Kann ein Rottweiler auch mit Maulkorb noch gefährlich sein?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ja kann er. Viele Leute kaufen leider schlecht sitzende Maulkörbe oder legen ihrem Hund diesen zu locker an. Ein geschickter Hund streift ihn sich dann mithilfe seiner Pfoten ganz schnell ab. Auch gibt es Hunde die sehr geschickt durch die "Maschen" schnappen können, indem sie ihre Schnauze von innen seitlich an der Korb drücken. Frag mal die Angestelleten in Tierarztpraxen, die können davon ein Lied singen........

Beissen kann er dann nicht mehr. Aber Rottweiler haben ziemlich viel Kraft und sind nicht gerade leicht. Somit kann er dich trotzdem noch verletzen, wenn er auf dich losgeht. Aber im Grunde genommen sind das friedliche Hunde, wenn man mit ihnen richtig umgeht.

alex0811 17.03.2012, 14:11

aber wie sollte er mich denn verletzen wenn er auf mich losgehen würde? würgen oder schlagen kann er mich ja nicht. hast du jemals gehört dass jemand von einem hund mit maulkorb verletzt wurde?

0
Mike6969 17.03.2012, 17:37
@alex0811

Ein ausgewachsener Rottweiler wiegt etwa 50 Kilogramm. Wenn er dich anspringt, kann es bei seiner Kraft durchaus passieren, dass er dich zu Boden wirft.

0
makazesca 17.03.2012, 18:40
@Mike6969

......und du so unglücklich fällst ,das du dich massiv verletzt.ein 50 kg hund ,der wirklich im begriff ist anzugreifen ,den bremst niemand mehr, auch du nicht ,wohl mit dem mund ,aber nicht mit dem körper .aber du gehst ja davon aus ,daß er nicht mehr beißen kann --nein ,daß kann er nicht mehr ,gebissen wirst du nicht mehr ,aber ich möchte nicht einen 50 kg schweren wüttenden rottweiler mit tropfenden lefzen über mir stehen haben --stell dir diese situation mal vor und dann red weiter.

0

Hallo, zunächst mal ist es völlig wurscht, ob Rottweiler, Schäferhund oder vergleichbar große Rasse. Ja, ein Hund, der einen Maulkorb trägt, kann gefährlich sein. Zum einen ist dawie bereits mehrfach erwähnt die geballte Power, die in so einem Hund steckt und die einen im wahrsten Sinne des Wortes umwerfen kann - auch wenn du das anscheinend einfach nicht glauben willst. Dann kommt noch hinzu, dass je nach Maulkorbart schon alleine durch das Gerät Verletzungen hervorgerufen werden können. Metall- oder Ledermaulkörbe können z.B. einen kleinen Hund lebensgefährlich verletzen und auch für einen Menschen sehr schmerzhaft sein; nicht umsonst gibt es spezielle Maulkörbe mit Stoßkappe, die z.B. im Polizeidienst eingesetzt werden. Billige Plastikmaulköbe können bei einem Aufprall förmlich wegknallen, und dann steht Hund wieder 'nackig' da.

Wenn er jemanden anspringt, kann diese Person durch das Gewicht des Hundes umfallen ( besonders bei kleinen Kindern und alten Leuten gefährlich) und sich schwer verletzen!

Indem er dich durch sein Körpergewicht welches ja bei einem Rüden die 50 Kilogramm erreichen kann umwirft. Gefährlichkeit liegt ja immer im Auge des Betrachters. So könnte für manchen menschen auch im Kratzen der Krallen eine gewisse Gefährlichkeit liegen.

alex0811 17.03.2012, 13:44

wurdest du schon einmal von einem 50kg hund umgeworfen? meinst du wirklich das könnte er schaffen?

0
Fenir 17.03.2012, 14:40
@alex0811

Wir gehen doch davon aus was möglich wäre. Stell Dir bitte einmal vor solch ein Hund springt dich aus vollem Lauf kommend an. glaubst du echt Du bleibst da unter allen Umständen stehen?

0
alex0811 17.03.2012, 15:11
@Fenir

nun - wenn ich ihn auf mich zukommen sehe , was ich natürlich werde weil er nicht aus dem nichts auftauchen kann, dann kann ich ihn abfangen und zu boden werfen und er kann mir nicht mehr gefährlich werden weil er mich nicht beissen kann. also denke ich nicht dass er mich umwerfen könnte und mir somit nicht gefährlich werden kann. denkst du er könnte dich umrennen?

0
Fenir 17.03.2012, 17:45
@alex0811

Weißt Du alex, Du sagst doch selbst das Du keine Ahnung von Hunden hast und doch hast Du bei jedem Kommentar den ich hier zu dieser frage gelesen habe ein, woher auch immer stammendes Gegenargument. Wenn ich nun sagen würde der Hund kommt von hinten auf dich zu, antwortest Du hundertprozentig du hättest einen Spiegel und würdest den Hund so sehen. Zig Leute, selbst Hundehalter, sagen Dir so ein Hund wirft einen um, aber das fruchtet irgendwie überhaupt nicht. So hat solch eine Debatte keinen Sinn.

