kann ein zwergchihuahua babys bekommmen?

...komplette Frage anzeigen so groß ist sie - (Hund, Zucht, Chihuahua)

12 Antworten

Du hast schon sehr zutreffende Antworten bekommen!

Deswegen möchte ich Dir etwas zum Lesen hier zur Verfügung stellen.

http://www.tierrechte.de/themen/haustiere/hunde/qualzucht-krank-statt-qmopsfidelq

Menschen für Tierrechte setzt sich nicht nur für Versuchstiere ein sondern nun auch für qualgezüchtete Heimtiere - wozu der Chihuahua - als Standardgrösse schon lange gehört!

Geht´s noch - noch kleiner, noch qualvoller für die Hunde, die Mutterhündinnen ??

Wie abgehoben von allem Mitdenken und Mitfühlen ist das denn? Glaubst Du deine Mini-Chi - Hündin, welche ja schon nach keinem Standard mehr gezüchtet ist weiß, dass sie mit einem Wurf auf eine Schnittentbindung und Schwerschwangerschaft zugeht welche ihr das Leben kosten könnte?

Hast Du deine Hündin über dieses Risiko aufgeklärt oder woher, wer hat Dir gesagt, dass ihre "Hormone" dann noch mehr verzwergten Nachwuchs möchten?

Lass Dir das von deiner Hündin doch schriftlich geben. Im gültigen Tierschutzgesetz ist derartiges "Qualzüchten" definitiv untersagt, sprich "verboten" - Nur fehlt jegliche Kontrolle....

Endlich Zeit, dass alle Tierärzte endlich beginnen derartige Verstösse gegen das Tierschutzgesetz - gnadenlos anzuzeigen!!! ....oder zwecks Anzeige an Tierschutzorganisationen weiter zu leiten!

Ispahan 08.08.2013, 17:38

DH! Wann wird es endlich gezüchtet - das Kraut gegen die Dummheit?

5

Hallo, und wenn du noch hundertmal fragst: http://www.gutefrage.net/frage/chihuahua-decken-lassen- davon wird die Sache nicht besser. Wie alt bist du? Schon volljährig? Ok, dann kannst du ja ganz fix zum Zuchtwart des Zuchtvereins laufen, in dem du angemeldet bist, um Entschuldigung bitten, dass du die bisherigen Züchterseminare versäumt hast und dich gleich für die nächsten anmelden, ihn auch fragen, was du tun musst, um deine eigene Zuchtstätte anzumelden. Dann läufst du geschwind wieder heim, suchst alle notwendigen Unterlagen (Zuchtpapiere deiner Hündin, Ahnentafel, Gesundheitsatteste, Zuchtzulassung) zusammen, und wenn das alles erledigt ist, dann suchst du gemeinsam mit dem Zuchtwart nach einem geeigneten Rüden. Den Tierarzt solltest du auch schon mal informieren, da er die Trächtigkeit deiner Kleinen von Anfang an begleiten und schon mal einen Termin für einen Kaiserschnitt einplanen muss (falls die Hündin bis dahin nicht überlebt, weil die Welpen zu groß werden, kannst du den ja rechtzeitig wieder absagen). Vielleicht solltest du auch schon mal mit deiner Bank sprechen, damit du schnell Geld flüssig hast, da Komplikationen so gut wie sicher zu erwarten sind und ein Kaiserschnitt bisschen was kostet. Jou, mehr musst du eigentlich nicht beachten. Deppen, die solche Qualzucht-Welpen kaufen - sofern überhaupt lebende dabei rauskommen - finden sich sicher von alleine. Ob in deinem Fall Bücher über Zucht, Welpenaufzucht und so empfehlenswert sind, weiß ich nicht, denn anscheinend interessieren dich solche Nebensächlichkeiten eh nicht. Und eine Wurfkiste anzulegen, lohnt sich auch noch nicht, weil du ja noch nicht weißt, ob Hündin und Welpen den Spaß überhaupt überleben.

Bimbo0707 08.08.2013, 13:46

Schade... geht leider wieder nur 1 fettes DH an dich!!!

Du sprichst mir aus der Seele - ich raff es einfach nicht: süß und ach-wie-niedlich gepaart mit Unwissen und Geldgier ergibt vollkommen verantwortungslose Hundeproduktion !!!

