kann ein gerichtsvollzieher mein led ferseher pfänden?

3 Antworten

wenn du nur einen fernseh hast,dann darf er ihn sehr wahrscheinlich net pfänden, wenn du aber mehrere hast muss er dir nur den schlechteren dalassen.

gibt nur ein fernseher im haushalt. danke für die antwort. sehr schwierige sache hier.

0

Nur weil Du arbeitslos bist, musst Du ja nicht zwingend in die Insolvenz geraten. Du hättest wohl besser das Geld für schlechtere Zeiten gespart, anstatt für einen LED-Fernseher. Das muss man ja wirklich nicht haben.

es sind bei mir besondere vorkommnisse deswegen muss ich in privatinsolvenz. das alles hier zu erklären wäre zu lang und zu intim

0

Hallo,

grundsätzlich erstmal ist der Fernseher nicht pfändbar, wenn Sie kein anderes Rundfunkgerät haben.

Es ist aber eine sog. Austauschpfändung möglich. Wenn der GV oder der Insolvenzverwalter einschätzt, dass der Fernsehe in dder Versteigerung ausreichend Erlös bringt, kann er Ihnen einen weniger komfortablen, weniger wertvollen oder teuren Fernseher hinstellen und den anderen mitnehmen. Der Ihnen im Austausch überlassene Fernseher muss nur funktionstüchtig sein, auf Schönheit, Komfort, technischen Schnickschnack und den Stand der Technik kommt es überhaupt nicht an. Er könnte Ihnen also einen alten Röhrenfernseher hinstellen.

Den Austauschfernseher muss der Gläubiger dem GV zur Verfügung stellen und anschliessen bzw. in Betrieb nehmen oder dies ausführen lassen. Der GV selbst dürfte keine Hand anlegen und müsste ggf. einen geeigneten Dienstleister hinzuziehen.

Im Endeffekt kommt es immer darauf an, wie der GV oder der Insolvenzverwalter das individuell einschätzen und dabei gibt es sicherlich jede Menge Ermessenspielraum. Beide dürfen aber eben auch nicht denken, na ja der arme Schuldner, drücken wir mal ein Auge zu. Das wäre ein amtspflichtverletzende Handlung, da sie ja eben gerade im Interesse der Gläubiger und gegen den Schuldner tätig werden sollen.

Ich kann Ihnen aber aucch nicht empfehlen, den Fernseher irgendwie zu verschieben oder schnell mal der Ehefrau gehören zu lassen. Das funktioniert einerseits so richtig nicht, weil eben z.B. die Grundannahme besteht, dass alles, was sich im Verfügungsbereich des Schuldners sich befindet, ihm auch gehört. Anderersseits haben solche Storys die Eigenart, dass sie irgendwann ans Tageslicht geraten - und dann ist es richtig schlimm! Dann können Sie Ihre Restschuldbefreiung vergessen und ausserdem kommt der Staatsanwalt, weil Handlungen, die die Zwangsvollstreckung zu vereiteln geeignet sind, gem. § 284 StGB strafbewehrt sind, wobei diese Vorschrift Differenzierungsprobleme zum Bankrott gem. § 283 ff. StGB bietet, so dass es einem Laien nicht möglich ist, einzuschätzen, welche Norm hier anzuwenden ist.

Das gesamte Vermögen des Schuldners, dass er zum Zeitpunkt der Eröffnung des Insolvenzverfahrens in seinem Eigentum hat, gehört zur Insolvenzmasse. Wenn Sie die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragen wollen, muss Ihnen schon klar sein, dass Ihnen die Restschuldbefreiung nicht geschenkt wird und die Gläubiger finden das alles i.d.R. ja auch nicht lustig.

Ich empfehle Ihnen, sich den Dingen zu fügen, meine Oma hat gesagt, Rechtschaffenheit kommt immer weiter. Das hat den Vorteil, dass Sie nie ein schlechtes Gewissen haben müssen, sich nichts vorzuwerfen haben und dass Sie ordnungsgemäss durch das Verfahren gekommen sind! Mir persönlich wäre das wichtig. Wenn man das Eine will, muss man das Andere mögen!

Viele Grüsse

hallo und danke für ihr beitrag.bei mir ist es kompliziert weil ich nicht alleinschuldner bin sondern auch meine EX-FRAU auch.ich habe mein termin am montag bei der schuldnerberatung und dann weiss ich auch mehr aber ich hab mich vorher gefragt ob das so richtig ist.in endeffekt können die den fernseher mitnehemen.es ist nur ein gegenstand und der immer ersetztbar ist.

0

Was möchtest Du wissen?