Kann ein gemeinnütziger Verein über seinen Gewinn einen Rechtsanwalt bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zu Deiner zweiten Frage - es ist richtig, dass der Vorstand den Verein nach außen vertritt. Doch warum sollte sich der Vorstand nicht einen Rechtsbeistand nehmen und sich von diesem vertreten lassen dürfen? Wenn Du als Arbeitnehmer vor dem Arbeitsgericht einen Rechtsstreit mit den Inhabern einer OHG hast, dann dürfen die sich ja auch von einem Rechtsanwalt vertreten lassen, oder? Denn die Inhaber einer OHG vertreten das Unternehmen ja schließlich auch nach außen ....

modamamba 03.07.2013, 18:48

Es geht eher darum, dass keine Korrespondenz mit dem Vorstand stattfindet - da läuft ja aktuell nichts vor Gericht. Ganz banaler Schriftverkehr wird nur noch über einen Rechtsanwalt abgewickelt. Und wir sprechen hier nicht von Unsummen - es geht um Zehnerbeträge.

0

Was möchtest Du wissen?