Kann ein verschärfter Verweis (in Bayern) rückgängig gemacht werden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zurücknehmen ist schwierig. Da müsste schon ein Irrtum bewiesen werden. Irgendwann verjährt es ja, wenn nichts weiter passiert. Dieser Verweis bleibt in den Akten. Ein Schulverweis wird auch vorher gut geprüft und wohl kaum zurückgenommen. Aber probiert es einfach, es hängt vom Direktor ab, vielleicht trifft er eine Bewährungsentscheidung.

es kommt halt darauf an, ob die eltern des jungen den verweis akzeptieren und unterschreiben, ansonsten ist es möglich den verweis anfechten zu lassen

0
@gartenzwergxxl

drei verweise werden automatisch zu nem verschärften umgewandelt also wenn du drei verweise hast wird der so umgewandelt dass du nen verschärften hast und nicht mehr drei verweise

0
@markus32
  • zumindest in Bayern ist deine Aussage nur eine moderne Legende
0

Also meine Meinung: Wenn der Täter schon drei Verweise hat, dann ist der verschärfte Verweise schon mal ganz angebracht. Cybermobbing ist kein Kavaliersdelikt und kann auch so ausarten, dass sich das Opfer das Leben nimmt ( auch wenn das in diesem Fall nicht so krass ist) Der Direktor hat also ganz richtig gehandelt und das Mobbing schon mittels verschärftem Verweis versucht zu unterbinden.

Aber ich finde, dass Mobbing über Wochen und Monate geht, und das "Opfer", welches eines meiner engsten Freunde ist, war eigtl. eher beliebt in unserer Klasse. Ich weiß nicht, für was die anderen drei Verweise erteilt wurden, und ich nehme weder Cybermobbing noch Mobbing im allgemeinen auf keinen Fall auf die leichte Schulter, aber ich habe so viele Gespräche geführt und ich bin mir wirklich sicher, dass dieser Verweis übertrieben ist. Aber darüber lässt sich natürlich streiten.. Wir versuchen einfach unser Bestes..

0
@Culadra

Wenns das Opfer nicht so schlimm findet und eher als Scherz betrachtet ... Irgendwer muss die Sache ja dem Direktor gepetzt haben. Eigentlich ist das ja dann Sache des "Opfers" die ganze Sache vor dem Direktor richtigzustellen.

0

Aber Cyvermobing ist doch eine Zivilrechtliche Angelegenheit und nicht ein Verstoß gegen die Hausordnung denn die Nachrichten wurde doch sicher Zuhause geschrieben deswegen versucht es !

Was möchtest Du wissen?