Kann ein Siedeverzug (z.B.) durch Wasserstoffbrückenbindungen entstehen (Beispiel: HCl)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei einem Siedeverzug geht es um das Fehlen von Nukleationskeimen, das bedeutet, dass keine Gasbläschen gebildet werden können und die Flüssigkeit so über den Siedepunkt erhitzt.

Der Siedeverzug kann bei allen Flüssigkeiten auftreten, ist also nicht an H-Brücken gebunden.

HCl ist im übrigen erstmal ein Gas und bei einem Siedeverzug wässriger Salzsäure dürfte das Hydrogenchlorid wenig Einfluss haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?