Kann eine Demenz Schmerzunempfindlichkeit verursachen?

3 Antworten

Wie kommst du darauf, dass es deine Oma auch so ergehen wird? Versuch dir nicht, solche Szenarien auszumalen, sondern dich lieber auf die Zeit zu konzentrieren, die du mit deiner Oma verbringst. Keiner kann dir sagen, wie lange du deine Oma noch bei dir haben wirst und wodurch sie irgendwann die Augen schließt. Aber jetzt gerade ist sie da, und das ist das Allerwichtigste :)

Zu deiner Frage: Bei Demenz bzw. Auch einfach durch das Alter lassen alle Sinne etwas nach. Sehen, hören, schmecken, riechen und auch fühlen. Es kann auch sein, dass das Schmerzempfinden nachlässt.

Eine Blasenentzündung hat nichts mit Demenz zu tun, aber viele demente Leute tun sich schwer mit trinken. Nicht nur wegen Blasenentzündung, sondern ganz allgemein kannst du, falls trinken ein Problem ist, deine Oma natürlich immer wieder ans trinken erinnern.

Eine demente Patientin kann sich eventuell nicht mehr zu Beschwerden und Schmerzen spezifisch äußern,aber eine Zystitis hat nichts mit Demenz zu tun,ist gut therapierbar und kein Grund,zu sterben.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Nein Quatsch das Hätte nichts mit Demenz zu Tuhn...

Woher ich das weiß: Recherche

Ich kann mit niemandem reden, was soll ich machen? Trauern oder Ablenken?

Guten Abend,

meine Oma ist am 14.01. gestorben. Die Beerdigung haben wir jetzt schon wieder seit ca. 4 Wochen hinter uns. Es war schön, da viele Leute an die Oma gedacht haben und einfach so viele Leute ihre Anteilnahme gezeigt haben. Sie haben sich beim Café trinken Geschichten erzählt und ich wurde auch von einigen angesprochen, weil ich regelmäßig (im Moment nicht) eine ältere Dame besuche und z.B. mit ihr Skipo spiele oder ihr meine Geschichten Vorlese. Die Freundinnen von meiner Oma fanden es sehr toll und haben mich darauf angesprochen. Auch haben sie gesagt, dass die Oma so unglaublich stolz auf ihre Enkel (mich und meine Schwester) war und sehr viel von uns erzählt hat.

Sie lag vorher im Sterben und wir konnten uns auch verabschieden. Allerdings nur ganz kurz. Mein Opa wollte sofort wieder heim. Ich bin schon sehr traurig.Einen Tag nachdem sie gestorben ist habe ich auch ein paar Stunden die Schule geschwänzt. Es war nicht viel und ich habe es auch nur einmal gemacht. Kurz danach hatte ich Geburtstag. Naja, es war eher nicht so schön, da die Oma sonst immer kam und das war mein erster Geburtstag ohne die Oma. Aber der Opa kam.

Jedenfalls ist es von Tag zu Tag unterschiedlich. Mal bin ich total traurig und weine und mal bin ich traurig aber vergesse es im nächsten Moment wieder. Meistens kommt alles am Wochenende so wie jetzt hoch. Unter der Woche bin ich meist abgelenkt.

Allerdings habe ich überhaupt keine Lust mehr die alte Dame zu besuchen oder Babysitten zu gehen. Ich war letzte Woche, da wurde ich angemeckert, weil ich 10 Minuten zu früh war. Daran liegt es nicht, dass ich keine Lust habe. Ich habe einfach keine Lust mehr mich mit Freunden zu treffen, zu der alten Dame zu gehen oder Babysitten zu gehen. Das einzige, was ich im Moment kann ist das Pferd, wo ich eine Pflegebeteiligung habe, besuchen und pflegen. Das Pferd kann einfach keine Fragen stellen. Alle Fragen, wie war die Beerdigung. Aber ich will/kann darüber manchmal einfach nicht reden. Irgendwie zwinge ich mich doch zu der alten Dame zu gehen und Babysitten zu gehen. Aber es ist so viel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?