0
taigafee 18.03.2012, 09:27
@Fenir

der alex lässt sich eben von nix umhauen, weder von einem rottweiler noch von einem argument :-).

0
alex0811 24.03.2012, 11:49
@taigafee

ich habe zwar keinen spiegel aber ohren die mich warnen. und selbst wenn ich umgerannt werde, mehr ist nicht drin. danach kann ich den hund immer noch fixieren und aus. da er keine arme hat , kann er sich nicht dagegen wehren.

0

Jeder Hund dieser Gewichtsklasse kann eine Gefahr darstellen. Mit Maulkorb ist die größte Gefahr sicher gebannt. Ich würde es trotzdem nicht drauf anlegen, wenn ich den Hund nicht kenne und er einen angriffslustigen Eindruck macht.

Warum muss man bei sowas eigentlich immer die gleichen Rassen "ausgraben"? Es gibt weit mehr Unfälle durch Dackel, Schäferhunde und Mischlinge.

alex0811 17.03.2012, 15:22

nehmen wir an er ist angriffslustig und trägt einen maulkorb. ich werde nicht überrascht aus dem hinterhalt etc. er würde mich angreifen aber kann nicht beissen, wie sollte er mir gefährlich werden? ich würde ihn einfach beiseite schieben und mich von ihm entfernen.

0
ralosaviv 17.03.2012, 15:42
@alex0811

Nee. Du schiebst einen Hund dieser Größe nicht einfach beiseite. Auch wenn ein Angriff nicht überraschend kommt. Die Verletzungsgefahr wäre durch einen Maulkorb geringer. Aber nicht ausgeschlossen.

0
alex0811 17.03.2012, 15:52
@ralosaviv

ja ok aber was will er denn machen wenn er mich nicht überrascht und nicht beissen kann? will er mich mit mit seinem kopf umhauen?

0
bignose 17.03.2012, 20:58
@alex0811

will er mich mit mit seinem kopf umhauen?

Ja...

0
alex0811 01.04.2012, 13:00
@ralosaviv

ohne überraschungsmoment - wiso sollte ich ihn nicht beiseite schieben?? was wäre wenn ich ihn einfach in schwitzkasten nehmen würde und auf den boden drücken würde biss er das bewusstsein verliert? dann wäre die gefahr wohl gebannt.. daran hast du wohl nicht gedacht oder?

0

Ein Rottweiler mit Maulkorb ist sozusagen nur entschärft, aber immer noch gefährlich. Er muss wie jeder Hund erzogen werden, damit er keine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt.

Er kann seinen Besitzer in den fließenden Autoverkehr reißen oder einen Menschen anspringen, sodass er sich im Sturz verletzt. Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Da wichtigste ist wohl, einen Hund (egal welche Rasse, egal ob groß oder klein) so zu erziehen, dass er keine Gefahr darstellt. Dafür bist du als Halter immer, auch vor dem Gesetz, verantwortlich und notfalls musst du dir kompetente, fachliche Hilfe holen.

alex0811 17.03.2012, 13:08

nun, in den fliessenden autoverkehr reißen kann er nur jemanden der ihn nicht richtig festhält..das sollte man natürlich tun..und wirklich umgerissen wird man bestimmt nicht wenn der hund einen anspringt

0
Portbatus 17.03.2012, 13:24
@alex0811

Dann hast du noch keinen Rotti oder z.B. Hovawart erlebt selbst erlebt, da braucht nur eine Katze oder sonst etwas vor seine Läufe springen. Dass braucht nur vollkommen unvermutet, aus einer lockeren Situation heraus sein.

Ursprünglich waren Rottweiler früher Zughunde, um kleine Wagen zu ziehen. Habe ich in meiner Kindheit selbst noch erlebt, die sind schon sehr kräftig.

0
alex0811 17.03.2012, 13:38
@Portbatus

natürlich haben sie genug kraft um wagen zu ziehen aber der wagen wird auch nicht dagegen halten..aber wie sollte der hund jemanden in zb den autoverkehr ziehen wenn man ihn ordentlich festhält? habe leider wirklich keine erfahrung damit aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen das der hund solche kräfte haben soll. kannst du mir irgenein beispiel geben aus deiner eigenen erfahrung heraus?

0
Portbatus 17.03.2012, 13:46
@alex0811

Ja, das verstehe ich gut, dir fehlt die Erfahrung und du hast wohl auch noch nicht mit der Nase den Schnee gepflügt, wenn mal ein unglücklicher Überraschungsmoment dich auf dem falschen Bein erwischt. Ist mir als Kind schon passiert.