6

Deine Fragestellung lässt vermuten, dass du ein Kind bist mit noch keinerlei Sachkenntnissen. Deshalb lass dir gesagt sein: behüte dein Hündchen, wenn es läufig ist. Pass auf, dass sie nicht trächtig wird. Die braucht weder Kastration noch Sterilisation sondern jemanden, der sie nimmt, wie sie ist. Und lass dir von Dummschwätzern nicht einreden, eine Hündin müsse mindestens einmal werfen oder sonstigen Blödsinn. Hormonelle Veränderungen gehören zur Natur von Lebewesen. Behandle deinen Hund artgerecht, das reicht vollauf.

ob deine hündin nachwuchs ohne probleme bekommt, kann dir der tierarzt sagen, indem er sie untersucht.

es kann durchaus sein, das das becken zu schmal ist, das es bei de rgeburt probleme gibt.

im übrigen muss den wunsch nach kindern beim menschen und den bei tieren unterscheiden.

wir menschen machen uns da gendaken, ob man eine entsprechende wohnung, geld hat oder sich auch als eltern eigent.

hunde pflanzen sich einfach fort, weil es irhe natur ist.

bignose 08.08.2013, 13:54

hunde pflanzen sich einfach fort, weil es irhe natur ist.

Manche Menschen leider auch. Was dabei rauskommt, kann man mitunter auch bei GF-Fragestellern feststellen. Sarkasmus aus

10

Wenn Du Deine Hündin liebst, dann lass es bitte bleiben.

Natürlich kann erst mal jede Hündin Junge bekommen. Aber bei einigen Rassen (Qualzuchten, und dazu zählt Deine Hündin auch) macht es keinen Sinn bzw. ist es sogar gefährlich für die Hündin und die Welpen. Zwergchi's sind dafür bekannt, dass sie ihre Welpen nicht mehr auf normalem Wege gebären können, sondern dass diese häufig mit Kaiserschnitt geholt werden müssen. Erstens ist das sehr teuer - und zweitens eine Qual für die Mutter - und für die Welpen ist es natürlich auch nicht so toll.

Außerdem hast Du KEINE Ahnung von Genetik, Vererbung, Geburt, Aufzucht, Pflege, Gesundheit, Ernährung von Hunden. Das merkt man an Deiner Frage.

An meinem hund merkt man auch das sie Babys will weil sie sich sehr verändert hat wegen den Hormonen.>

Das ist Blödsinn. Du hast Dich in der Pubertät auch verändert (wegen der Hormone). Aber wolltest Du direkt nach Deiner ersten Periode schon ein Baby haben? Man merkt einer Hündin nicht an, dass sie Babies möchte. Klar hat sie sich durch die Hormone verändert, aber das hat nichts mit einem "Kinderwunsch" zu tun.

Ich will nichts verallgemeinern aber das ist fast typisch für Chihuahua-Besitzer. Ich habe ein tolles, kleines Hündchen und muss jetzt unbedingt Nachkommen davon produzieren. Du kannst sowas doch nicht auf dem Rücken deiner Hündin austragen!? Das was du vorhast, ist echt nicht in Ordnung. Sowas ist Vermehren!!! Entweder man züchtet anständig oder man lässt es sein. Mal eben den Nachbarshund auf die Hündin lassen ist wirklich verantwortungslos, zumal du keine Ahnung hast, wovon du redest!!! Ich will dich nicht persönlich angreifen, aber lass es in Gottes Namen sein!

Lass die Hündin kastrieren! Sicher kann jede Hündin Junge bekommen, aber es gibt schon viel zu viele Hobbyzüchter, die auf Teufel komm raus Welpen produzieren und die Tierheime voll machen. Im übrigen ist eine Geburt bei so überzüchteten Rassen wie bei Zwergchihuahuas immer ein großes Risiko. Gerade bei dieser Rasse sind die Köpfe der Jungen so groß, dass die Hündin sie nicht auf natürlichem Wege gebären kann, das geht nur mit einem Kaiserschnitt. Auch muss die Hündin von Anfang an von einem Tierarzt betreut werden, um auf evtl. Komplikationen frühzeitig reagieren zu können. Erspare das deinem Hund!

Ich habe einen zwergchihuahua

Damit besitzt du eine Qualzucht, die unter anderem dafür bekannt ist, dass Hündinnen nicht ohne Kaiserschnitt gebären können.

sie hatte auch schon ihre erste Regel im März.

Hunde haben keine Regel. Die Läufigkeitsblutung unterscheidet sich in ihrer Funktion völlig von der Regel bei Frauen.

sie ist zu klein und stirbt bei der Geburt

Ohne Kaiserschnitt (teuer) ist die Wahrscheinlichkeit hoch.

jede rüdin kann Babys bekommen.

Ein Rüde ist ein männlicher Hund. Der weibliche heißt Hündin.

ilovehundee 08.09.2013, 11:58

Mein chihuahua habe ich von unseren bekannten und ihre Hündin hat die Geburt oh e kaiserschnitt überstanden aber vielleicht weil mein hund in die größe vom Vater ging

0

Zunächst einmal ist ein weiblicher Hund keine "Rüdin", sondern eine Hündin. Und dann: was spricht dagegen, eine solche Hünding artgerecht, also von einem Zwergchihuahua-Rüden, decken zu lassen? Lass dich doch einmal von einem Tierarzt beraten. Der wird dir schon die Vor- und Nachteile klar machen

bignose 08.08.2013, 13:41

artgerecht

Sorry, aber Qualzuchten sind an sich schon mal alles andere als artgerecht. Diesen Murks, den irgendwelche hirnverbrannten 'Züchter' verzapft haben, auch noch zu vermehren, kann also auch nicht artgerecht sein.

