Kann ein taxi fahrer eine 30 minütige fährt verweigern und wie wahrscheinlich wäre das?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Er kann, falls er kurz vor dem Feierabend steht oder innerhalb der zu erwartenden Fahrtzeit anderweitig gebucht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"

Pflicht zur Beförderung

Taxifahrer dürfen eine Beförderung innerhalb ihres Pflichtfahrgebiets grundsätzlich nicht verweigern. Ihre Pflicht zur Beförderung ergibt sich hierbei aus § 22 PBefG (Personenbeförderungsgesetz) i. V. m. § 13 BOKraft (Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr).

"

Ausnahme von der Beförderungspflicht

In bestimmten Fällen darf ein Taxifahrer die Mitnahme von Fahrgästen jedoch ablehnen, etwa wenn ein Fahrgast sehr betrunken ist und ein aggressives Verhalten an den Tag legt, die Fahrt nicht zahlen kann, raucht oder Gegenstände aus dem Fahrzeug wirft. Ferner darf die Mitnahme von Personen nach § 15 II BOKraft abgelehnt werden, wenn sie z. B. Gegenstände bei sich führen, die aus dem Kfz ragen würden, stinken oder leicht entzündlich sind.
"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum sollte er das tun. wär ja schön dumm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?