Kann ein Staat Pleite gehen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

richtig, man sehe einfach mal nur den "fiktiven" Wert von Geld,der heutzutage nciht mehr, oder jedenfalls sehr viel weniger exitent ist. Man schaue sich dazu einfach mal Zahlen an wieviel Geld am Tag so (ver)-ähhnöö traded wird, wenn da mal was schiefgeht also so ein kleiner Rechenfehler, kann das in Stunden zu ner Weltwirtschaftskrise aller erster Sahne führen, aber solange es den guten IWF gibt, wird das eh nicht passieren...die pumpen halt dann wieder billiges Geld auf den Markt und fertig is....IMO hat mein VORREDNER RECHT, den heutzutage kann ich aus Geld welches ich nciht mal besitze Gewinne erwirtscahften, siehe Online Foreign Exchange Geschäfte auf Prepaid Basis...somit handle ich mit Werten die ich imo gar nciht besitze und mache ein PLUS mhhh, wie sowas geht kann ein normaler Mensch nciht mehr nachvollziehen, denn der hat kein GEld aufm Konto und kann nciht aus nem leerren Kühlschrank mal eben nen vollen Zaubern....ALLE STAATEN sind fast kurz vor kollabieren, und da war die ImmobilienKrise und die Bankengeschichte einfach nur ein warmer Furz im kalten Wind...des wird noch scheppern....naja, ausser man ist amerika kauft endviel Gold mit nem faulen Dollar, und wenns dann zu bunt wird, machen wir halt einfach mal ne Währungsreform und schwupps habe ich halt mal meine SCHULDEN gehälftelt oder ganz weg gebracht weil der DOLLAR JA WELTZAHLUNGSMITTEL IST...hmm, vielleicht war der Text jetzt ein wenig verwirrend aber so lapidar kann mans auch ausdrücken;-))

Die Annahme ist absolut richtig- die Zinsen werden mit Sicherheit irgendwann nicht mehr bedient werden koennen; diese Situation ist in den allermeisten Laendern so. Wenn ein Land dann Geld druckt, kommt es lediglich darauf an, ob die anderen Laender dieser Waehrung 'trauen' oder ob man sich wie heutzutage im Falle der USA, nicht 'traut', diesem Geld zu misstrauen. Die DDR war damals in derselben Situation und niemand haette denen die Ostmark noch abgekauft. Bei den USA ist das anders- die haben eine Armee und kommen im Zweifel vorbei und ueberzeugen die anderen, ihnen die wertlosen Dollars abzukaufen. Die Chinesen waren dumm genug mitzumachen und deshalb sind sie ja auch inzwischen mit Hochdruck ueberall unterwegs, um zu investieren und ihre Dollars wieder loszuwerden, die immer weniger wert werden, je mehr die US-Notenbank druckt.

Zur Frage: Ja ein Staat kann Pleite gehen.

Folgendes Szenario wäre denkbar:

  • Staatsschulden werden nicht mehr bedient
  • Investoren ziehen Ihre Gelder ab (soweit noch möglich) --> Investitionsvorhaben können nicht mehr umgesetzt werden --> Rückentwicklung in die Steinzeit bzw. im Vergleich zu anderen Staaten rückläufige Entwicklung...bis Vertrauen wieder in den Staat aufgebaut ist...kann es lange dauern
  • mögliche Nebeneffekte: Hyperinflation, Wirtschaftskrise/ Stillstand, Hunger, Bürgerkrieg/ Weltkrieg

wenn man sämtlichen grundbesitz der kirche in deutschland verkaufen würde, wäre der deutsche staat schuldenfrei... aber die kirche handelt nicht für die allgemeinheit sondern seit jahrhunderten in die eigene tasche

DER VATIKAN HAT MEHR GELD ALS ALLE STÄÄTE DER WELT ZUSAMMEN!

DIE SCHATZKAMMER DES VATIKANS WO IMMERNOCH DAS GOLD RUMLIEGT WO SIE FRÜHER GENOMMEN HABEN UM DIE LEUTE VORM FEGEFEUER ZU BESCHÜTZEN LIEGT IMMERNOCH IN DER SCHATZKAMMER DES VATIKANS !

