Kann eine Aktiengsellschaft auch noch eine andere Unternehmensform sein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Weg einer Aktiengesellschaft an die Börse ist etwas anders. Ein Unternehmen beginnt meist als GmbH oder als KG oder etwas ähnliches. Dann wird es in eine AG umgewandelt. Das bedeutet, dass ihr Stammkapital in Akien aufgeteilt ist. Die müssen nicht an der Börse gehandelt werden. Viele Aktiengesellschaften sind nicht an der Börse. Irgendwann beschliessen dann die Inhaber ( die Aktionäre ), dass die Aktien an der Börse gehandelt werden und lassen diese dort listen. Meist werden dazu auch noch weitere Aktien herausgegeben und so das Kapital des Unternehmen vergrössert.

Also: Ein Unternehmen wird nicht zur AG indem es Aktien verkauft. Ein Unternehmen wird zur AG, indem seine Inhaber es in eine AG umwandeln. Irgendwann später werden die Aktien dann vielleicht an der Börse gehandelt.

Und eine AG braucht auch Stammkapital.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine GmbH hat mit eiiner Aktiengesellschaft genau soviel zu tun wie ein patient mit dem Arzt ......

sowohl die GmbH als auch die AG sind Kapitalgesellschaften. Das wars aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten ....

für die GmbH ist das GmbH-Gesetz, für die AG das Aktiengesetz

bei der GmbH heißt das Kapital Stammkapital ...

bei der AG heißt das Kapital Grundkapital ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So was ist völlig ausgeschlossen, entweder die eine Rechtsform oder die andere.

Vergleiche doch "analog" Folgendes: man ist entweder verheiratet oder nicht, unverheiratet und geschieden sowie gleichzeitig verheiratet zu sein, geht einfach nicht. Die Quadratur des Kreises findet mithin nicht statt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Unternehmen, dass erfolgreich ist und schon eine beachtliche Größe erreicht hat, verkauft ja Aktien und wird somit zu einer Aktiengesellschaft.

Wenn es eine AK ist, kann man Aktien verkaufen. Man kann auch erfolgreich sein, ohne AG zu sein oder zu werden.

Damit eine Gesellschaft zur AG wird, muss diese Gesellschaft aktiv die Umwandlung betreiben. Eine Gesellschaft "wird nicht einfach so" zur Aktiengesellschaft.

Aktiengesellschaft = Grundkapital (siehe § 6 Aktiengesetz)
GmbH = Stammkapital (siehe § 5 GmbH-Gesetz)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SebRmR
08.03.2016, 23:00

Eine Gesellschaft kann immer nur eine Form haben. GmbH oder AG. Es kann nicht 2 Formen in einer Gesellschaft geben.

0

Was möchtest Du wissen?