kann ein pc virus die hardware verletzen?

6 Antworten

PC-Viren sind ein weites Feld.
Und ja, es gibt welche, die können auch die Hardware schrotten - oder es zumindest versuchen.

Nur versucht akuelle Schadsoftware es eher mit Datendiebstahl, Erpressung und Ergaunern von CPU-Zeit.

Klar. Denk doch mal an die ganzen Programme, die dir irgendwas übertakten. Das kann für die Hardware schädlich werden. Wenn ich jetzt ein Programm schreibe, was daran möglichst schädlich rumschraubt, kann das der Hardware schaden.

Woher ich das weiß:Beruf – Softwareentwicklerin

meinst du meine cpu? die liegt bei 1%

0

Höchstens durch Überhitzung, wenn er diese denn auslöst.
Obwohl ich mit nicht sicher bin, ob er eventuell noch die Leistungsaufnahme steuern könnte, so das alle Komponenten zu viel Strom abbekommen würden. Denke ich mal ist aber eher unwahrscheinlich.

meinst du meine cpu? die liegt bei 1%

0
@DerAnonyme57456

Achso. Dann eher nicht. Nur wenn der Virus es irgendwie schafft den Lüfter ausser Kraft zu setzen, kann das natürlich zu einer Überhitzung führen. Obwohl das wohl hardware-technisch gesichert ist.

0
@DerAnonyme57456

Wie?

Ist jetzt deine CPU im ruhe betrieb auf 90% oder 1% ausgelastet?

Wenn ich was falsch verstehe, kannst du mich gerne korrigieren.

0
@Barish32

ja bei mir ist alles gut also keine zu hohe auslastung hab 1% cpu ist in der Ruhe

0

Nein, welcher Idiot hat diese scheise überhaupt erfunden? Es kann die software zerstören aber nicht die Hardware

Natürlich kann er auch Hardware schaden...

0
@Lamanini

Ja, aber nur wenn der Virus so viel Leistung benötigt, das die Hardware im PC zu heiß wird. Aber wenn die Teile wie CPU/gpu zu heiß werden schaltet sich der PC eh normalerweise aus

0
@zKingAndrej

Software konnte immer mal wieder solche Schutzmaßnahmen überschreiben.

0

Was möchtest Du wissen?