Kann ein Untermieter eines möblierten Zimmers das Zimmer abschließen? Ich wohne als Hauptmieterin mi

17 Antworten

Du hast das Zimmer vermietet,warum sollte sie da das Zimmer nicht abschließen dürfen!!!Wenn ich eine Wohnung Miete,schließe ich meine Eingangstür auch ab und das Zimmer,ist in diesem Moment ihre Wohnung.Warum sollte sie dir den Schlüssel überlassen ? In dem Zimmer hast du nichts zu suchen,da du es Vermietet hast.Du kannst nicht einfach Kontrollieren,ob sie das Zimmer aufgeräumt hat,oder ob sie regelmäßig Lüftet,das könnte ein Vermieter einer Wohnung auch nicht.Nur in Ausnahmefällen,hätte der Vermieter das Recht in die Wohnung bzw.in das Zimmer zu gehen.Wenn vorher im Mietvertrag vereinbart worden wäre,das der Vermieter für den Notfall einen Schlüssel einbehalten darf.Das hast du ja nicht gemacht,sonst hättest du die Frage ja nicht gestellt,ob du sie um den Schlüssel bitten kannst.Außerdem bezweifel ich,das es in dem Zimmer zu einem Notfall kommen könnte.Ich nehme mal an,das außer einer Heizung im Zimmer nichts weiter vorhanden ist,was dich im Notfall berechtigen würde,das Zimmer zu betreten.

Der Vermieter darf nie einen Schlüssel des vermieteten Raumes einbehalten, auch wenn es 10x im Mietvertrag steht, diese Klausel ist ungültig! Die Mieterin wäre gut beraten, wenn sie sich ein neues Schloss macht. Kontrollierst du ihre Post vielleicht auch noch?, würde mich nicht wundern.

0

Ob Zimmer oder ganze Wohnung, Du darfst nicht ohne Erlaubnis im Zimmer rumspazieren. Woher weißt Du denn dass sie schlampig ist? Mal drüber nachgedacht, dass jeder Mensch eine andere Auffassung von Ordnung hat? Wenn Du nicht damit leben kannst, dass sie vielleicht im Chaos lebt, dann kannst Du ihr kündigen, aber im Zimmer schnüffeln ist ein absolutes NO GO

Das einzige das dir in dem Falle übrig bleibt, ist mit ihr zu reden in der Hoffnung das sie dann mehr lüftet. Aber du darfst auf keinen Fall ohne ihre Erlaubnis in das Zimmer, weder die Schlüssel verlangen. Du musst dir das so vorstellen, in Spanien z.B. werden fast hauptsächlich nur möblierte Wohnungen bzw. Häuser vermietet (das ist einfach Standard), da kann der Vermieter ja auch nicht die Schlüssel verlangen während die Mieter arbeiten sind. Leider ist es so, dass in dem Moment wo du es vermietest du so ohne weiteres kein Recht hast darein zu gehen. Eine andere Möglichkeit die dir bleibt, falls du dich nicht sonderlich gut mit ihr verstehst, ist ihr eine Frist zu setzten (z.B. wie bei Mietkündigungen) von 3Monaten, in denen sie Zeit hat sich nach den Voraussetzungen im Mietvertrag zu richten wie z.B. das lüften. Und sollte sich keine Änderung ergeben würde die fristlose, da vorab mit der Frist schon angekündigt, Kündigung folgen. MfG :)

Das sind Wohnungen, wo der Mieter nicht mit der Hauptmieterin in der selben Wohnung lebt. Solche Wohnungen werden vom Eigentümer oder der Hausverwaltung vermietet. Das ist eine völlig andere Situation .Hier geht es um ein Privatzimmer in einer Wohnung, die keine WG ist. Untermiete ist anders.

