KAnn ein Vergewaltiger seine tat verdrängen?

9 Antworten

Hallo MandyDuss.
Es ist schwierig, dir zu Antworten, mit nur so wenigen Details.
An sich kann man alles verdrängen, die Frage ist nur, ob der Mensch, das Gehirn, die Psyche etc. das schaffen. Nicht jeder Mensch ist in der Lage, richtig und falsch zu unterscheiden, das ist bei Schuldgefühlen genau so. Nicht jeder hat Schuldgefühle, das ist bei jedem anders ausgeprägt. Ein emotionaler Mensch ist aber auch in der Lage, etwas zu verdrängen. Jeder geht anders mit Schuldgefühlen um. An sich ist es möglich ja, aber nicht jeder kann es, und selbst wenn man es schafft, so ein großes Leiden zu verdrängen, bleibt die Frage, wie lange. Sowas prägt einem, wie man damit umgeht ist eine andere Sache. Entweder es bleibt bei einer Vergewaltigung, oder es werden mit den Jahren mehr, es kommt drauf an, ob diese Vergewaltigung für den Vergewaltiger ein "positives" Erlebnis war, oder ob er es selber schrecklich fand. Jemand, der es zu diesem Zeitpunkt genossen hat, egal ob Vergewaltigung, oder Misshandlung oder sonst etwas, fällt es leichter, als einem Menschen, der sich selber für die Tat hasst, oder sich zumindest eingesteht, dass es falsch war. Findet er richtig, was er getan hat, wird er mit der Situation leichter zurechtkommen. Bereut er es aber, wird es schwer, es zu verdrängen, es ist aber möglich! Den meisten Menschen, die wissen, dass es nicht gut war, gelingt es häufig deshalb nicht, weil sie zu große Schuldgefühle haben und nehmen die Konsequenzen, die auf sie zukommen, wenn der Mensch sich "stellt", in Kauf! Es gibt auch Menschen, die Reue empfinden, aber zu viel Angst haben, sich den Konsequenzen zu stellen, das sind eher die, die es verdrängen. Also es ist möglich, zwar sehr schwer, ungesund und vor allem nicht für immer, also die meisten können nichts für immer verdrängen. Es fängt emotional an, geht über die Psyche und irgendwann kann auch der Körper nicht mehr, da sich die verschiedenen " negativen Erfahrungen" die verdrängt wurden, und die sich mit den Jahren häufen, auf verschiedene "Teilgebiete" im Gehirn aufteilen. Sprich, verdrängungen bzw ängste lösen im Gehirn etwas aus, das verschiedene Körperteile (das ist bei jedem Menschen anders) angreift. Oft sind es magen/Darm Beschwerden, es kann aber alles am und im Körper "angegriffen" werden. Ich hoffe ich konnte es irgendwie so halbwegs gut erklären.
An0nym

ja theoretisch kann auch der täter verdrängen was er getan hat.

es kann aber auch sein das durch eine vorhandene psychose es überhaupt zu jener tat kommt, wodurch die warscheinlichkeit das der täter sich nicht mehr an geschehenes erinnern kann erhöht ist.

wenn es um eine bestimmte person geht, kannst du ja genauer eingehen um was es genau geht ohne einen namen zu nennen.

bei mir zuhause kahm es auch schon zu solchen übergriffen und als ich diejenigen darauf ansprechen wollte (es war niemand anderer da, das wäre ein gespräch unter 4 augen gewesen), wurde ich als lügner beschimpft und bekahm eine über die rübe.

bei einer wusste ich das es durch die erkrankung war das sie sich nicht erinnern konnte, bei der anderen war es schlichtweg ein verdrängen der wahrheit.

