Kann eine Gebäudeversicherung für ein Auto, das durch ein in Brand gestiftetes Gebäude totalschaden erlitten hat, haften?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich fürchte, dass der Halter des Fahrzeuges leer ausgehen wird. Eine Haftung des Hauseigentümers besteht hier meines Erachtens nicht, da er den Schaden ja auch nicht herbeigeführt hat. Somit greift dessen Haftpflicht (Privathaftpflicht oder Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht) Die Gebäudeversicherung deckt lediglich den Schaden am Gebäude selber.

Sollte es Brandstiftung sein und der Täter wird gefasst, so steht er in der Haftung. Eine Versicherung wird dafür nicht aufkommen, denn es handelt sich bei Brandstiftung um eine Straftat. 

Auch hier wieder eine Ausnahme: Haben Kinder gezündelt und sie konnte die Folgen ihres Tuns nicht absehen, könnte u. U. die Haftpflicht der Eltern einspringen. 

Danke für deinen Beitrag.

0

Das Gebäude brennt und beschädigt das Auto. Möglicherweise (aber nicht sicher) war es Brandstiftung.

Zunächst hat also das Gebäude den Schaden am Auto verursacht. Damit zahlt der Gebäudeeigentümer dem Geschädigten Autoeigentümer seinen Schaden. Gebäude -> zahlt an  -> Auto. Und zwar unabhängig davon, ob der Gebäudeeigentümer selber Haftpflichtversichert ist.

Wenn der Gebäudeeigentümer seiner Pflicht nachgekommen ist und eine Haftpflichtversicherung hat, dann zahlt stellvertretend für ihn seine Haftpflichtversicherung.

Der Autoeigentümer bekommt also seinen Schaden ersetzt. Und zwar nicht von seiner eigenen Haftpflichtversicherung, sondern vom Schadenverursacher (also dem Gebäudeeigentümer) oder seiner Versicherung.

Möglicherweise hat der Gebäudeeigentümer aber keine Versicherung und kann selbst auch nicht zahlen (weil er z.B. selbst nichts hat). Dann würde die eigene Kasko-Versicherung des Auto-Eigentümers einspringen. Eine solche Kaskoversicherung hat der Auto-Eigentümer aber nicht, weshalb er vermutlich auf seinem Schaden sitzenbleiben würde.

Sollte es sich als Brandstiftung herausstellen, dann kann der Gebäudeeigentümer auf zivilrechtlichem Wege sich den eigenen Schaden und den ersetzten Schaden vom Brandstifter wiederholen, sofern man den Brandstifter fasst. Fasst man ihn nicht, bleibt der Gebäudeeigentümer auf seinem Schaden sitzen.

Die Chancen für den Auto-Eigentümer stehen nicht schlecht, seinen Schaden ersetzt zu bekommen (vom Gebäude-Eigentümer).

Die Chancen für den Gebäude-Eigentümer dürften schlechter stehen.

Zunächst hat also das Gebäude den Schaden am Auto verursacht

Genau. Es hat sich voller Absicht und heimtückisch auf das arme Fahrzeug gestürzt, um es zu beschädigen.

Träum weiter.

1

Und nun erläutere uns doch bitte noch, wo du das Verschulden des Gebäudeeigentümers siehst. Das ist schließlich Voraussetzung für dessen Haftung, da es sich hier nicht um eine Gefährdungshaftung handelt. 

Die eigene Kasko würde im übrigen immer vorrangig regulieren, selbst wenn es einen bekannten Verursacher gäbe. 

1

Die Gebäudehaftpflichtversicherung leistet schon, aber in Form der Abwehr 😏

2

Der Eigentümer des Hauses ist nur betroffen, wenn er den Brand zu verantworten hat.

Die Gebäudeversicherung zahlt übrigens auch bei Brandstiftung, wenn diese nicht dem Versicherungsnehmer anzulasten ist.

1

Nein. HP scheidet mangels Verschulden des Gebäudebesitzers aus, und die VGV deckt keine Schäden Dritter, sondern den Schaden am Gebäude selbst. Hier kann der Fahrzeugbesitzer sich von dem durch die Einsparung der TK angesammelten Kapital dann ja sicher ein neues Fahrzeug erwerben.

Schadenabrechnung in der Vollkasko-Versicherung - Was passiert mit dem Versicherungsbeitrag?

Hallo Versicherungsexperten,

ich benötige euren Rat zu foglender Situation:

Ich habe zu Beginn des Versicherungsjahres mit meinem Auto einen Unfall. Das Fahrzeug erleidet einen Totalschaden. Meinen Versicherungsbeitrag zahle ich als Jahresbeitrag (ist also schon gezahlt und beim Versicherer). Die Kaskoversicherung reguliert den Schaden vollständig.