Ist beim Zusammenleben in derselben Wohnug der Wohnraum möbliert untervermietet gelten andere Regelungen. Ich darf ohne Angabe von Gründen dem Untermieter kündigen und zwar mit verkürzten Kündigungsfristen 15.eines Monats zum Ende. Aber meine Frage war rein generell Hier hätte ein Ja oder Nein gereicht. Auf der einen Seite steht das Zimmer offen wenn sie da ist und es sieht grauenhaft aus darin für ein Mädchen, aber egal, sind ja ihre Klamotten. Und dann schliesst sie es ab, wenn sie morgens weg geht. Das habe ich gesehen vom Esszimmer aus,. Das hat sie aber nicht bemerkt. Wo liegt der Sinn darin? Wie schon geschrieben, ich hätte die Frage auch nicht gestellt wenn ich schnüffeln wollte, sondern einen Zweitschlüssel genommen und aufgeschlossen und fertig. Merkt man nicht. Aber das will ich gar nicht, denn ich habe einen unterschriebenen Vertrag, der regelt alles. Bei den Schlüsseln muss sie nur garantieren, dass die Hauptmieterin ihre Rechte auch bei längerer Abwesenheit wahrnehmen kann. Man kann den Schlüssel auch hinterlegen für den Notfall. Es ist nur eine neue Situation für mich, da hier noch niemand das Zimmer abgeschlossen hat und ich meine Räume auch nicht. Bei mir liegt Schmuck herum und viele Antiquitäten, da wäre wohl Abschließen angebracht. Was kann so eine Studentin wohl haben, was die Hauptmieterin ihr stehlen sollte? Sie hat außerdem ein Safe. Irgendwie macht mich das nur traurig, dass ich so jemanden in der Wohnung habe.

0
@loki70

Das sind deine eigenen Gesetze, also bitte. Du hast einen Mietvertrag für das Zimmer aufgesetzt als Untermieter und Untermieter haben heute die gleichen Rechte wie Hauptmieter. Sie zahlt auch für das Zimmer Miete. Ich glaube kaum, dass du mit ihr eine Lebensgemeinschaft führst, also verschone uns mit deinen eigenen Gesetzen!

0

WG Zimmer Kündigungsfrist - Möbliert oder nicht?

Hallo,

Ich habe gelesen, dass der Kündigungsfrist für eine Möbliertes Zimmer auf 15 Tage reduziert werden kann.

Die Frage : muss es unbedingt in Mietvertrag geschrieben werden, dass es sich um eines möbliertes Zimmer handelt ?

Ich Untermiete eine WG Zimmer, aber die Möbel die da drin stehen gehören nicht der Hauptmieterin, sondern dem ehemaliger Mieter - er hat die hier verlassen. Im Vertrag ist es nichts geschrieben über Möbel. Kann die Hauptmieterin jetzt mir sagen, dass ich zum Ende des Monats ausziehen muss, da das Zimmer Möbliert ist ?

Danke !

...zur Frage

Welche Rechte und Pflichten hab ich als Untermieter?

Ich erkläre mal kurz meine Situation:

Ich bin Untermieterin in einer WG, mit mir wohnen noch die Hauptmieterin (52, Hartz-IV Empfängerin, ich bezahle mit meiner Miete ihr Leben) und ihre Tochter (9). Vorab noch gesagt: Ich habe das Zimmer nur genommen, weil ich bis jetzt keine andere WG oder Wohnung finden konnte. Ich habe ein Zimmer das bereits mit Regal, Bett und Komode teilmöbliert war. Nun zu meinen Problemen:

Mein Zimmer befindet sich direkt über der Garage, das heißt dass es jetzt im Herbst/Winter so kalt wird, dass ich in dicker Kleidung schlafen muss, damit ich nicht friere (ich hab hier im Zimmer heute eine Tagestemperatur von 15 Grad gemessen. In allen anderen Zimmern der Wohnung ist es um einiges wärmer). Die Heizung funktioniert zwar, wärmt das Zimmer jedoch nicht. Das Fenster ist kaputt, es geht nicht richtig zu und die Außenwand ist auch kaputt (es fehlt ein Stück davon). Die zwei Außenwände meines Zimmers sind hohl und die eine beginnt zu schimmeln (die Hauptmieterin hat die Wand nur mit billiger Farbe neu gestrichen). Die Wand, die keine Außenwand ist (ich hab nur drei Wände, mein Zimmer ist dreieckig) steht unter Verdacht vom Regen feucht zu werden, weil die andere Seite immer feucht wird. Die Hauptmieterin betritt ohne mein Einverständnis (also wenn ich in der Uni bin) mein Zimmer, was mich sehr stört, weil ich dort auch Gegenstände wie Geld, Schmuck und Elektronik aufbewahre und es deswegen abschließe. Nun hat sie sich den Zimmerschlüssel nachmachen lassen und kommt und geht wie es ihr gefällt. Und ich weiß das sie das tut, da sie es mir selbst gesagt hat.

