Kann ein Radiologe mir sagen ob alles ok ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich kann er das, und er muss es auch, denn es ist sein Job.

Radiologen drücken nicht nur das Aufnahme-Knöpfchen an der Maschine, sie begutachten und beurteilen die Aufnahmen und schreiben dann einen Befund für den überweisenden Hausarzt.

Also zu 90% drücken Radiologen nicht aufs Knöpfchen, sondern dafür haben sie ihr Personal.

1
@furbina

Natürlich. Aber unser FS schien zu denken, sie machen nur das Bild.

0
@Pangaea

Aber auch ein Radiologe kann nicht alles sehen oder braucht Zusatzuntersuchungen........also ist diese Frage recht schwammig ohne genauere Angaben.

0
@furbina

Der Radiologe macht nach dem Medizinstudium noch eine 5jährige Facharztausbildung.... er erstellt den Befund... und der Hausarzt oder Orthopäde oder andere Facharzt verlässt sich darauf.... ! Übrigens drückt der Radiologe nie ( !!! ) das Köpfchen. Das machen Med.techn.Radiologieassistenten und auch die haben dafür eine 3jährige Ausbildung gemacht! 

0
@ahilmicio

Na ja, nie, würde ich auch nicht sagen, denn unter Durchleuchtung machen sie das auch. Ansonsten hast du nach heutigem Standard recht, aber die älteren MTRA brauchten nur 2 Jahre.

0

Wenn ein Radiologe ncihts sieht, sieht der Hyusarzt in der Regel auch ncihts. Das sind speziuell dafür ausgebilkdete Ärzte, die tägliche sehr viele Bilder auswerten.

Natürlich stellt er die Diagnose. Wenn er sagt da ist nichts, dann ist auch nichts.

Kommt drauf an was du bekommen hast. Und ein Radiologe sagt nicht, da ist nichts, sondern dass es keinen Anhalt für das und das gibt............

Was möchtest Du wissen?