Kann ein Stipendium nach §3 Nr. 44 EStG gepfändet werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie stefanthaens schon treffend formulierte, aber etwas kompliziert vielleicht:

Du kannst auch da bis zum Existenzminimum gepfändet werden. etwa 980 Euro verbleiben. Errichte aber ein P-Konto, das das auch tatsächlich nicht gepfändet werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noddy
02.10.2010, 05:46

Was ist ein P-Konto? Ich kenne diesen Begriff nicht!

0

das hängt davon ab, ob die aktuell zu pfändende summe bereits im privatinsolvenzverfahren einzug gehalten hatte oder nachträglich aufgelaufen ist. in letzterem fall darf der versuch der pfändung durch den gläubiger durchaus unternommen werden, aber den unpfändbaren teil des einkommens kann das zust. amtsgericht feststellen und der geht nicht an den gläubiger raus. ist aber kein automatismus: muss man sich selbst drum kümmern! vielleicht lässt sich mit dem gläubiger eine praktikable einigung erzielen (hinweis: student in wohlverhaltensphase)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noddy
02.10.2010, 05:50

Es gibt in diesem Fall keine "aktuell zu pfändende Summe" ausserhalb der bereits existierenden PI in der Wohlverhaltenspase, daher müssen keine Gläubiger betreut werden. Was bedeutet bitte der hinweis: student in wohlverhaltensphase? Gibt es hier weitere infos?

0

Der Betrag, der zum errechneten Existenzminimum gehört, darf nicht gepfändet werden. Wenn es das übersteigt könnte eine Pfändung durchaus möglich sein! Aber, Stipendien decken nur das Existenzminimum ab, bei dir kann nichts Gepfändet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Lebensgrundlage können sie dir nicht nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?