahnseide verwenden, um physisch zu entfernen Plaque und Lebensmittel, die zwischen den Zähnen versteckt.

Widersprüche zwischen Zahnarzt und seiner Angestellten zum Zustand meiner Zähne - wem soll ich glauben?

Zahnarzt hat kontrolliert und sagt, soweit alles ok, ein bisschen mehr Zahnpflege vielleicht und einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung.

Angestellte sagt zwei Wochen später bei der professionellen Zahnreinigung, dass der Zustand der Zähne so für mein Alter viel zu schlecht ist, eine leichte Entzündung vorliegt, es so nicht sein darf, weil sonst unkalkulierbare Folgen drohen. Ich soll statt Zahnseide eine kleine Bürste für die Zwischenräume verwenden. Ich soll auch eine elektrische Zahnbürste verwenden, die verdammt viel Geld kostet und ich bin ohnehin kein Freund von Elektromüll. Daneben soll ich schon in vier Monaten zur nächsten professionellen Zahnreinigung kommen.

Man muss noch wissen, dass meine Zähne an sich nichts zu leiden haben. Ich mache also nichts, was die Zähne verfärbt und sie sind auch sehr sauber, sodass man die professionelle Zahnreinigung nicht sieht, da kein Unterschied vorher-nachher. Lediglich eine gewisse Reinigung ist halt gemacht.

So. Diese kleine Bürste statt der Zahnseide verbiegt sich leider. Auch piegst sie mir ins Zahnfleisch, sodass es blutet. Mit der Zahnseide komme ich viel besser klar, vor allem hinten. Auch blutet nichts.

Fragt sich: Sollte ich vllt. besser nach wie vor eine weiche normale Zahnbürste verwenden und die Zahnseide - die mir ja ebenfalls vor ein paar Jahren beim Zahnarzt empfohlen wurde und einfach nicht so oft vergessen, abends die Zähne zu putzen? Zugegebenermaßen habe ich abends in letzter Zeit öfter mal vergessen zu putzen. Von daher könnte da was von erkennbar sein. Aber wenn ich nicht beim Zahnarzt war und nicht die professionelle Reinigung habe, habe ich keine Beschwerden und kein Bluten. Nach dieser Behandlung allerdings schon. Den Mehrwert der elektrischen Bürste kapiere ich auch nicht so ganz. Auch nicht, warum die sanfte Zahnseide schlechter ist, als die piegsige Kleinstbürste, die sich nur schwer anwenden lässt.

Weiß einer, wie mit den widersprüchlichen Infos aus der Praxis umzugehen ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?