7
Terezza 08.08.2013, 14:58
@bignose

artgerecht gibts nicht im Zusammenhang mit Qualzuchten. Die Art heißt Canis lupus familiaris, weil sie von Wölfen abstammen und da ist von Hunden die Rede. Zwergchihuahuas sehen nicht mal aus wie Hunde. Die sind längst "neben" die Art gezüchtet. Oder siehst du, abesehen von den 4 Beinen noch irgendeine Ähnlichkeit mit Canis Lupus. Die Zucht und erst recht das beliebige Verwmehren von diesen krnakgezüchteten Hunden sollte endlich verboten werden.

Inwiefern sind denn Kaiserschnitte, die bei diesen Hunden regelmäßig anfallen, artentsprechend?

5
Ilsebil 10.08.2013, 11:07
@bignose

mit artgerecht war gemeint, dass hier, wenn schon (und das sollte auf jeden Fall ein Tierarzt beurteilen), dann ein Zwergchihuhahoua-Rüde in Betracht käme und kein anderer. Mir ist schon klar, dass man eine solche Hündin nicht mit einem Schäferhund decken kann...:-) Ich sehe schon, dass hier viele grundsätzlich gegen Privat-Zuchten sind (das ist auch meine Meinung), aber die Frage wurde anders gestellt, nämlich ob es grundsätzlich möglich ist.. Die Größe des Tieres ist doch hier unerheblich, denn auch ganz kleine Tiere (Mäuse, Hamster, Meerschweinchen) sind in der Lage, Nachwuchs auszutragen und auf normale Weise zu werfen.

0

Wenn du so wenig Ahnung von Hunden hast, dann solltest du es dir lieber nochmal gründlich überlegen, ob du mit der zusätzlichen Verantwortung (Aufzucht und Pflege der Welpen) nicht vielleicht noch mehr überfordert bist. Das sind Lebewesen und kein Spielzeug.

ilovehundee 08.08.2013, 12:03

Ich habe Ahnung von Hunden und ich bin nicht überfordert nur unsicher wegen dem decken

0
Buletti 08.08.2013, 12:16
@ilovehundee

Dann warst du ja sicher schon beim Tierarzt. Was sagt der?

1
TanteMina 08.08.2013, 12:21
@ilovehundee

Wenn du Ahnung hättest, dann müsstest du hier nicht so eine naive Frage stellen und du würdest eine solche Qualzucht wie einen Chihuahua nicht auch noch vermehren wollen. Tierliebe bedeutet auch, dem Tier zu liebe verzichten zu können.

9
Tanja28052012 08.08.2013, 12:33
@ilovehundee

Wenn du Ahnung von Hunden hättest, dann wüsstest du die richtige Bezeichnung für das männliche und das weibliche Tier. Ich hab noch nie von einer Rüdin gehört.

5
Bimbo0707 08.08.2013, 12:33
@ilovehundee

Was sagt denn euer Zuchtverband zu deinen Plänen? Habt ihr denn schon einen zuchttauglichen Rüden gefunden oder hilft euch der Zuchtwart einen passenden Rüden auszusuchen?

6
Terezza 08.08.2013, 12:55
@ilovehundee

Du hast Null Ahnung, das zeigt ja deine Frage hier. Du brauchst einen Deckrüden, der genetisch kombativel ist, sonst kannst du auch noch mit kranken Welpen rechnen, abgesehen von Kaiserschnitt und Letalgefahr bei der Hündin.

4
bignose 08.08.2013, 13:45
@Terezza

Wozu Deckrüden? Sie hat doch eine Rüdin, also geht das als Eigenbefruchtung... oder habe ich da was falsch verstanden? :-x

8
Bimbo0707 08.08.2013, 13:49
@bignose

aber das funktioniert doch nur bei Schnecken??? duck-und-wech...

6

Soso, der Nachbar hat gesagt, jede Rüdin kann Babys bekommen.... Da wird mir schlecht... "Rüdinen" bekommen auch nicht ihre Regel, sie werden läufig und das ist was gnz anderes. Und wer 0 Ahnung von Hunden hat, so wie du, sollte auch nicht vermehren.

Wenn du richtig viel Geld auf der Kante hast, für einen Kaiserschitt und für die Wlepen und wenn es dir nix ausmacht, daß deine Hündin bei der Geburt sterben kann, kannst du es ja versuchen.

NEIN! deine zuchtkentnisse sind gelich null -dein hund ist eine qualzucht und das risiko ist sehr hoch ,dass sie bei der geburt stirbt...oder du 1000euro fuer einen kaiserschnitt zahlen musst.

wenn du deine huendin wirklich liebst -denkst du nicht im tram an so was!!!

Was möchtest Du wissen?