Kann ein Winterreifen im Sommer schmelzen ,wegen der weicheren Gummimischung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Theoretisch ja bei 40° in der Sonne  Asphalttemperatur bei 70° und dan die Weichesten WInterreifen auf irgend nen Superspoirtwagen und permanent am Limit bewegen...
Dan würdest du Winterreifen zähflüssig bekommen, praktisch wird das nicht passieren weil das Auto vorher nen Abflug macht weil Winterreifen bei den aktuellen Temperaturen sehr schlechte Reibwerte erzielen...

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ Meister

Er würde speziell an den Flanken wegradieren. Hat man letztens bei einem Reifentest auf der Kreisbahn sehen können, wobei das m.E. provoziert war. Schon vor 25 Jahren oder so habe ich mal nen Bericht gelesen über Fachleute die im Sommer mit Winterreifen auf die Rennstrecke gegangen sind, passiert ist dabei nichts außer dass die Rundenzeiten sogar kürzer waren ... Natürlich der Verschleiß ist höher. Alpine Winterreifen sind aber sehr wohl entgegen der Werbung etc für solches Wetter geeignet, weil es im April/Mai schonmal in Deutschland und Europa30 Grad haben kann. 0 Grad und Schnee allerdings auch. Das ist dann eben der Unterschied zu nordischen oder Eisreifen, die sind wirklich nicht für Warmwetter geeignet.

0

Nein, sicherlich nicht. Entscheident als "Winterreifen" ist jedoch nicht die Gummimischung sondern das Profil !!!

Naja, die Mischung macht schon auch viel aus

0

schmelzen nicht, aber einen höheren Verschleiss und erhöhten Kraftstoffverbrauch auslösen

Nein. Er kann nicht schmelzen. Er verschleißt jedoch bis zu 6 mal so schnell und hat eine schlechtere Haftung. 

Nein, kann er nicht....

Was möchtest Du wissen?