Kann ein volljähriger seinen minderjähriger bruder beauftragen, in seinem namen etwas zu kaufen?

5 Antworten

Gregor kann für Klaus nicht kaufen oder einen Kaufvertrag abschließen, da er noch nicht voll Geschäftsfähig ist. Klaus würde sich Strafbar machen wegen Nötigung, und der Verkäufer wegen Betruges ( Vertragsabschluss mit einem Minderjährigen)

§ 110 BGB Bewirken der Leistung mit eigenen Mitteln.

Ein von dem Minderjährigen ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters geschlossener Vertrag gilt als von Anfang an wirksam, wenn der Minderjährige die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit dessen Zustimmung von einem Dritten überlassen worden sind.

Im Endeffekt heißt das, das Gregor die 100 € zur freien Verfügung bekommen hat und so selbst einen Vertrag abschließen kann. Wenn der Bruder ihm die Skater kauft, dann kauft sie ja der Klaus und er kann dann Gregor die Skater schenken also auch ok. Ich würde sagen, dass ein Kaufvertrag zustande gekommen ist!

Im Endeffekt heißt das, das Gregor die 100 € zur freien Verfügung bekommen hat und so selbst einen Vertrag abschließen kann.

Nein, das heisst es nicht. Es mangelt an der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters. Erst wenn dieser gesagt hat: "Kannst mit dem Geld machen, was du willst" wurde das Geld mit Zustimmung des gesetzlichen Vertreters zur allgemeinen Verfuegung ueberlassen.

0

Klaus kann seinen minderjaehrigen Bruder ja nur mit dem kauf der Skater beauftragen, wenn er sie fuer sich haben will und sie auch selbst bezahlt. In dem Szenario spielen aber die von der Oma an Gregor verschenkten 100 Euro keine Rolle weil das Geld fuer die Skater schliesslich nicht von Gregor sondern von Klaus kommen muss.

Ihr denkt euch das also wahrscheinlich so, dass der minderjaehrige Gregor seinem volljaehrigen Bruder Klaus das Geld uebergibt, damit dieser sich davon die Skater kaufen kann. Anschliessend soll der Klaus den Gregor mit dem Kauf beauftragen und danach dann die Skater an Gregor uebereignen.

Das geht aber auch nicht ohne Zustimmung der Eltern, weil Gregor das von der Oma geschenkt bekommene Geld seinem Bruder auch wieder nur mit Zustimmung des gesetzlichen Vertreters ueberlassen darf.

Ebenso wuerde es sich verhalten, wenn die beiden Brueder gemeinsam ins Geschaeft gehen und der Gregor dem Klaus dort das Geld uebergeben wuerde. Klaus koennte dann zwar einen wirksamen Kaufvertrag ueber die Skater schliessen, das Geschaeft zwischen ihm und seinem minderjaehrigen Bruder waere aber vorerst nur schwebend wirksam und nach einer Zustimmungsverwehrung der Eltern voellig unwirksam. Klaus muesste dann das Geld wieder an seinen Bruder herausgeben, haette dafuer dann aber ein huebsches Paar Skater.

Der sog. "Taschengeldparagraf" regelt eindeutig, dass auch bei von Dritten ueberlassenen Mitteln (hier die von der Oma an Gregor verschenkten 100 Euro) die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich ist, wenn der Minderjaehrige sich davon irgend etwas kaufen will. Diese kann allgemein erfolgen ("Du darfst damit machen, was du willst") oder auch direkt auf den beabsichtigten Kauf bezogen ("Du darfst dir die Skater kaufen"). Sie muss allerdings wirklich auch erfolgen, damit der Minderjaehrige mit dem Geld ein Rechtsgeschaeft bewirken kann.

Wozu brauchen Minderjährige Hartz4?

Die unter 14 stehen dem Arbeitsmarkt doch gar nicht zur Verfügung?

...zur Frage

Finanzamt Zuständigkeit?

Kann ein Finanzamt, dass keine Wonortzuständigkeit oder Einkommenzuständigkeit für mich hat mir eine Steuernummerzuweisen ?

