Kann eine Depersonalisation und Derealisation auf eine Hirntumor zurückführen Bin 16 und habe gerade mega angst-?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hirntumore mit 16 Jahren sind so selten, dass man sich fragt, wie du überhaupt darauf kommst. Man muss nun wirklich nicht jedes kleine Wehwechen gleich mit so was Schlimmem in Verbindung bringen.

Hast du schon mal darüber nachgedacht, einen Psychotherapeuten aufzusuchen? Deinen Fragen nach wäre das mit Sicherheit sinnvoll, damit du deine unbegründeten Ängste in den Griff bekommst.

Ich hab morgen ein Termin. 

0

Ich war auch mal sehr panisch beim Arzt weil ich dachte ich hätte einen Hirntumor wegen Aura-Migräne.
Er hat direkt gelacht und meinte das ist wirklich wirklich selten. Aber natürlich hab ich keine Ruhe gegeben bis ich dann ein Hirn MRT gemacht hab.

Im Nachhinein kam ich mir dann ziemlich blöd vor :D 

Diese Depersonalisation hatte ich auch mal etwa 2 Wochen lang, war wirklich nicht schön, aber ist auch wieder vorbei gegangen. Könnte auch an Stress liegen oder Depressionen.

Versuchs mal mit meditieren, das hat mir zu der Zeit sehr geholfen

http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/meditation-lernen/

Niesen kann auch durch einen Hirntumor ausgelöst werden. Liegt vielleicht daran, dass es ein Hirntumor ist und somit jedes neurologische oder psychische Symptom auslösen kann.

WAS soll das heißen ?

0
@Trashtom

Richtig, theoretisch kann jedes kleine Wehwehchen auf einen Hirntumor hindeuten, deswegen mach dir mal keine Angst.
Hirntumore sind sehr selten

0

Eher auf Cannabis-Konsum.

Zufälliger Weise hatten wir das Thema letztens erst un in 80% der Fälle war es der Fall. 

Was möchtest Du wissen?