kann ein Titel nach Privatinsolvenz noch bestehen bleiben

4 Antworten

Bei einer Privatinsolvens kannst Du Deinen Titel mit hoher Wahrscheinlichkeit abschreiben. Es gibt aber durchaus Leute die keine Restschuldbefreiung erhalten. Und genau bei den Leuten hilft Dir der Titel 30 Jahre. Wobei ich Dir aus eigener Erfahrung sagen kann wer nicht in der Lage ist ein Insolvenzverfahren ordentlich zu bestehen der schafft es auch nicht in 100 Jahren eine Zahlung ordentlich zu veranlassen. Wenn Du also noch 3K benötigst um einen Titel zu bekommen, würde ich mir das Geld von sich aus sparen. Wie hoch ist die Schuld und wie hoch ist das vermutlich zu erzielende Einkommen und wieviele Unterhaltsberechtigte Personen hat der SChuldner? Das sind die Fragen die Du Dir stellen mußt.

Seid Ihr denn Insolvenzgläubiger - ist die Forderung angemeldet? Wenn die Forderung z.B. erst nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens entstanden ist, bleibt die Forderung bestehen. Dann lohnt es sich, sich einen Titel zu holen, weil der Schuldner insoweit keine Restschuldbefreiung bekommt. Ebenso kann er die Restschuldbefreiung vergessen, wenn die Forderung aus einer vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung stammt - wenn er euch z.B. durch Brandstiftung oder Sachbeschädigung den Schaden zugefügt hat und die Forderung Schadenersatz ist.

Wenn du als Gläubiger mit aufgenommen wirst, dann ist nach 6 Jahren mit der Restschuldbefreiung der Titel verwirkt. Der Schuldner muß bei Insoantrag alle seine Gläubiger auflisten und diese werden dann angeschrieben und dürfen während der Insolvenz keine Titel vollstrecken. Vorher steht noch der außergerichtliche Einigungsversuch an, scheitert dieser jedoch, weil ein Gläubiger dem nicht zustimmt, geht die ganze Schuldenmasse in die Insolvenz. Von daher nutzt einem Gläubiger der Titel nichts.

Forderungsanmeldung als Gläubiger..welche Belege sind zulässig?

Hallo, ich bin Gläubigerin in einem Privatinsolvenz Verfahren. Meine Hauptforderung besteht aus mehreren Darlehensverträgen, welche mir aber (teilweise) nicht mehr alle vorliegen :-( Allerdings besteht schon seit längerem einen Mahnbescheid/Titel gegen den Schuldner. Kann ich mich auf dieses Dokument bei der Anmeldung berufen, so das der Gesamtbetrag in die Forderungstabelle mit aufgenommen werden muss?

Schonmal Danke für Euro Antworten!

...zur Frage

Dürfen Gläubiger im laufe der Privatinsolvenz den Schuldner kontaktieren?

Hallo Leute, ich bin seit 2 Jahren in der Privatinsolvenz. Bisher war alles normal verlaufen, jedoch hab ich in den letzten 10 Tagen zweimal ein schreiben von einem Inkasso (aufgeführter Gläubiger) erhalten. Diese fordert von mir einen „Abzahlungsplan“! Meine Frage: Dürfen die mich überhaupt anschreiben? Ich dachte solang Privatinsolvenz läuft dürfen die das nicht? Wenn die das nicht dürfen, was kann ich dagegen unternehmen? Danke für Antwort

...zur Frage

Bleibt ein Titel von 30 Jahren nach Privatinsolvenz bestehen?

Hallo! Ich habe folgendes Problem. Eine Bekannte hat € 30.000,00 an eine Person verliehen, die nun Privatinsolvenz anmeldet. Meine Bekannte will sich den 30 Jahre Titel besorgen. Wist es dann mit der Privatinsolvenz? Ist diese Person dann nach 7 Jahren Schuldenfrei oder hat der Titel nach wie vor seine Gültigkeit?

...zur Frage

Kontopfändung - Rückgängig machen - Fristen?

Folgender Fall: Herr A hat einen Titel und läßt das Konto von Schuldner B pfänden. Zwei Jahre vergen und der Insolvenzverwalter von Schuldner B fordert das Geld zurück - angeblich Insolvenzmasse. Gibt es da Fristen? Kann IV von Schuldner B nach zwei jahren das Geld zurück fordern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?