Kann ein Hund schwul sein wenn sich zwei unkastrierte Rüden treffen?

6 Antworten

Stress, Hunde schachten den Penis aus wenn sie gestresst sind. 

Weitere Anzeichen sind starkes hecheln, zähflüssiger Speichel, spitz nach hinten gezogene Maulwinkel. Auch aufreiten kann ein Zeichen von Überforderung und Stress sein. 

Bezüglich des Penis ausschachten kann man das auch bei Pferden beobachten die gestresst sind. 

22

Mmmm ok Stress könnte ich sonst nicht erkennen da er sonst zusätzlich noch spielt und sehr sehr viel markiert wenn wir ihn treffen :/

0
53

Penis ausschachten kann man das auch bei Pferden beobachten die gestresst sind. 

unsere Hengste schachten aus bei Stuten oder wenn sie einfach nur dastehen und entspannt sind.


2
28
@dogmama

@dogmama also ich bin ja jetzt nur Hundeverhaltenstherapeutin, aber eine Freundin von mir ist eben Pferdeverhaltenstherapeutin und die sagte das wäre bei Pferden so wie bei Hunden auch, die würden auch bei Stress ausschachten. 

Bei Hunden weiß ich das, bei Pferde hab ich es so erfahren. Es muß ja kein Zeichen von Stress sein, aber kann. 

"aus freudiger Erregung" 

Freudige Erregung kann auch Stress sein. 

PS: Distress versus Eustress ;-) 


@Besserwisserin ein gestresster Hund kann auch spielen... ;-) 

0

er ist nur freudig gestimmt. Eigentlich immer ein Zeichen von aufgeregt freudig gestimmt, seltener Stress.

Das ist ein massives Zeichen von Stress, nehmt den Hund aus der Situation.

Hunde zusammenführen, 2 Rüden?

Hallo, ich und eine Freundin wollen unsere Hunde (Australian Shepherd 3 Jahre kastriert, Kleinpudel 2 Jahre rüde) Die beiden sind gegenüber anderen nicht besonders Nett also meiner (Australien shepherd) geht selten auf andere rüden los aber nur an der leine sonst ignoriert er andere Hunde meistens. Ihrer (Kleinpudel) mag andere Hunden garnicht egal welches Geschlecht oder alter. Allerdings war er dabei auch immer an der Leine! Zu Menschen sind beide mega dolle Kuschelmonster! Wisst ihr wie wir die beide zusammenführen können damit wir mit den beiden Spazieren gehen können? Danke im Voraus Lg

...zur Frage

Kann es sein das Hunde nur auf Unkastrierte Rüden aggressiv ist?

Die Frage ist etwas ungenau also jetzt mal genau:

Also unser Alter Rüde(unkastriert), ist eig.seit seinem zweiten lebensjahr(weil er 2x gebissen wurde) gegen alle ausgewachsenen Rüden aggressiv.

Heute war ich mit ihm gassi und hatte ihn an der leine, dann war da vor einem Haus ein Hund herausen und ich hab wie immer gefragt ob es ein männchen oder weibchen ist und der besitzer sagte ein männchen, aber er ist kastriert!

Ich bin dann aber trotzdem schnell weiter gegangen! Mein hund hat zwar nichts "gesagt",obwohl der andere ca. 1m entfernt war, aber ich wollte nicht das der andere näher kommt, da es meinen dann viell. doch zuviel wird und das risiko geh ich mit meinem Alten Kerl nicht ein(der besitzer hat seinen hund dann zurück gerufen,als er gemerkt hat, das ich nicht will das er so nah kommt)

Jetzt meine frage:

Macht das einen unterschied für andere hunde ob Rüden kastriert sind oder nicht?

Ich weiß schon jeder hund ist anders usw. aber kann man da allgemein was sagen?

...zur Frage

Staffordshire Bullterrier, Unverträglichkeit rüden?

Hallo ihr lieben,

ich habe einen 2-3 Jahre alten Rüden, Staffordshire Bullterrier. Seit ca 5 Monaten, hat er Aufeinmal eine Unverträglichkeit gegenüber Rüden entwickelt. Sprich, bellen, Knurren und auch mal Zähne zeigen und nach vorne gehen an der Leine.

Vorher gab es nie Probleme egal welche Art von Hund oder Geschlecht. Ich muss dazu sagen das er 2x gebissen wurde dies aber schon mehr als 1 Jahre zurück liegt.

hat jemand Erfahrungen wie ich da am besten mit ihm dran arbeiten kann?

Danke !!! 🙏💋

...zur Frage

Rüde oder Hündin kaufen? Hilfe..

Hallo :D Also wir wollen uns einen Yorkshire Terrier anschaffen, aber können uns zwischen Rüden und Hündin nicht entscheiden. Hündinnen werden ja läufig und so.. Wir möchten einen Hund, der sher verspielt ist und es liebt, draußen etwas zu unternehmen. Sind Hündinnen da ruhiger? Sind Rüden vielleicht besser? Danke schonmal :D

...zur Frage

Unser unkastrierter Rüde wird plötzlich von anderen unkastrierten Rüden angebellt/angeknurrt?

Hallo,

wir stehen vor einem Problem. Unser Labrador Buddy ist 3 1/2 Jahre alt und unkastriert. Wir haben noch nicht das Bedürfnis ihn kastrieren zu lassen, da er keine Anstalten macht, bei Hündinnen etwas wagen zu wollen, selbst wenn diese gerade läufig sind und er ist auch immer noch ansprechbar!!!

Nur wir haben derzeit ein Problem mit anderen Rüden, welche so wie es scheint, ebenfalls unkastriert sind.

Ein Vorfall ereignete sich vor gut 2 Wochen. Wir gehen im Feld spazieren und von hinten kommt ein anderer Hund (Labrador 2 Jahre) angeschossen. Schnuppert bei unsrem an Hinterteil, bis unsrer es mal gecheckt hatte, dass da ein anderer Hund ist. Erschreckt sich, dreht sich um und da hat man schon gemerkt, dass beide sehr dominant waren zu diesem Zeitpunkt. Ende vom Lied war, dass der andere Hund sich bald festgebissen hatte an unsrem. Obwohl sich unsrer auch auf den Rücken gelegt hatte, hat der andere Rüde nicht aufgehört!!! Wir mussten diesen dann weg treten, weil ansonsten wäre es böse ausgegangen, bis dann endlich mal der Besitzer des Hundes kam. Was macht unsrer, er wäre am liebsten wieder zu dem Rüden hin zum spielen, was der andere natürlich mit Zähne fletschen und anknurren entgegnet hatte.

Dann gestern wieder eine Situation, dass unser Nachbarshund von früher kam und die beiden sich beschnuppern wollten, dieser Nachbarshund dann aber auch direkt angefangen hat zu bellen und die Zähne zu zeigen usw.

So geht das im Moment nur noch hier in der Umgebung, wenn wir andere Rüden treffen, dass diese unsren anknurren & anbellen ...

Ergo können wir unsren im Moment nur noch mit den Weibchen spielen lassen.

Woran könnte dies liegen? Wir haben mittlerweile ja schon Angst gewisse Wege zu laufen, weil wir da genau wissen, das Person XY entlang läuft und es wieder zu einem Kampf kommen kann!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?