Kann eine 22-Jährige Frau ihren Bruder (9 Jahre alt) adoptieren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Theoretisch ist das durchaus möglich. Entscheiden wird aber hier, sollte es keinen Vater geben, das Jugendamt. Wichtig ist natürlich auch, ob der Junge bei der Schwester gut versorgt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Adoptieren ist nicht Notwendig da der Bruder ein Familienmitglied ist.Gerader Linie.Möglich ist das die Schwester ein Sorgerecht anstrebt.Da kann allerdings das Jugendamt weiter helfen.Ist vielleicht eine Möglichkeit um zu verhindern das der Bruder in ein Heim oder zu einer anderen Familie kommt. Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo maxi52a, adoptieren weiß ich nicht, aber dass der Bruder als Pflegekind bei der Schwester lebt geht. Es gibt ja auch Großeltern die ihre Enkel pflegen. Sogar wenn die leiblichen Eltern noch leben, aber nicht fähig sind ihren Kindern ein zu Hause zu geben. Das läuft alles übers Jugendamt. Dieses überprüft natürlich alle Gegebenheiten die erfüllt werden müssen, aber dort ist man ja auch froh, wenn dem Jungen nach so einem Schiksalsschlag weiterer Kummer erspart bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Verwandtschaftsverhältnis schließt m.E. eine Adoption aus. Bestenfalls wäre die Vormundschaft denkbar. Die Schwester kann nicht die Mutter sein bzw. werden. Das ist im Übrigen auch eine Adoptivmutter nicht, nur weil die die Erziehungsrechte übernimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke mal schon das das geht !, aber die Schwester blebt immer noch die Schwester und nicht die Mama für den kleinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wünsche beiden alles Gute und drücke ihnen ganz fest die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm ich denke nicht, dass sie ihn adoptieren kann. Aber sie kann sicherlich die Vormundschaft beantragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich und zwar unter Voraussetzungen, die das Jugendamt - bzw. das Familiengericht - bestimmt. Zunächst einmal ist es jedoch wichtig, dass Dir das Hugendamt eine erziehungsberechtigng bescheinigt.

Grüßle bernd Stephanny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch ja, aber es genügt doch auch wenn man die gerichtliche Vormundschaft erhält

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?