Kann ein Hersteller mithilfe der Seriennummer Geräte sperren lassen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Handy ja aber eine Gaming Maus höchstwahrscheinlich nicht. Müsstest da mal nachfragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Maus gibt es normalerweise keinen Grund eine Funktion einzubauen, mit der man sie sperren kann. Deshalb wird der Hersteller wahrscheinlich keine Möglichkeit haben, die Maus zu sperren. Höchstens indem er ein Update seines Treibers rausbringt, der dann bei bestimmten Mäusen einfach nicht mehr funktioniert. Dann kannst du mit nem Standardtreiber aber trotzdem weiterarbeiten.

Vielleicht weiß deine Maus auch garnicht ihre eigene Seriennummer.

Bei Geräten, die verschlüsselte HD-Signale entschlüsseln können (z.B. Fernseher, Blu-Ray-Player, Grafikkarten etc.) gibt es die Möglichkeit, sie zu sperren. Bei Handys gibt es zumindest die Möglichkeit, bestimmte IMEIs daran zu hindern, sich ins Handynetz einzuloggen. Andere Geräte, bei denen das vorgesehen ist, fallen mir grade nicht ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iitscriimetiime
02.12.2015, 12:18

Ja, an sich wäre das doch für den Hersteller ein Grund, die Maus als "kaputt" abzustempeln. Also wenn der Hersteller sich einen Zeitpunkt aussucht um dem Kunden dann sagen zu können, die Maus sei kaputt obwohl diese eigentlich nur gesperrt ist? 

0

Auch wenn diese Möglichkeit bestehen sollte, wäre es wohl illegal. Schließlich ist mit dem Kauf das Teil Eigentum des Käufers geworden. Und nur dieser sollte darüber verfügen dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein technisch ist das möglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?