Kann ein körperwachstum in der pubertät trotz essstörung stattfinden?

4 Antworten

Wenn man dem Körper in seiner Wachstumsphase Nährstoffe vorenthält kann er irreparablen Schaden nehmen. Auch Schäden in die andere Richtung sind möglich. Übergewicht kann Gelenke u. mehr schädigen.

Hallo, es freut mich, dass ich deine Frage gelesen habe. Ich bin auch ein Junge, 17 einhalb, wiege so 54 kilo und bin 184,5 m groß. Ich hab auch ne Phase durchgemacht da habe ich nur 48 Kilo gewogen und war genauso groß. Bevor ich die Esstörung bekommen habe hat die Pupertät aber ihre ersten Zeichen gesetzt. Sonst wär ich nicht so groß geworden. Aber dann hat sie stagniert. Mein Testosteronwert ist jetzt bei 1. Normal wäre 12-30. Ich baue daher null Muskeln auf, habe kein sexuelles Verlangen, keinen Bartwuchs und bin nie aggressiv. Natürlich frage ich mich auch, wann es jetzt bei mir endlich weitergeht und, ob es überhaupt weitergeht mit der Pupertät. Auch ich mache mir unglaubliche Sorgen....Naja, ein Tipp: Zunehmen hilft auf jeden Fall. Bei mir hat das aber ehrlichgesagt auch nur mit Süßigkeiten geklappt. Gesund zuzunehmen ist verdammt schwierig und geht nicht so schnell.

Ich war beim Endokrinologen, hab mein Knochenalter bestimmen lassen und erfahren, dass ich von den Knochen her noch nicht ganz ausgewachsen bin. Könnte es auf 193 cm schaffen, wenn es denn weitergeht mit der Pupertät. Ich bin aber ziemlich ungeduldig. Grade hat der Arzt mein körperliches Alter auf 14/ 15 Jahre geschätzt. Dein Körperwachstum kann also durchaus weiterhin eingeschränkt werden durch deine Essstörung.

Bei Mädchen ist es ja auch so, dass die Pupertät erst einsetzt, wenn ein bestimmtes Körpergewicht erreicht ist. Ist man spindeldürr, fährt der Körper alle Prozesse herunter, die gerade nicht zum eigenen Überleben gebraucht werden, um Energie zu sparen.

Ich starte grade daher das Experiment: Einfach alles rein und dick werden. Wird die Pupertät dann ausgelöst? Abnehmen würde mir danach jedenfalls überhaupt nicht schwer fallen;-D

Jedenfalls solltest du wegen deiner Essstörung einen Therapeuten aufsuchen. Ich habe das auch vor. Je früher desto besser.

Hoffentlich konnte ich dich ein bisschen ermutigen. Du bist nicht der einzige deiner Art. Ich glaube, es gibt noch viel mehr von uns nur die meisten sagen einfach nix.

Also ich hab mit 13 eine Essstörung entwickelt und bin "normal" gewachsen. Trotz Untergewicht bin ich (weiblich) 174cm groß. Ich denke, dass man das nicht verallgemeinern kann.

Was möchtest Du wissen?