Kann ein Mensch der Ton von 16HZ bis 16kHz oder 20kHz wahrnehmen?

4 Antworten

So pauschal, wie diese Frage gestellt wurde, kann man auch pauschal sagen - ja.

Aber es werden wohl immer weniger. Die Hörgewohnheiten haben sich geändert.

Das beginnt mit dem Workman (Kassettenrecorder) bis zum heutigen Handy. Es ist ja nun üblich, sich permanent mit Musik zu berieseln. Zu Hause wie auch außerhalb der Wohnung. Wenn die Ohrhörer nicht ausreichen setzt man heute auch Kopfhörer auf. Und je lauter um so besser, je mehr Bass um so besser.

Das schädigt die Ohren ungemein. Die Härchen in der Ohrschnecke, die den Schall in elektrische Impulse umwandeln, die dann zu Gehirn geleitet werden und dort als Musik oder auch als Sprache interpretiert werden, brechen wegen der großen mechanischen Belastung ab. Einmal abgebrochen wachsen die nicht mehr nach.

Zuerst brechen die Härchen für die hohen Töne ab. Die Reihe setzt sich bis zu den Härchen für die tiefen Töne fort.

Der hörbar Bereich schränkt sich von den hohen Frequenz nach unten ein.

Die jetzige junge Generation wird mit Sicherheit im Alter eine Generation der Hörgeräteträger sein.

Ich selber höre das nicht. Mein Sohn hört allerdings über 16.000 Hz. Das ist oft lästig weil viele Umweltgeräusche dort liegen und, Gottseidank, für den Normalo unhörbar sind

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?