Was passiert nun mit meiner Versicherungsprämie? Darf der Versicherer den Beitrag einbehalten oder muss der Versicherer auf Basis von §39 und §80 Abs. 2 VVG den Beitrag zeitanteilig zurückerstatten?

Vielen Dank für eure Antworten!

Mondkalb

...zur Frage

Hilfe: Fragen zu einem Brandschaden, in einer Tiefgarage!

Guten Morgen!!! Ich hatte einen Brandschaden in einer Tiefgarage (Auto und Motorrad) Ein Gutachten steht noch aus für das Motorrad, das Auto ist Totalschaden. Was mache ich mit dem Gutachten, wenn ich es habe?

Die Gebäudeversicherung springt wohl für die Schäden ein. Wie und Wo mache ich Kosten geltend?

-Kosten für: -Fahrkosten zur Arbeit -Abmeldung der Fahrzeuge -Nutzungsausfallentschädigung / Habe ich Anspruch -Kosten für Fahrzeug-Verschrottung -Kostenpauschale -Wiederbeschaffungswert/Restwert usw. -Sollte ich mir einen Anwalt nehmen -Habe ich Anspruch auf einen Anwalt, ich habe eine Rechtsschutversicherung

Vielen Dank schon, alles Neuland für mich.

...zur Frage

Wasserschaden! Holzdecke wurde naß und muß erneuert werden. Kann ich auch eine Rigibsdecke von der Versicherung haben stattdessen?

Im Stockwerk drüber ist Wasser ausgelaufen. Das Wasser hat meine Holzdecke durchfeuchtet. Wahrscheinlich ist sie jetzt verzogen und muß erneuert werden. Die Kosten dafür zahlt die Gebäudeversicherung, da es sich um Leitungswasser handelt.

Jetzt habe ich das Recht, mir eine neue Holzdecke machen zu lassen. Ich will aber eine Rigibsdecke haben stattdessen. Geht das auch, oder wird das dann verrechent. Ich habe keine Ahnung. was nun billiger oder teurer ist.

...zur Frage

Wann zahlt Versicherung bei Schäden am Haus?

Hallo,

ich möchte ein ziemlich altes Haus kaufen. Es ist in renovierungsbedürftigem Zustand. Wenn ich z.B. die Rohre nicht vorsorglich gleich erneuere und dann in ein paar Jahren einen Rohrbruch habe, oder früher... zahlt doch die Versicherung oder? Also die Reperaturkosten natürlich (schon klar dass nicht die komplette erneuerung übernommen wird...).

Vielleicht gibt es ein paar Experten, die mir sagen können ob es Sinnvoll ist sowas vorsorglich zu machen oder lieber abzuwarten?

P.S: Bäder und Küche werden vor Einzug komplett erneuert, sinnvoll bzw. billiger das gleich mit zu machen?

...zur Frage

Leitungswasserschaden, welche Vers. zahlt?

Am 30.12.2016 habe ich mein Einfamilienhaus verkauft.

Der neue Eigentümer stellte am 07.01.2017 anlälich Umbauarbeiten im Keller fest,

dass in der Kelleraußenwand, straßenweitig, mehrere Risse ganz durch die Wand bis ins Erdreich gehen. Ein Gutachter stellte fest, dass hierfür ein Rohrbruch vom

15.06.2000 der

Hausanschlußleitung, direkt an der Außenwand im Keller, des Wasserwerkes für die

Schäden ursächlich ist. Unmengen von Wasser sind im Erdreich versickert und haben die Fundamente unterspült. Dass Haus ist an der vorderen rechrten Ecke

minimal abgesaackt und hierdurch sind die Risse entstanden.

Das Haus mußte wieder gerichtet werden. Kostn sind in Höhe von Ca. 40.000 EUR enstanden. Hieran habe ich mich mit EUR 20.000 beteiligt, um einer

ggfls. gerichtlichen Auseinandersetzung zu vermeiden.

Meine Frage Ist: welche gebäudeversicherung muss zahlen?

2000 war ich bei der Allianz versichert. Habe die Vers. in 2014 gekündigt.

War dann bei der Gothaer bis zur Eintragung im Grundbuch im April 2017

versichert. Die Allianz hat die Regulierung mit dem Hinweis, dass die

Versicherung in 2017 bei der Entdeckung der Schäden nicht mehr bestand.

Am Schadenstag war ich ja bei der Allianz versichert.

Hoffe auf Stellungnahmen. Danke, Danke!!!!

Freundliche Grüße

Claus Bartel

abgelehnt. Ist das korrekt? Ist meine Versicherung bei der Gothaer schadenersatzpflichtig?

...zur Frage

Unser Nachbar hatte uns geholfen unsere brennende Hecke zu löschen und stelle uns das nachfüllen der Feuerlöscher nun in Rechnung. Wer zahlt die Feuerlöscher?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?