Kann ein Kaufvertrag mündlich abgeschlossen werden?

5 Antworten

Tagtäglich schließen wir die unterschiedlichsten Verträge ab. Dabei dürften die Abschlüsse von Kaufverträgen mit Abstand die häufigsten Vertragstypen sein.

Dabei gilt zunächst einmal festzuhalten, dass die doch recht weit verbreitete Annahme, man habe gar keinen „echten“ Vertrag abgeschlossen solange man nichts unterschrieben habe, leider falsch ist. Denn ein Vertragsabschluss ist in aller Regel formlos. Das bedeutet, dass man z.B. einen Kaufvertrag regelmäßig schriftlich, mündlich oder auch durch nur schlüssiges Verhalten abschließen kann. Die sicherlich bekannteste Ausnahme hiervon ist der notarielle Kaufvertrag beim Kauf von Immobilien bzw. Grundstücken. Fehlt es in einem solchen Fall an der Beurkundung durch den Notar, ist der gesamte Kaufvertrag nichtig.

http://www.rechtsanwaelte-sus.de/index.php?option=com_content&view=article&id=75:kauf-und-verbraucherrecht&catid=38:artikel&Itemid=76

Eindeutig: JA!

Für einen Kaufvertrag über Dinge des täglichen Bedarfs u.a. gibt es keinen Formzwang, d.h. er kann auch mündlich abgeschlossen werden und kommt einzig und allein bereits dadurch zustande, dass Käufer und Verkäufer sich einig sind und dies auch gegenüber dem jeweils anderen zum Ausdruck bringen.

Lediglich für bestimmte Käufe (z.B. Grundstücke) schreibt das Gesetz weitere Bedingungen (z.B. Schriftform) vor.

im privatrecht herrscht formfreiheit.

alles weitere z.b. bei wiki nachlesbar.

Was möchtest Du wissen?