Kann ein Getränkemarkt die Pfandrücknahme verweigern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Solange der Händler diese Flaschen generell verkauft, muss er sie auch zurück nehmen, selbst wenn du sie nicht dort gekauft hast, oder nichts anderes kaufen will. Es kann sein, dass die sich manchmal etwas anstellen, wenn man mit sehr großen Mengen ankommt und dann nichts kauft, aber selbst dann müssen sie es zurück nehmen. Das ist rechtlich so geregelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du von "Kisten" gehe ich mal davon aus, dass es sich um Mehrwegflaschen handelt (es gibt auch Einweg in Kästen).

Bei Mehrweg lautet die Antwort: Nein muss er nicht.

Für Mehrweg gibt es keine gesetzliche Regelung. Nur das Einwegpfand wird in der Verpackungsverodnung geregelt. Das heißt konkret, dass im Grunde niemand verpflichtet ist überhaupt Mehrweg zurückzunehmen.

Allgemein wir es jedoch so gehandhabt, dass die Händler diejenigen Flaschen zurücknehmen, die denen in Art, Form, Farbe und Größe entsprechen, wie der Händler sie auch im Sortiment hat. Bei den Kästen müssen diese der Größe und Marke entsprechen wie der Händler sie auch verkauft, da er selbst auch nur die Kästen der Brauereien wieder los wird von denen er auch beliefert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist gesetzlich dazu verpflichtet die Flaschen anzunehmen, wenn er die gleichen im Sortiment hat. Er bekommt das Geld erstattet wenn er die Flaschen zurück gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?