So es ist auf jeden Fall alles sehr seltsam. Ich war mehr als 3 Jahre mit jemandem zusammen der an schizophrenie erkrankt war. Seine Psychose drehte sich um zwei Geschehnisse.. Das eine war eben dass er ua ein Mädchen bei sich reingelasaen hat und diese wohl sehr attraktiv fand.. Es steht im Raum dass sie Koks konsumieren wollte er ihr aber amphitamine gegeben hat, sie aber diese nicht vertragen hat. Also hat er sie bei sich im Bett schlafen gelegt.. So und jetzt gehen die Aussagen auseinander.. Er sagt es ist dabei geblieben.. Er ist aber schon ein paar mal bei der Polizei gewesen und hat sich selbst angezeigt was aber immer wieder fallen gelassen wOrden ist.. Ich muss dazu sagen dass das ganze 11 Jahre her ist und seitdem meines Wissens nach nichts weiter passiert ist.. Eigentlich glaube ich ihm auch dass da nichts passiert ist aber das was jetzt kommt macht einfach keinen sinn: Ich habe dieses Mädchen ausfindig machen können, war nicht einfach weil sie mittlerweile verheiratet ist und irgendwann hat sie mir dann geschrieben dass er sie sie nicht nur in das Bett gelegt hat sondern mehr passiert ist und sie sich nicht wehren konnte weil sie die Amphetamine nicht vertragen hat.. Und die Anzeige wurde immer wieder fallen gelassen weil sie hätte quer durch Deutschland reisen müssen um auszusage.nur das seltsame ist.. Die beiden haben am Anfang mal über die Sache telefoniert.. Da meinte sie noch es wäre nichts passiert.. Irgendwann hat sie das dann behauptet aber gleichzeitig regelmäßig mit ihm also ihrem angeblichen Vergewaltiger geschrieben.. Logik? 

Seine version ist dass er ihr weder Koks noch Amphetamine noch was anderes gegeben hat sondern einfach Waschmittel. Dann erklärt er mir haargenau was zwischen den beiden abgegangen ist und dass es fast passiert wäre. Beide wollten aber sie ist kurz davor auf Toilette gegangen.. Das scheint mir alles so klar aber es kann ja auch eine in seinem Kopf Nicht mal absichtlich konstruierte Geschichte sein

Ja allerdings würde es andersherum mit seinen stimmen passen weil ich schon öfter gemerkt habe dass es sein Unterbewusstsein ist. Er hat dann ZB die Tat verdrängt.. Aber im unterbewusstsein weiß er das und die Stimmen machen ihn darauf aufmerksam.. 


Und das komische ist noch.. Als ich dann mit ihr genauer über die Sache geschrieben habe hat sie das fast so detailliert erklärt wie er immer (bei ihm kommt es oft hoch und dann erzählt er davon und sagt dass sie halt 15 Monate nach dem Vorfall ein Kind verloren haben soll) und sie sagt zu mir das gleiche nur halt dass die Fehlgeburt ein paar Monate nach der Tat war und der Tag der Befruchtung angeblich genau an dem Tag war..

Was ich mir aber auch vorstellen kann ist dass er ihr das geschrieben hat wie es ihm geht und was die Stimmen sagen und sie das aufgegriffen hat und mir das geschrieben hat.. Kurz nachdem sie das alles geschrieben hat hat sie den Kontakt zu mir abgebrochen hat aber mit ihm noch weiter geschrieben obwohl sie verheiratet war.. Und er sie ja angeblich vergewaltigt hat.. 

Das macht alles überhaupt keinen Sinn.. 

Verdrängung durch Täter

Man hört und liest ja oft, dass Menschen bestimmte traumatische Ereignisse vollkommen verdrängen. Ich habe jetzt eine Frage, kann es sein, dass Menschen, die man Täter nennen könnte, die von ihnen vollbrachte Taten auch verdrängen und sich nicht daran erinnern können. Es gibt eine Person in meinem familiären Umfeld, die ich ca. 20 Jahre nicht gesehen habe. Es gab mal ein bestimmtes Ereignis, es geht jetzt nicht um schlimmes Verbrechen, Aber es war schon krass Man könnte sie aber die "Täterin" nennen, so heftig war das. Allem Anschein nach kann sie sich wirklich nicht erinnern, Ich dachte, mann kann sich doch nicht so verstellen oder schauspielern. Sie hat es aber wiirklich vergessen, obwohl andere sich daran erinnern, weil es belastet. Die Person hat keine Demenz, sie ist erst 42.

...zur Frage

Keine Erinnerung an Trauma

Wenn jemand sagen wir mal sexuell missbraucht wurde, kann es sein, dass sie das dann so stark verdrängen, dass sie sogar davon überzeugt ist, noch Jungfrau zu sein? Oder ist es so, dass die Person denkt, sie habe die Person, die sie missbraucht hat, "geliebt" oder so?

Danke für alle antworten!!!

...zur Frage

Psychose Gesucht

Guten Abend allerseits,

Ich suche eine Psychose beim Namen. Angenommen es gibt eine Person die die ganze Zeit selbstgespräche führt. Oder zum Bsp. die gfanze Zeit mit ihrem Mann redet der schon seit einigen Jahren verstorben ist.

Ich glaube nicht das es Schizophrenie ist, der bekannteste Fall von Schizophrenie ist Dr. Jekyll & Mr. Hyde, oder!? Und was hat Gollum aus Herr der Ringe?

