Kann ein MRT Befund nicht stimmen?

4 Antworten

Also ich denke eine Kniegelenksspiegelung und das MRT müssten den gleichen Befund zeigen und sicherlich ist ein MRT genauer als ein Röntgenbild !

Gut, einen dritten Arzt fragen und hoffen, dass der recht hat?! Ich finde es halt krass dass die Arme nun durch die Gegend rennt und immer noch nicht weiß was wirklich Sache ist. Können so schlimme Verletzungen diese eher harmlosen Schmerzen auslösen?

Sowas war das bei mir auch, ich hab beim basejumpen ne beschissene landung hingelegt, beide beine gebrochen , und die handgelenke haben auch sau weh getan , ok handgelenke MRT, der artzt vom MRT meinte, die sind nur gestaucht glück gehabt... 3 tage später kommt der artzt vom krankenhaus rein und meint, oh die haben sich doch geirrt, beide handgelenke sind durch... super dann bin ich da 8 wochen an allen 4en eingegipst rumgeeiert ;)

4

Du Armer Maxelputzel, das war sicher kein Spaß. Hoffe du hast dich wieder gut erholt von allem? Aber das würde bedeuten die MRT war in deinem Fall falsch und hätte man sich eigentlich sparen können. Vielleicht ist eine MRT doch nicht immer DIE Lösung schlechthin?!

0
31
@Principessa700

es ist einfach nicht immer am Verletzungstag eindeutig sichtbar ob es sich um eine Fraktur handelt, deshalb gibt es Kontroll-Rö

0

Was bedeutet dieser MRT-Befund (HWS, BWS) für mich?

Kann ich überhaupt noch was machen?

Der Arzt (Allg.-Med.) empfiehlt mir als Schmerzterapie die tägliche Einnahme von Schmerzmitteln (Diclo 75), denn da ist nichts mehr zu machen. Bei Bedarf Tramadol 150 (brauchte ich fast täglich...

Einen Facharzttermin (Orthopäde) kann ich frühestens in 4 Monaten bekommen...

...zur Frage

MRT Befund rechtes Knie - Habe ich einen Kreuzbandriss?

Hallo, ich habe mir beim Fußball das Knie verletzt und habe nun den Befund vom MRT vorliegen. Natürlich wird mir mein Arzt (bei dem ich erst in 2 Wochen einen Termin habe) den Befund erklären, allerdings würde ich gerne schon vorher grob wissen, was los ist. Ich wäre also sehr dankbar, wenn mir hier jemand das Fachchinesisch erklären könnte. Vor allem interessiert mich, ob mein Kreuzband gerissen ist, oder nicht.

Hier also der Befund: **1) Frisch imponierende Ruptur in den proximalen Anteilen des vorderen Kreuzbandes.

2) Konsekutives Spongiosaödem im Tibiaplateau beugseitig medial und lateral.

3) Deutlicher Gelenkerguss.

4) Der Innenmeniskus mit kleinem, schräg horizontal verlaufendem Einriss im Hinterhorn in der roten Zone.**

Vielen Dank schon mal für eure Antworten :-)

...zur Frage

Hilfe Knie?

Hey, hab mir am Sonntag (10.09.17) beim Sport das Knie verdreht. Zu Beginn war es auch noch nicht dick und tat nicht weh. Dann zum Abend hin wurde es schmerzhafter und nur minimal dick. Bin dann zum Arzt, er stellte fest, dass im linken Knie ganz klar eine laterale Aufklappbarkeit besteht. Also war/ist der Außenbandriss am wahrscheinlichsten. Nun das kuriose... vom ambulanten Orthopäden MRT verordnet bekommen, war dann am Montag (12.09.) da und habe gestern die Auswertung von der Radiologie bekommen. Laut dem MRT sei "nur das Kreuzband gezerrt". Der ambulante Orthopäde hat dann gar keine Auswertung für nötig gesehen und es sollte der Physio mit mir den Befund bequatschen. Während der Physio stellte der Therapeut dann fest, dass das Knie im Vergleich zu Montag, trotz 0Grad Fixation dicker geworden ist. Sprich, die tanzende Patella war positiv.... nun schwillt auch die Innenseite des Knies an, dort wird es blau, Schmerzen in der Kniekehle und außen immer stärker.... Gestern Abend war ich nochmal in der ZNA. Dort gab es nur ein neues Medikament und keine Hilfe. Ich trau mich schon gar nicht mehr zu Arzt.  
Was sagt ihr denn zu dem Mist, trotz des stark positiven Aufklappbarkeitszeichen kein Außenbandriss? Für meinen Physio unvorstellbar...

...zur Frage

Hab ich ein Kreuzbandriss oder was anderes?

Ich hatte gestern ein MRT-Termin für mein Knie aber mir wurde nicht gesagt was es nun ist. Deshalb wollte ich fragen ob ich ein Kreuzbandriss hab oder was anderes?

...zur Frage

Was bedeutet der Befund bezüglich meines MRT am Knie genau auf "normaldeutsch"?

Hallo zusammen,

ich hatte ein MRT am rechten Knie, da es vor allem in der Meniskusregion geschmerzt hat. Daher gab es auch den Verdacht auf Meniskusriss.

Allerdings kam was anderes raus. Der Orthopäde sagte mir jedoch, dass das unbedenklich sei und ich so weitermachen könne wie vorher. Allerdings wurden die Schmerzen nicht besser und Sport unter Schmerzen zu machen kommt mir wenig sinnvoll vor.

Folgendes stand im Arztbericht:

Befund: Intakter unauffälliger Innen- und Außenminiskus. Keine Kapselbandläsion. Kein Erguss. Regelrechte Gelenkstellungsverhältnisse femorotibial. Lateralisationstendenz und geringes Tilting der Patella in Ruhestellung. Hypoplasie der medialen Patellafacette und Abflachung des medialen patellofemoralen Gleitlagers. Keine Bakerzyste. Unauffällige Signalgebung des erfassten Skelettabschnittes. Reizloser Hoffa'scher Fettkörper.

Beurteilung: Kein fassbarer Kniebinnenschaden. Hypoplasie der medialen Patellafacette und Abflachung des medialen Gleitlagers sowie in Ruhestellung Lateralisationstendenz und geringes Tilting der Patella.

...zur Frage

Kann mir bitte jemand den MRT-BEFUND übersetzen?

(Spondylolisthesis Vera Meyerding Grad 2   Segment L4/5...rechts laterale Translationsfehlstellung LWK 4, hochgradige Stenose des Neuroforamens Wurzel LWK 4 bds. Keine Recessusstenose oder Spinalkanalstenose...)

Wer würde mir diesen Befund übersetzen bitte? Radiologe hat es nicht und Orthopäde ist in Urlaub...😡

Bedeutet das nun OP oder kann man das konservativ behandeln??

Mache schon KG, Osteopathie, Übungen zu Hause und Akupunktur. .....

Dreh am rad

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?