Kann ein hausartzt eine schwangerschaft erkennen

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nein in der 1.-2. Woche erkennt man eine Schwangerschaft noch nicht durch abtasten oder abhören, weder Arzt noch Frauenarzt.... dazu bedarf es einem Urin oder Bluttest, oder Ultraschall.

Da bei Berechnung der Schwangerschaftswoche immer von dem ersten Tag der letzten Periode ausgegangen wird, wäre die 1.-2. Woche um deinen Eisprung herum, also noch nicht mal wirklich schwanger, sondern nur bereit oder eben gerade befruchtet. Das erkennt niemand, nicht einmal ein Frauenarzt.

Ein Frauenarzt erkennt dann 14 Tage später vlt. eine hochaufgebaute Schleimhaut, das könnte heißen das sich die Gebärmutter darauf vorbereitet das Ei aufzunehmen.....auch da ist noch nichts eindeutiges festzustellen. In dieser Zeit machen viele eine ersten Schwangerschaftstest, der aber manchmal nicht aussagekräftig ist....

Darum bestellen einen die Frauenärzte auch nach 14 Tagen wieder zu einem Termin, weil sie dann eine Fruchthöhle erkennen können......dann wärst du aber schon der 5/6 Woche....

Selbst ein Frauenarzt kann in der 1.-2. Woche durch Abhören und Abtasten keine Schwangerschaft erkennen. So früh ist auch kein handelsüblicher Schwangerschaftstest zuverlässig. Da kann man nur über Hormonuntersuchungen (Schwangerschafts-schnelltest) eine Schwangerschaft sicher feststellen.

ein hausarzt kann sowas nicht... die schwangerschaft ist durch einen schnelltest oder einen bluttest nachweisbar... ultraschall ist in dem frühen stadium auch nur schwer möglich... bei mir war in der zweiten woche noch nichts zu sehen ausser das die gebärmutterschleimhaut stark aufgebaut war...

ja, kann er. er darf und kann sogar die notwendigen labor- und vorsorgeuntersuchungen vornehmen.

Wo hastb du denn den Quatsch her? Seit wann kann und darf ein Arzt irgendwelche Tests machen, wenn ich das nicht will?

0

DU selbst kannst zum Beispiel folgendes feststellen:

Das Ausbleiben der Regel ist eines der sichersten Schwangerschaftsanzeichen. Denn wenn die Eizelle befruchtet wurde, kommt es nicht wie sonst zum Hormonabfall und anschließenden Abstoßen der Gebärmutterschleimhaut.

Vorsicht: Die Regel kann auch aus anderen Gründen ausbleiben – zum Beispiel durch Stress, Hormonschwankungen oder eine organische Krankheit. Umgekehrt kann es in seltenen Fällen zur Zeit der Menstruation zu einer leichten Blutung kommen, obwohl Sie schwanger sind.

Eine Veränderung der Brust nehmen Frauen häufig als Erstes wahr. Sie wird größer, spannt, die Warzen sind empfindlicher. Dahinter steckt die gesteigerte Hormonproduktion, die über die Hirnanhangdrüse der Mutter bereits früh die Milchdrüsen zum Wachsen anregt. Aber: Brustspannen kann auch einfach nur das baldige Einsetzen der Menstruation ankündigen.

Übelkeit gehört ebenfalls zu den ziemlich deutlichen Indizien für eine erfolgte Befruchtung. Sie ist jedoch sehr unterschiedlich ausgeprägt. Bei einigen Frauen tritt sie am Morgen auf, bei anderen den ganzen Tag über in Wellen oder kontinuierlich. Bei manchen bleibt es bei der Übelkeit, andere erbrechen sich mehr als zehn mal am Tag. Für die Übelkeit wird das Schwangerschaftshormon Human-Chorion-Gonadotropin (HCG) verantwortlich gemacht. Müdigkeit verspüren auch viele Frauen während der Frühschwangerschaft. Schläfrig zu sein kann also auf eine Schwangerschaft hindeuten. Es kann aber natürlich auch viele andere Ursachen haben. Zum Beispiel sind viele Frauen auch einfach an den Tagen vor ihrer Periode müder als sonst.

Stimmungsschwankungen: Himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt - wie im Lauf eines Zyklus können die Veränderungen im Hormonhaushalt zu Beginn einer Schwangerschaft auch für einiges Durcheinander im Gefühlshaushalt sorgen. Ein Ziehen im Unterbauch, eventuell in der Leistengegend, kann ebenfalls auf eine Schwangerschaft hinweisen. Hintergrund ist das Dehnen und Wachsen der Bänder, die die Gebärmutter halten. Zu Beginn der Schwangerschaft kann sich dies anfühlen, als ob die Regel käme.

Besonders großer Appetit und vielleicht Abneigung gegen die einen und Heißhunger auf andere Speisen sind auch typische Schwangerschafts-Symptome.

Wenn du jeder Monat zum Frauenarzt, durch intern abtasten kann sie früh eine Schwangerschaft erkennen. Auch die Farbe ändert sich. Das geht schon nach der Zweite Woche

Nein dass kann auch der Frauenarzt, wenn nach 3-4 Wochen durch einen Schwangerschaftstest.

Durch eine Urinprobe ,kann auch ein Hausarzt eine Schwangerschaft feststellen.

Die sind doch keine Hellseher. Nur ein Frühschwangerschaftstest könnte ein Ergebnis bringen.

nein das kann er nicht, dafür musst du einen Schwangerschaftstest durchführen.

ein normaler hausartzt - nie! Ein Arzt aber schon...

Kinder, das ist Grundschule Klasse 4!

das lernt man schon in der 3te klasse

Was möchtest Du wissen?