Kann ein katholischer Priester Kinder adoptieren?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meines Wissens gibt es mehrere katholische Priester, die Kinder adoptiert haben; aus Afrika und Brasilien ist mir das bekannt. Ein Priester in Deutschland hat ein Kind aus einem "Drittweltland" adoptiert, das hier seine beiden Eltern verloren hat. Das bricht weder den Zölibat noch zieht es die Exkommunikation nach sich - jedenfalls, so weit ich die Canonices kenne. Warum auch, es ist ja keine Sünde. Es gibt übrigens auch Priester, die erst nachdem sie Väter wurden als Spätberufene zum Priester geweiht wurden. Einer lebt in Italien, einer im Bistum Regensburg, so weit ich weiß, ich kenne beide aber nicht persönlich. Gruß, q.

Ja. Der langjährige Pfarrer meiner Heimatgemeinde hat schon vor Jahrzehnten ein Kind adoptiert - meines Wissens nicht aus einem "Drittweltland" übrigens. Welche Auflagen es seitens des Jugendamtes dafür gibt, da er ja nicht in er Partnerschaft lebt, ist mir allerdings nicht bekannt.

Mit dem Zölibat hat eine Adoption nichts zu tun.

Wie Du ja schon richtig angeführt hast, muss ein katholischer Priester sexuell enthaltsam leben und darf nicht heiraten.

Da beides kein Hindernis für eine Adoption darstellt und es auch meines Wissens weder ein kirchliches noch ein weltliches Gesetz gibt, das es Geistlichen untersagt, eine andere Person zu adoptieren, kann man daher nur zu dem Schluss kommen:

Ja, katholische Priester dürfen Kinder adoptieren

Ob und in welchem Ausmaß dies geschieht, kann ich nicht sagen.

Es dürfte wohl mit einigen Schwierigkeiten verbunden sein ... Erbrecht ... etc.

Was möchtest Du wissen?