Kann ein Rüde mit Welpe zusammen leben? (Vater und Sohn gemeinsam)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

viele haben den Wunsch von ihrem Hund Nachwuchs zu bekommen, damit sie wenigstens "Etwas" von ihrem Hund zurückbehalten wenn er gehen muss. Der Welpe wird aber nie den Hund ersetzen können, den du jetzt gerade hast und einen Vergleich zu ziehen wäre sehr unfair, da er die erwartungen die du an ihn hast gar nicht erfüllen kann!

Wenn du jetzt schon weißt, dass dein Hund von jungen Hunden eher weniger hält, dann lass es bitte einfach! Du tust deinem jetzigem und dem zukünftigen hund keinen Gefallen. Erfreue dich anj den hoffentlich vielen Jahren, die du mit deinem Hund noch gemeinsam hast und lasse ihm das Privileg der "einzige" im haushalt zu sein und an Erster Stelle zu stehen.

Zudem sind Dalmatiner sehr anfällig was Erbkrankheiten angeht, zudem werden recht viele Blinde und Taube Welpen geboren. Was machst du, wenn die Hündin 12 Welpen bekommt, aber über die Hälfte davon Blind oder Taub ist? Du wirst sie nur sehr schwer vermitteln können und kaum alle behalten wollen. Bitte gehe noch einmal in Dich und frage dich was dem Tierwohl dienlciher ist

du hast recht! danke für deine Antwort. Natürlich geht es nicht nur darum was ich will, es geht an erste Stelle um meinen Hund :)

Das ist wohl die Schattenseite mit der jeder Hundebesitzer zu kämpfen hat wenn die lieben älter werden :(

0

Danke für den Stern

0

Ich glaub kaum dass der Rüde nachher weiß, dass es sein Welpe ist. Wenn er auf Welpen allgemein nicht gut reagiert würde ich es mir nochmal überlegen. Aber du kannst sie auch ansatzweise getrennt halten bis der Welpe ruhiger geworden ist :)

Du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Es spricht nichts für den Welpen! Mach deinen Hund nicht unglücklich, nur weil du einen Welpen haben möchtest.

Außerdem finde ich die Aussage ein wenig unüberlegt. "Ich möchte gerne....!" und wo sollen die anderen 10 Stück oder 12 Stück hin? Dalmatiner sind keine Rasse, mit der man leicht umgehen kann. Sie sind oft nicht leicht erziehbar und geeignete Familien zu finden ist oft schwer. Kauf dir lieber einen Hund von einem Züchter, wenn es unbedingt wieder einer werden soll und gönne bis dahin deinem Hund die Alleinherrschaft.

hm, ich glaube auch nicht, dass es deinem Hund gut gefällt, wenn ein Welpe ins Haus kommt, wenn er schon nicht besonders Hundelib ist, oder? Aber du kannst ja mal versuchen (wenn der Welpe da ist) sie ein bisschen aneinander anzugewöhnen! ;)

Aber du kannst ja mal versuchen (wenn der Welpe da ist) sie ein bisschen aneinander anzugewöhnen!>

Aha, und was ist, wenn es NICHT funktioniert? Muss der Welpe dann weg?

Das ist eine sehr inkompetente Antwort

5
@Dusty44

wenn du schon Antworten bemängelst, dann doch lieber die erste :D :D

0

ein 8 jaehriger dalmatiner hat keine lust mit jungspunten zusammen zuleben -weil die meisten aeltern hund von welpen total genervt sind...

das kann dann zu boesem mobbing durch den aelteren hund kommen -egal o es ein ruede oder eine hunedin ist - vorallem wenn du ihm die gemeinsamkeit aufzwingst..

ausserdem sit dein ruede als hundevater entschiden zu alt -erbkrankheiten sind da sehr wahrscheinlich.

dein wunsch ist sehr egoistisch und kindisch..man kann seinen geliebten hund nicht einfach verdoppeln...

ich bin zugelassene zuechterin - keine der welpen meiner hundein waren ihr im charakter oder der opitik aehnlich -es waren ganz eigenstaendige andere hunde...

Was möchtest Du wissen?