Vatikan = reicher als die ganze Welt zusammen

andreas48 21.10.2008, 10:37

und was hat das mit der Frage zu tun, du Schreihals?

0
user8743 21.10.2008, 10:40

Abgesehen davon, dass Du so rumschreist und es nichts mit der Frage zu tun hat, heißt die Mehrzahl von Staat Staaten

0

juristisch nein -ein Staat kann zum Beispiel nirgendswo Konkurs anmelden und dann "abgewickelt" werden. Auch bleibt er im internationalen Verhältnis immer Rechtssubjekt. Und beim Staat kann man auch nicht pfänden lassen ;-)

De facto jedoch kann er pleite gehen: Wenn er z.B. seine Schulden nicht mehr bedienen kann oder nur noch indem er die Druckerpresse anwirft und seine eigene Währung druckt, ohne dass das Bruttosozialprodukt im selben Umfang ansteigt. Dann kommt es zur Inflation: Das Geld wird weniger wert, insbesondere im Ausland.

Bei solchen Aktionen geht es ganz schnell, dass andere Länder keine Wahren mehr liefern oder keine Kreidte mehr geben.

Wolpertinger 21.10.2008, 10:39

neuestes Beispiel: Island

0
docbde 21.10.2008, 10:40

AHHH ! Rechtschreibung! Waren natürlich ohne h! Sorry!

0
user8743 21.10.2008, 10:53

He, wieso wurde bei Dir nicht bemängelt, dass Du geschrieben hast, dass (der Staat) "die Druckerpresse anwirft"?

Ansonsten DH

0
docbde 21.10.2008, 11:27
@user8743

Weil ein Staat grundsätzlich die Druckerpresse anwerfen kann. Deutschland ist da was besonderes.

0
user8743 21.10.2008, 12:54
@docbde

ich hab aber nicht von Deutschland im besonderen gesprochen und der Fragesteller auch nicht. "Bundeshaushalt" gibts in andren Ländern auch. ;o)

0

bei mehr als 1 Billionen Euro Schulden kann man nicht unbedingt mehr von mangelnder Liquidität sprechen...

docbde 21.10.2008, 10:39

muss man deinen Satzt verstehen? Bei Schulden kann man nicht mehr von MANGELNDER Liquidität sprechen?

0
user8743 21.10.2008, 10:54
@docbde

@docbde: Will Dir nichts vorwerfen, aber Du bist inkonsistent in Deinen Aussagen.

0

<Ist der Staat dann Pleite oder geht Kredite aufnehmen immer?>

Der Staat kann niemals Pleite gehen, denn er ist immer Kreditwürdig--:)

Der Bürger ist immer noch der zahlende DRITTE und wird deshalb immer wieder, zur Kassse gebeten!!!!!

Armes Europa, wo steuern wir noch hin mit dieser Finanzkrise????

@ moppi1409, wo weiss du denn, dass Deitschalnd Pleite ist??

Freilich, aber im Gegensatz zum Otto Normalverbraucher hat der Staat die Lizenz zum Gelddrucken. ;o)

Kurgast 21.10.2008, 10:41

Das Gelddrucken ist nicht Sache des Staates sondern Sache der Zentralbank, welche damit zwar hoheitliche Aufgaben erledigt, aber nicht der Weisung der Regierung unterliegt.

0
docbde 21.10.2008, 10:43
@Kurgast

in Deutschland nicht! In anderen ländern schon.

0
user8743 21.10.2008, 10:47
@Kurgast

hab ja auch nicht von der Regierung gesprochen, sondern vom Staat als Institution (Ganzes)... ;o)

0
user8743 21.10.2008, 10:51
@user8743

Und auch nicht von Deutschland, sondern vom Staat im allgemeinen. LG

0

Welcher Staat ist denn heute nicht Pleite???

Ja. Argentinien war auch pleite.

Was möchtest Du wissen?