Ich will und kann dich nicht überzeugen, du musst es nur einmal mitgemacht haben, dann weißt du wovon ich rede. Durch Erfahrung kann man viel lernen.

Z.B. meinem jetzigen Hund, habe ich aus diesem Grunde von Anfang an verboten sich für Katzen zu interessieren. Weil da selbst der wohlerzogenste Hund mal überraschend reagieren kann. Ein Tier bleibt ein Tier und ist kein Roboter.

0
alex0811 17.03.2012, 14:19
@Portbatus

schon klar. es geht mir auch eigentlich nur um den einfachen fall, wenn ein solcher hund einen maulkorb trägt und mich angreifen würde, dann kann ich mir nicht vorstellen dass er mir in irgend einer form ein leid antun könnte, da er nicht zubeissen kann und ich mich nicht von ihm umwerfen lassen würde. selbst wenn er auf katzenjagt wäre.

du erwähntest das es dir als kind passiert ist. glaubst du wirklich es könnte dir jetzt auch noch passieren ? (muss ja keine katze sein)

0
ilsemarie 17.03.2012, 14:58
@alex0811

Hat dich schon mal eine Hundepfote gekratzt? Das gibt richtig böse Verletzungen. Fahradfahrer können umfallen wenn ein Rotti sie anspringt ect. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Du kommst um einen gut erzogenen Hund nicht herum!!!!!!!

0

Naja, er kann keinen mehr Lebensbedrohlich verletzten, aber kratzen kann er immer noch, und Angst einjagen ;)

'Ich kenne Hunde aus dem Polizei- und Wachdienst die mit Mauli gezielt zwischen die Beine schlagen. Und das mag bei Männern zwar mehr wirken als bei Frauen, aber wirken tut es.

er kann trotzdem jemanden "anfallen" (anspringen) und der stürzt dann ...dabei kann er sich verletzten...kann TEUER werden !!

ein hund wird nicht gefährlich geboren. Ein Hund ist das, was sein Halter aus ihm macht

Dieser liebe Hund hat ein beachtliches Gewicht. Auch mit Maulkorb kann er so einiges anstellen. zB jemanden anspringen und umschmeißen, was nicht jeden erfreuen würde.

alex0811 17.03.2012, 12:56

meinst du wirklich er könnte jemanden umschmeissen? soviel kraft hat er nun auch wieder nicht.

0
ralosaviv 17.03.2012, 15:05
@alex0811

Du hast offensichtlich keinen blassen Schimmer. Meine Rotti-Hündin hat es im zarten Alter von 10 Monaten schon geschafft, mich buchstäblich aufs Kreuz zu legen. In diesem Alter hat der Hund schon locker über 30kg Gewicht und hat gerade seine Sturm- und Drangzeit, in der er so tut, als hätte die Erziehung der Vormonate irgendwie nicht statt gefunden. Da schießt so ein Hund auch schonmal los, weil ein gerade auffliegender Vogel ihn juckt. Und ich garantiere dir, dass auch ein ausgewachsener Mann dann ins Straucheln kommen kann.

In einem solchen Anfall von Übermut hat meine mich auch schon aus vollem Lauf im Gelände angesprungen. Da bleibt KEINER auf den Beinen.....!!!

0
alex0811 17.03.2012, 15:16
@ralosaviv

und du bist wirklich umgeschmissen worden als sie dich angesprungen hat? keine übertreibung?

0
ralosaviv 17.03.2012, 15:59
@alex0811

Fahr doch mal einfach mit 10 km/h gegen einen Betonpfeiler. Oder lass mal von einem Hochhaus mit 20 Stockwerken jemandem 1€-Stück auf den Kopf fallen. Einfache Physik.

0
Maerchenkiste 17.03.2012, 16:49
@alex0811

@alex....lieber Alex, entschuldige, aber du bist offensichtlich mit Ahnungslosigkeit bis zum Rand aufgefüllt.Hast du schon mal einen Rottweiler gesehen? 30 -40 kg und mehr hauen den stärksten Mann um!!!!!!

0
alex0811 24.03.2012, 11:45
@Maerchenkiste

nun er kann mich vielleicht von den beinen holen aber dann ist er hilflos. sollte er versuchen mich weiter anzugreifen brauchte ich ihn lediglich festhalten und auf den boden drücken..gefahr gebannt!

0
BlackCloud 26.03.2012, 18:28
@alex0811

Hahaha - das möchte ich sehen, wie du ein 50kg Koloss auf den Boden drücken willst ^^

0
alex0811 31.03.2012, 09:27
@BlackCloud

nun, indem ich ihn ganz einfach in den schwitzkasten nehme, zu boden werfe und festhalte bis er entweder aufgibt sich zu wehren oder bewusstlos ist. ich wiege 80kg..also sollte das dann wohl kein problem sein. was soll er dann noch machen??

0

Was möchtest Du wissen?