Kann ein Gericht nur auf Glaubwürdigkeit hin entscheiden?

8 Antworten

Wenn es keinerlei Beweise, Spuren, Hinweise und keine Zeugen gibt, dann kann der Kläger lediglich Vermutungen anstellen, nur aufgrund von Mutmaßungen einer Person wird es nicht einmal zu einer Verhandlung kommen.

Was denn für ein Fall? Kläger impliziert wohl eher zivilrechtlich. Hier gibt es zahlreiche Normen, die der jeweiligen Partei auferlegen, welche Beweise zu erbringen sind. Ansonsten gibt es eben Vermutungen, z.B. § 1006 BGB

Im Strafrecht, sollte das deine Frage sein, dann ist die Staatsanwaltschaft betraut Beweise zu sammeln (im Vorfeld) wenn sie keine hat, dann wird es i.d.R. nicht zu einem Prozess kommen.

Aber nehmen wir hypothetisch an es gäbe einen solchen Fall, dann darf das Gericht - mit entsprechender Begründung - aufgrund von Glaubwürdigkeit entscheiden. Ob das in der nächsten Instanz hält ist dann die Frage der Begründung.

Den Kläger gibt es im Zivilverfahren. Im Strafverfahren wären es Ankläger, Nebenkläger und Angeklagter.

Im Zivilverfahren kann eine Verurteilung bereits erfolgen, wenn durch den Beklagten die Frist versäumt wird (Versäumnisurteil) oder klägerseits vorgebrachte Tatsachen nicht bestritten werden.

Im Strafverfahren kann eine Verurteilung auch bereits nach Indizien erfolgen, wenn das Gericht daraufhin zur Überzeugung von der Schuld des Angeklagten gelangt.

Bleiben Zeugen nach Aussage im Gerichtssaal?

Hallo, ich muss vor Gericht eine Aussage machen ich habe aber Angst das der Zeuge der vor mir dran war im Gerichtssaal bleiben darf und meine Aussage hört. Dürfen die Zeugen denn im Gerichtssaal bleiben oder werden die wieder raus geschickt?

LG

...zur Frage

Glaubwürdigkeit vor dem Gericht

wie kann das sein, dass jemand vor dem Gericht als glaubwürdig erachtet wird, obwohl er bei der Polizei ganz andere Angaben gemacht hat?? Z.B: plötzlich nicht mehr genau den Zeitpunkt der Tat wissen als rausgekommen ist, dass man für die Zeit ein Alibi hat.

...zur Frage

Zeugen "zu laden über den Kläger"

Hallo...

Wenn ein Kläger in seiner Klageschrift Zeugen benennt, aber keine ladungsfähige Anschrift benennen kann...

Kann er dann einfach "zu laden über den Kläger" schreiben und die Zeugen dann einfach mitbringen? Etwa, weil er ihre Telefonnummer hat)

Wird das Gericht in der Ladung des Klägers diese Zeugen separat "laden"?

Oder kann der Kläger davon ausgehen, dass wenn dies nicht geschieht, der Richter kein Interesse an den Aussagen des Zeugen hat? (Etwa weil er die Aussage als nicht beweiserheblich erachtet?)

...zur Frage

Welches Gericht ist zuständig bei internationalen Streitigkeiten?

Hallo, ich habe mich gefragt welches Gericht zuständig ist bzw. welches Gesetzt angewendet wird, wenn sich zwei internationale Handelspartner streiten? Gibt es eventuell Unterschiede, ob es sich um einen Staat handelt, das Mitglied der Europäischen Union ist?

Zum Beispiel: Ein deutsches Unternehmen hat eine Handelsbeziehung mit einem chinesischen oder us-amerikanische Unternehmen. Die zwei Parteien haben nun ein Konflikt. Welches Gericht ist zuständig bzw. welches Gesetzt wird jetzt angewendet?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Zeugengeld Gericht?

Hallo, ich war vor gut 3 Wochen als Zeuge vor Gericht. Ich habe einen Antrag auf FahrtKosten und Dienstausfall vom Arbeitgeber abgegeben . Dies sollte überwiesen werden. Weiß jemand wie lange das dauert?

...zur Frage

Sollte man sich vor Gericht alleine ohne Anwalt stellen?

Ich bin cool und mag Herausforderungen. Deswegen möchte ich mich selber vor Gericht verteidigen, weil ich dadurch mein Selbstbewusstsein stärken möchte. Ist das soweit nachvollziehbar?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?