Kann ein Immobilienmakler den Wert eines Hauses ermitteln?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Der Immobilienmakler wird einen (geschätzten) Marktwert angeben. Als Makler hat er ungefähr einen Überblick, welchen Preis man zur Zeit für die Immobilie verlangen kann. - Das kostet erst mal gar nichts. (Ich habe auch schon mal mit einem Makler gesprochen. Als der mir dann den erzielbaren Preis nannte, habe ich mich entschlossen, die Immobilie erst mal zu behalten - es gab also auch keinen Vertrag.) - Man kann auch ruhig mehrere Makler fragen. Ob man dann einen beauftragt, kann man immer noch entscheiden.

Ein Wertgutachten braucht Dein Bruder als Verkäufer nicht. Er hat mit dem Makler zusammen die Intention, einen möglichst hohen Preis zu erzielen (der Makler wird in Abhängigkeit vom Preis bezahlt, insofern deckt sich da sein Interesse mit dem des Verkäufers). Wenn ein Käufer eine Finazierung über eine Bank macht, braucht er eventuell ein Gutachten, das er dann aber selbst in Auftrag geben kann.

Hallo ,

also ein Markler setzt den Preis den Markt üblichen Preis an um das bestmögliche Ergebniss zu erzielen. Für den Normalen Verkauf eines Hauses benötigt man nicht direkt ein Wertgutachten. Trotzdem sehe ich aus meiner Erfahrung als Sachverständiger das die Käufer meistens ein Wertgutachten vorgelegt haben wollen. Dieses Wertgutachten kann der Markler nur erstellen wenn er die dazu gehörige Befähigung nachweisen kann. Also Sachverständiger für Wertermittlung oder Immobilienbewerter ist. Wenn jemand aber mit dem Gedanken spielt dann noch evtl. Die Immobilie zu sanieren und einen Kredit aufnehmen muß , was ja meistens der Fall ist, so verlangen spätestens dann die Banken ein Wertgutachten zu ermittlung des Verkehrswertes.

Möglichkeit 1: Makler einschalten, wenn er kompetent ist, kümmert der sich um alles und versucht die Bude so teuer wie möglich zu verkaufen. (Er bekommt ja dann auch mehr Provision) Für dich gibts ja auch keinen Nachteil.

Möglichkeit 2: Die Assivarriante. Makler einladen etwas über das Haus reden, was es denn Wert sei etc... Dann cu sagen.

Meine Meinung: Wenn man ein haus hat kann man sich auch einen Gutachter leisten.

danke. Aber wenn man ein Haus hat, hat man nicht definitiv Geld.Sonst würde er es ja nicht verkaufen wollen.

0

Besser als ASSIVARIANTE ist immer noch: OHNE Maklerkosten. Anbieten von Privat! Denn jeder Käufer rechnet zu seinem Kaufpreis die Nebenkosten dazu! Denn Notar und Grundbuchamt und und kommen noch hinzu. Das Geld kann ma selbst verdienen, was Makler so einschieben.

0
@WilliPahl

Möglichkeit 2 ging um Privat anbieten und vorher den Makler abzocken, indem man nur Informationen sich einholt. Ist für mich aber genauso, als wenn ich in den Saturn gehe mich 30 Minuten beraten lasse über ein Fernsehgerät und es dann im Internet bestelle.

0

Er kann mit verschiedenen Maklern sprechen und sich sagen lassen, was sie meinen, nehmen zu können und warum. Dann kriegt er schon ein recht gutes Gefühl. Dabei ist zu beachten, dass die Makler natürlich einerseits gerne preiswert verkaufen, weil das einfacher ist, andererseits aber schnell Mondpreise nennen, damit sie erst einmal den Auftrag kriegen und die Immobilie dann erst einmal eine Weile gar nicht vermarkten und ihn dann später doch herunterhandeln. Das ist unverbindlich, allerdings sollte sich der Verkäufer absichern, dass nicht der Makler das Objekt auch ohne Auftrag anbietet (er weiß ja dann, wo es ist), weil nichts tödlicher ist, als wenn Interessenten dasselbe Objekt bei 5 verschiedenen Anbietern finden. Da denkt man sofort an Ladenhüter...

Hallo, ja er kann den Wert schätzen, das ist natürlich kein gerichtssicheres Gutachten aber wenn es für den freien Verkauf ist, kann ein guter Makler der sich in der Gegend auskennt so ein "Verkehrswertgutachten" machen. Ist ja kein Gutachten im klassischen Sinn. Und ich denke nicht dass er das umsonst macht, denn das ist viel Arbeit. Und es gibt auch Makler die nehmen nur Käuferprovision, kostet den Verkäufer also nix.

Der Wert einer Immobilie (oder irgendeines beliebigen anderen Gutes) ist der Preis zu dem man es verkauft bekommt. Kein Mensch kann diesen zukünftigen Preis WISSEN, Makler können diesen Preis durch verschiedene Methoden und durch Erfahrung SCHÄTZEN.

www.immo-ingenieure.de

Nein! Er kann nur Schätzwerte angeben. Für sichere Werte ist ein Immobiliengutachter richtig zuständig. Dein Bruder kann aber folgendes machen: 1. Feuer/Gebäudevesicherungspolice reinschauen und Vers. anrufen, ob Vesicherungswert auf neuestem Stand? Die haben eigenen Gutachter und kostet nichts. Das ist aber nur der Gebäudewert. Hinzu kommt noch der Wert des Grundstücks. Den kann er beim zuständigen Landratsamt erfahren. kostenlos! 2. Du kannst aber im inet selbst googeln nach Häuser und Grundstückswerte.

So teuer ist ein Gutachter zur Wertbestimmung eines Hauses nicht. Ihr Bruder sollte sich einmal informieren, wieviel ein solches Gutachten wirklich kosten würde.

Man kann einen Immobilienmakler ganz unverbindlich zu einem Gespräch bitten. Einen Schätzwert wird er sicherlich kostenfrei abgeben. Solltet Ihr einen Vertrag mit ihm abschließen, müsst Ihr ihm vom Verkaufspreis des Hauses eine Courtage bezahlen. Wie hoch die ist, kann man auch im Einzelfall verhandeln. In der Regel 3,75 % meine ich.

Es gibt Immobilienmakler, die machen das als Serviceleistung. Würde dem Makler aber nicht von vorneherein sagen, dass Dein Bruder ihm den Auftrag gar nicht erteilen will, sondern ihn nur ausnutzen möchte.

Ist aber "unkoscher" solch Verhalten! Es gibt auch sehr viel anständige Makler, also was soll das???

0

immobilienmarkler können so etwas abschätzen sagen aber oft nicht die wahrheit also würde ich immer auf die guten seiten des hauses zeigen wenn der preis etwas komisch klingt.

Ein Sachverständiger macht im Zweifelsfall Probebohrungen um bei einem älteren Projekt die Bausubstanz genau einschätzen zu können. Ich bin der Meinung, dass ein altgedienter Makler den Wert zu 80% richtig einschätzen kann.

Völlig richtig, Herr Doktor. Natürlich kann ein angesehener Makler den Wert einschätzen.

DH

1

Seine Hausbank gibt ihm kostenlos Auskunft, über den Verkaufswert.

Also da wäre ich vorsichtig. Makler kann jeder werden und da zweifle ich schon an den Fähigkeiten.

Der Gutachter bewertet das Haus, der Immobilienmakler vermittelt es nur und heimst sich gigantische Provisionen ein.

richtig so!

0

Was möchtest Du wissen?