Jetzt zu dem weswegen ich frage: Die Hauptmieterin verlangt nun von mir, dass ich mir anstelle von meinem Teppich bei IKEA eine Stuhl Unterlage kaufe. Und das zweite was sie von mir verlangt ist folgendes: Meine Fritzbox steht im Zimmer nebenan (dem Wohnzimmer/Durchgangszimmer) auf der Fensterbank, da sich dort "meine" Telefondose befindet (ihre Dose ist die direkt neben meinem Zimmer). Jetzt stört sie die Fritzbox auf der Fensterbank und sie verlangt, dass ich mir ein 10m langes DSL Kabel kaufe damit es neben meinem Bett stehen kann. Die Kosten für Beides muss ich selber tragen wie auch den Handwerker, der wegen dem Fenster kommen sollte (das Fenster hätte Anfang September fertig sein müssen).

Muss ich das tun? Kann ich mich wehren? Und wenn ich ausziehen will, kann ich die Kündigungsfrist verkürzen?

...zur Frage

Hauptmieter wechsel?

Hallo zusammen,

ich habe meinen Hauptmietvertrag an meine Mitbewohnerin über die Hausverwaltung übertragen. Genauer gesagt habe ich einen Aufhebungsvertrag unterzeichnet und meine Mitbewohnerin einen neuen Vertrag unterzeichnet. Nachdem ich demnächst ausziehen will.

Jetzt meine Frage sind die Untermietverträge dann einfach hinfällig oder muss ich da noch was machen bzw. kann ich meiner Mitbewohnerin einen Wisch geben auf dem ich alle Rechte und Pflichten an sie übertrage? Alle anderen Mitbewohner bleiben die gleichen für sie hat sich nur der Hauptmieter geändert.

Soweit ich das verstanden habe will sie sowieso neue Verträge aufsetzen und mit jedem einen neuen Vertrag abschließen indem sie als Hauptmieterin aufgeführt ist. Auch mit mir natürlich.

...zur Frage

GEZ Gebühren bei privater Vermietung möbliertes Zimmer und Sousterrainwohnung

Hallo, ich vermiete privat ein möbliertes Zimmer mit Küchen- und Badbenutzung (Sprachschülerin), muss ich da etwa auch GEZ Gebühren bezahlen, weil im Zimmer ein TV steht? Und dann vermiete ich noch eine Miniwohnung mit separatem Eingang,(an Studenten im Sousterrainbereich) es handelt sich NICHT um eine Ferienwohnung, habe gehört, dass dort GEZ Gebühren anfallen könnten,stimmt das? oder muss ich das der GEZ dennoch melden, ein Anfrageschreiben habe ich gerade bekommen.....? Für nützliche Antworten wäre ich sehr dankbar!!!

LG

...zur Frage

Wer bezahlt Installation des telefonanschlusses?

Hallo, ich habe einen neuen Job, der allerdings so weit von zuhause entfernt liegt, dass ich mir als Zweitwohnsitz ein möbliertes Zimmer angemietet habe. Um auszuspannen nach der Arbeit spiele ich gern eine Runde Counterstrike, darum habe ich mich entschieden, in dem möblierten Zimmer DSL zu beantragen. Das Problem ist allerdings, dass in dem Zimmer kein Telefonanschluss existiert, nun Frage ich mich, wer die Kosten übernehmen müsste um die Installation einer Telefondose zu ermöglichen. Vielen Dank!

...zur Frage

Kann ich meiner Untermieterin zum 15ten des Folgemonats kündigen?

Meine Untermieterin hat keinen Vertrag mit mir und ich möchte dass Sie auszieht, da Ihre psychische Verfassung (nun schon seit drei Jahren) nicht mehr für mich tragbar ist.

In Ihrem Zimmer steht eine Kommode, eine doppelte fest installierte Kleiderstange und ein Stuhl von mir. Bett und Tisch hat Sie selbst mitgebracht. Die Gemeinschaftsräume sind komplett von mir ausgestattet.

Nun meine Frage: Muss ich Ihr tatsächlich eine Kündigungsfrist von 6 oder gar 9 Monaten (aufgrund der Mietdauer) einräumen oder kann ich Ihr eine kürzere Frist einräumen?

Schon einmal vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?