Kann ein Alleinzuständiges Finanzamt ein anderes Finanzamt beauftragen meine Einkommensteuererklärung in seinem Namen zu bearbeiten und muss er mich deshalb darüber informieren um dadurch die Beglaubigung für das andere Finanzamt zu bekommen, dass es den Auftrag von ihm bekommen hat. Dadurch muss ich alle Anforderungen dieses Finanzamts beantworten, als wenn sie von ihm kommen würden.

Das C muss sogar ein anderes Finanzamt beauftragen meine Einkommensteuererklärung zu bearbeiten. Eine andere Zuständigkeit verbietet ihm Einzelpersonen steuerlich zu bearbeiten. Ich wollte nur wissen, ob er mir mitteilen muss, welches Finanzamt er damit beauftragt hat. Das ganze ist das Ergebnis eines sehr konfusen Zuständigkeitsvorgangs mit wenig Infos für mich, weil man mir wohl nicht alles erzählen durfte. Auch das mit der Steuernummer ohne weitere Erklärung ist eine der einzelnen Teile davon. Ich habe dann selber versucht einige Antworten zu finden. Als Ergebnis kam dabei heraus, das ich sofort beschränkt steuerpflichtig bin, weil ich keine der Bedingungen mehr erfüllen kann. Da das Alleinzuständiges Finanzamt keine Einzelpersonen steuerlich bearbeiten darf, habe ich dadurch auch kein für mich zuständiges Finanzamt mehr. Man hat mir auch noch mitgeteilt, das man wohl dabei sei für mich ein Konto einzurichten und wenn das abgeschlossen sei würde ich weitere Infos von dort erhalten. Konto einrichten kenne ich nur im Kontext Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Der Verdacht war da, dass das Finanzamt vielleicht über den Arbeitgeber geht, um an die Steuer zu kommen. Da aber das Finanzamt jetzt die Steuererklärung doch selber bearbeitet, schließt diese Option wohl aus. Auch die Aussage über das Konto ist eine der Infos, mit der ich eigentlich nichts anfangen. Keine Info wer wo warum das Konto einrichtet. So sind die meisten Infos die ich immer bekomme, eine Info ja aber ohne Inhalt mit ich etwas anfangen. Der Brief mit der Steuernummer war datiert vom 14.03, der Brief mit der Aussage, das man meine Steuerklärung zum .Einkommensteuererklärung gesandt hat war datiert vom 15.03. Diese Informationspolitik ist es was mich am meisten stört und mich schon viel Nerven gekostet hat.

...zur Frage

Kann ein Minderjähriger ein Gewerbe erben?

Hallo,

bitte beantwortet mir folgende Frage:

mein Vater hatte eine Gastronomie gepachtet und eine Wohnung in seinem Vermögen. Nun ist er verstorben und hat uns, die beiden Kinder, als Erben sein Vermögen zu je 50% hinterlassen. Ich möchte jedoch das Gewerbe nicht auf meinem Namen haben. Kann ich deshalb die Gastronomie bzw. das komplette Erbe auf meinen Minderjährigen Bruder "abgeben"

...zur Frage

Als minderjährigen Anwalt beauftragen?

Darf ich als minderjähriger einen Anwalt beauftregen die klage würde gegen die eltern laufen also wären die damit wahrscheinlich nicht einverstanden.

Wie sieht das dann aus darf ich einen Anwalt von mir aus auch beauftregen und würde da ich schüler bin die kosten übernommen wegen prozesskostenhilfe? Oder müsste das dann über das jugendamt laufen weil ich ja eigentlich nicht voll geschäftsfähig bin?

Würde mich über hilfreiche antworten freuen.

...zur Frage

Ist es illegal als Minderjähriger nacktbilder vom anderen minderjährigen zu besitzen wenn diese damit einverstanden sind?

Der Titel beschriebt bereits die ganze frage

...zur Frage

"Gronkh" echter Name

Alsooo, mein Bruder ist sich nicht sicher wie Gronkh (let's player) mit echten Namen heißt, da sein Freund auch wieder was anderes behauptet bin ich mir auch nicht mehr sicher, und in let's plays oder Interviews behauptet gronkh ja selber das er Gregor Onkh heißt, stimmt das den? Thanks=D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?