Würde mich über Antworten freuen.

Danke im Voraus

...zur Frage

Wie kann man verdrängte Trauer verarbeiten bzw. zulassen?

Hallo,

ich erlebe es oft im meinem Bekanntenkreis, dass viele ihre Trauer bei einem Tod einer Person oder eines Haustieres oft in sich hineinfressen und nicht wirklich die Trauer zulassen & dadurch auch nicht den Tod richtig verarbeiten können.

Manchmal erwische ich mich auch selbst dabei und finde es immer sehr schlimm, da es einem eigentlich nichts bringt, die Trauer zu verdrängen.

Wie kann man, wenn man die Trauer immer verdrängt hat, sie wieder zulassen?

~Amy

...zur Frage

Sprechen diese Anzeichen für Schizophrenie?

Ich mache mir große Sorgen um eine gute Freundin von mir. Sie ist momentan ein bisschen gestresst und hat mir gestern berichtet, dass sie folgende Anzeichen bei sich bemerkt hat: starke Stimmungsschwankungen, leichte bis mittelschwere depressive Episoden, Weinerlichkeit, Gereiztheit, innerliche Unruhe, Nervosität, Druckgefühl in der Brust, unruhiger Schlaf, akustische Halluzinationen (Wecker, Kirchturmglocken, Handyklingelton, Bahnhofdurchsage) und das Gefühl, dass eine andere Person hinter ihr steht und/oder sie beobacht, wenn sie am PC sitzt und Kopfhörer aufhat. Dieses Gefühl ist auch mit leichter bis mäßiger Angst, erhöhtem Puls und Schreckhaftigkeit verbunden. Kann es sein, dass es sich hierbei um die ersten Anzeichen einer Schizophrenie, einer Psychose oder anderen psychischen Erkrankungen handelt oder ist sie einfach nur ein bisschen überarbeitet? Ich weiß nicht, ob sie zu einem Psychiater gehen würde.

...zur Frage

Mein Freund hat Schizophrenie. Was tun?

Guten Abend, ich weiss nicht so recht wo ich anfangen soll. Ich bin 19 Jahre alt, mein Freund 21, leidet unter einer schweren schitzophrenen Psychose. Er ist vor ein paar Monaten bei einer Psychiaterin gewesen, weil er merkte, das etwas nicht mit ihm stimmt. Er hat sofort Medikamente verschrieben bekommen, die er nicht einnehmen wollte, weil sie so starke Nebenwirkungen haben, generell meinte er, es wäre nicht nötig, sie zu nehmen, da sich sein Zustand extrem verbessert hätte. Doch die letzte Zeit klagte er wieder: Er höre Stimmen, hätte geistige Verbindungen zu anderen Menschen. Zudem hat er unglaublich viel Stress privat. Am Sonntag Abend unterstellte er mir plötzlich, ich seie ihm fremd gegangen, einfach so aus dem Hinmel gegriffen, ich seie total ekelhaft, die Sache hätte sich für ihn erledigt. Es war so, als hätte ich mit einem komplett anderen Menschen gesprochen. Ab diesem Zeitpunkt wurde mir bewusst, wie krank er eigentlich ist. Es ist unglaublich schmerzhaft, jemanden an seiner Seite zu haben, der so eine akute Psychose hat und es sich so anfühlt, als würde man mit einer fremden Person sprechen. Ich weiß nicht wohin mit mir selbst, ich liebe ihn überalles, es war vor seinem Schizophrenen 'Schub' alles perfekt gewesen, es war die Rede von einer gemeinsamen Zukunft und plötzlich bricht alles zusammen weil er sich ein derart reales Bild in sein Kopf ausmalt, wie ich ihm fremdgehe. Meine Frage ist nun: wie kann ich ihn beweisen dass er mir vertrauen kann und ich ehrlich zu ihm bin ? Sobald ich sage, dass ich ihm die Wahrheit sage wird er derart aggressiv, ich erkenne ihn nicht wieder. Er ist nicht er. Und wie lange dauert so ein schizophrener Schub? Ist es möglich dass er später einsichtig wird, dass er sich vieles ausmalt ? Sind Hoffnungen in Sicht? Ich kann wirklich nicht mehr. Bitte keine Antworten mit: 'Er ist psychisch krank, denke an dich, lasse ihn gehen' In meinen Augen kann ein er rein garnichts dafür, dass er so krank ist und zudem würde ich ihn niemals gehen lassen, nur weil er mir das Leben schwer macht. Ich danke euch vielmals für Ratschläge, Antworten und einen kleinen Lichtblick...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?