Kann ein Gerichtsvollzieher das Gehalt einziehen "Obwohl" man es für die Miete und andere Rechnungen oder Verträge?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Gerichtsvollzieher zieht kein Gehalt ein, sondern das zuständige Vollstreckungsgericht erlässt auf Antrag des Gläubigers einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss. Dieser wird dem Arbeitgeber zugestellt und dieser hat das pfändbare Einkommen abzuführen. Was pfändbar ist, kannst du der sogenannten Pfändungstabelle entnehmen (auch vom Einkommen und etwaigen Unterhaltsberechtigten abhängig). In Ausnahmefällen kann das Gericht den unpfändbaren Betrag auf Antrag erhöhen, aber das ist wirklich selten. Um die Frage also zu beantworten: Das Gehalt wird unabhängig von der Höhe der zu zahlenden Miete und weiterer Verbindlichkeiten bis auf den unpfändbaren Betrag gepfändet.

Erstmal ja, Du kannst aber Dein Konto auf ein sogenanntes P-Konto umstellen lassen, das Dir einen gewissen selbstbehalt für jeden Monat sichert.

Ronox 29.06.2017, 20:06

Es geht ihm um eine Einkommenspfändung beim Arbeitgeber und nicht um eine Kontopfändung mit dem Drittschuldner Bank.

0
Cappiket 01.07.2017, 09:42
@Ronox

Wo steht das was vom Arbeitgeber? Da steht was von Gehalt, das geht in der Regel aufs Konto. Kann sein das AG gemeint ist, aber weder das eine noch das andere geht klar aus der Frage hervor.

0

Na klar! Du musst ja deine Schulden bezahlen. Und der Gerichtsvollzieher kommt ja nicht von heute auf morgen, die Rechnung war ja wohl dann schon länger fällig

Reqqez 29.06.2017, 18:28

Mehrmals umgezogen nie etwas davon gewusst und dann auf Reisen gewesen ohne davon zu erfahren.

Und ein "Miete" Geld kann er dir ja nicht nehmen so gesehen,..den dann würde er dich obdachlos machen.

0
wilees 29.06.2017, 18:33
@Reqqez

Du musst um Dich vor dieser Art "Komplettpfändung" zu schützen ein P-Konto einrichten, dann bleibt Dir Dein Einkommen bis zur Pfändungsfreigrenze weiterhin zur Verfügung.

0

Ich glaube sie müssen mindestens einen bestimmten Satz da lassen damit Miete etc. gezahlten werden können und man sein Leben weiterhin leben kann, Also auch Nahrung etc.zahlen kann.

Ist aber eher eine Frage für deinen Anwalt.

ja, natürlich. entscheidend ist nur die Pfändungsgrenze oder denkst du Mietzahlungen für ne Villa zählen nicht?

Reqqez 29.06.2017, 18:24

Mitdenken,.. "wenn" man ne villa hat taucht bestimmt kein Gerichtsvollzieher auf,.. nächstes Mal einfach mitdenken danke.

0
Heidrun1962a 29.06.2017, 21:25
@Thomas19841984

natürlich leben Villenbesucher auch über ihre Verhältnisse und der Gerichtsvollzieher kommt.

0

Solange Du kein Pfändungsschutzkonto hast kann dort ohne Einschränkung gepfändet werden.

Reqqez 29.06.2017, 18:31

Wäre so gesehen ja komplett dämlich wenn er das nimmt den dann kann er eine Person obdachlos machen

0

Was möchtest Du wissen?