Kann ein Patient darauf bestehen, dass seine Lunge geröntgt wird?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Freund sollte zu einem Facharzt für Lungenerkrankungen gehen! Diess sind seltens mit eigener Praxis niedergelassen. Am Besten er schaut mal , welches Krankenhaus auf diese Art von Erkrankungen spezialisiert ist! Schaut aber trotzdem mal , ob es einen Pneumologen mit Praxis bei Euch in der Nähe gibt! Ansonsten erstmal zu einem Internisten! Bei einem solch heftigen Karankheitsverlauf , mit Blutauswurf , sollte ein Fachmann tatsächlich zum roentgen überweisen! Damit wäre man auf der sicheren Seite! Dein Freund kann sich auch an seine Krankenkasse wenden und dort nachfragen!

Gute Bessserung für deinen Freund!

Schönen Tag und alles Liebe und Gute , für Euch!

beast 14.05.2013, 14:30

Dankeschön --- und Danke auch für die Genesungswünsche --- wir suchen schon mal die Krankenhäuser in der Umgebung ab --- zumindest Telefonisch :-)

0

Ja natürlich weil er ist das ja der dafür bezahlen muss und wen er drauf besteht kann er sich mit einer gut gelungen Diskusion die Überweisung holen er muss sich einfach nur richtig Verbal ausdrücken können und schon bekommt der die Überweisung das Problem hatte ich öfters (also nicht die Krankheit aber andere) ich hab meistens eine halbe Stunde mit meinem Artzt diskutiert bis er mir die Überweisung gegeben hat er muss einfach dranbleiben

Wenn ich in seiner Haut stecken würde, würde ich es versuchen. Aber würde er zum Ultraschall ratten, ist nicht so schädlich wie beim röntgen.

ich würd direkt ins KH gehen, also blut zu husten naja... wenns ne erkältung ist und er nen entzündeten hals hat kann es auch daher kommen...

aber wie gesagt bei blut beim husten würd ich nicht diskutieren... arzt hin arzt her.. soll im kh sagen es geht ihm furchtbar schlecht und ihm tut die lunge weh, was auch wohl so sein wird.. dann röntgen die auf jeden fall !!

beast 14.05.2013, 14:27

Dankeschön :-)

0

nein, vermutlich nicht. denn er hat nicht medizin studiert, sondern sein gegenüber in der arztpraxis.. ausserdem sind röntgenstrahlen nicht unbedenklich und man/n sollte nicht ohne grosse not davon gebrauch machen.......

beast 14.05.2013, 14:27

na die Not meines Kumpels ist echt groß - er hat Angst dass er was mit der Lunge hat

0
NicooK 14.05.2013, 14:29

zu den röntgenstrahlen - klar nicht 100% unbedenklich , jedoch auch nicht gleich tötlich

mein zahnarzt meine mal , 3mal röntgen (mit dem teil was die da hatten) entspricht ein one way ticket nach new york (von der strahlenbelastung her)

die zugegeben etwas größeren röntgengeräte für den körper werden wohl etwas heftiger strahlen , jedoch sind die auch relativ (!) unbedenklich

lieber ein mal röntgen zu viel als zu wenig , und man macht es ja auch nicht jeden tag - wenn es hoch kommt alle paar jahre mal

0

Was möchtest Du wissen?