Kann eine Garage durch einen Nutzungsänderungsantrag in einen Lagerraum umumgewandelt werden in NRW?

6 Antworten

Guten Abend,

Die Abstandsfläche ist nach der Bauordnung des Landes Nordrhein-Westfalen gleichgültig, da hier ein Abstellraum angedacht ist und dafür nichts anderes gilt als für ihre Garage. 

Zudem scheinen auch nach den jeweiligen örtlichen Stellplatzsatzungen ausreichend Stellplätze vorhanden zu sein.

Ich würde diese Nutzungsänderung als unproblematisch ansehen und denke dass du die Genehmigung dafür auf jeden Fall bekommen tust.

Wissensdurst84

Danke dann wird mein nächster weg wohl mal zum Bauamt sein in den nächsten Wochen.

0

wir haben mit Zustimmung des privaten Vermieters auch unsere Musikanlagen dort eingelagert.

Eine stationäre sowie mobile Versicherung dafür haben wir abgeschlossen über einen Makler der Branche für Veranstaltungwirtschaft. www.vdmv.de oder erpam.com

Haus 1962 & demnach zu niedrig & zu klein für aktuelle SUVs

Warum willst du schlafende Hunde wecken? Tausende von Garagen werden ungestraft als Lagerraum genutzt. Eine Umwidmung ist nicht möglich, da es sich um Grenzbebauung handelt und an der Grenze nur Garagen zulässig sind.

Versicherungsrechtlich dagegen ist die Situation fraglich. Selbst wenn die Garage eine Brandwand hat, besteht die Gefahr eines sogenannte Feuerüberschlages, die Schwachstelle dabei ist das Garagentor, das nicht den Anforderungen der Feuerwiderstandsklasse F90 entspricht. Auch der Abstand zu den übrigen Gebäuden ist von Relevanz. Andererseits muss man ja nicht gerade leicht entzündliches Material darin lagern, insofern ist auch der Nutzen eingeschränkt, so dass die Ultima Ratio heißt: AlteGarage duch eine neue ersetzen und bestimmungsgemäß nutzen. Navajo


Eigentlich nur wegen der Versicherung, neubau würde leider nix an der Breite ändern...da rechts unser Haus Steht und links die Garage des Nachbarn.

0

Was möchtest Du wissen?