Kann ein Partner wirklich Dabei helfen ( bewältigen von Problemen)?

7 Antworten

Ich denke auch so. Das es besser wäre, seine Probleme zuerst in den Griff zu bekommen, sich sammeln und ordnen, sich selbst finden, zumindest einen Ansatz und dann bereit, offen für eine Beziehung zu sein. Eine Beziehung zu erhalten ist eben schwierig, ist ja normal. Es kommen weitere, andere Probleme auf, die man vielleicht persönlich nicht mehr richtig bewältigen kann, oder man fühlt sich überfordert, kann ich mir vorstellen und erlebe ich auch so zu Zeit. Aber es kann auch eine Beziehung helfen. In manchen Situationen ist es schön, unterstützt zu werden, zu wissen, man ist nicht alleine, jemand steht hinter dir, an deiner Seite, zu dir. Wenn jemand einen liebt, akzeptiert er ihn auch, mit allem drum und dran. Und hilft natürlich etc.

Jeder hat eben seine Ansicht. Ausprobieren?

Ich verstehe, was du meinst, aber jeder hat Probleme. Mehr oder weniger. Darauf zu warten, keine zu haben, um reif für eine Beziehung zu sein, wäre Zeitverschwendung. Wie schon geschrieben wurde, ist ein Partner zwar kein Therapeut, aber ich vertrete die Meinung, dass eine Partnerschaft ganz wichtig dafür sein kann, damit es im Leben wieder aufwärts geht. Weil sie einem Kraft gibt und man nicht alleine oder gar einsam ist. Vieles im Leben ergibt dann erst einen Sinn. Man kann Dinge teilen, füreinander da sein, Spaß haben, gemeinsame Zeile verfolgen, usw usf. Eine Partnerschaft eben.

Wenn du allerdings selbst merkst, dass du überhaupt keinen Kopf dafür frei hast, dann wär's natürlich besser, diesen Zustand erst einmal wieder zu erreichen.

eigentlich sollte man mit sich im "reinen" sein, wenn man eine neue Beziehung anfängt; sicherlich kann einem ein Partner helfen , wenn man sich vertraut ist und man sich schon länger kennt, dann hält man auch zusammen. Aber eine neue Partnerschaft mit Problemen zu beginnen ist wohl eher nicht sinnvoll, ausser Du lernst eine warmherzige Partnerin kennen, der Du dich auch total anvertraust, das ist eher unwahrscheinlich

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich war derselben Meinung wie du. Bis ich mich verliebt habe. Ich wollte und will keine aktive Hilfe bei der Lösung meiner Probleme von ihm, aber Liebe und glücklich sein hilft sehr. Das Leben ist so einfach schöner, und das verdienen auch Menschen mit Problemen.

Ein Partner kann unterstützen. Mehr aber auch nicht. Angst verschwinden lassen ist nicht drin.

Was möchtest Du wissen?