Kann ein Gefühlskalter kaltherziger Mensch wieder normal werden und Wertschätzung für Menschen empfinden?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er vorher normal war, schon. Er benötigt Gespräche mit Menschen, die ihn in Ruhe dahin zurückführen! Mit Vernunft geht viel!

Oder er braucht einen anderen Umgang als bisher!

Vielen Dank! Der Umgang macht viel aus!

1
@Gottistgut

Hör auf, deinem alkoholkranken Mann die Verantwortung abzunehmen. ER säuft!

3
@Gottistgut

Dankeschön für den Stern! Hab noch eine schönes Wochenende, Grüßle, Birgitmarion.

0

Da muss man erst mal wissen, warum er so gefühllos ist.

Wenn es psychisch bedingt ist, ist er seelisch verletzt worden, kann sich das noch ändern, so der Betreffende denn will.

Hat es aber eine organische Ursache (fehlende/verkleinerte Amygdala im Gehirn), lässt sich nichts mehr machen, kein Hingerede, keine Psychotherapie und nichts. Da gibt es dann aber auch kein "der müsste zur Einsicht gelangen" oder "der müsste anders sein", denn dafür kann der Betreffende nichts.

Was genau ist die Körperliche Ursache?

0
@Gottistgut

Das kann verschieden sein. Ich weiß nur ganz sicher, wenn man eine verkleinerte Amygdala hat, fühlt man weniger und bei einer größeren mehr. Da gab es mal ein Experiment an einem kranken Mann, der konnte normal fühlen. Ihm wurden wegen der Krankheit beide Amygdalas (auch Mandelkerne genannt) entfernt. Danach wurde er komplett emotionslos. Seitdem entfernt man höchstens einen. Aber sie kann auch von Anfang an nicht gut genug gewachsen sein. Es ist also nicht immer alles auf die Psyche zurück zu führen.

0

Wenn du auf deinen Mann anspielst: nur durch das 100% Aufgeben des Alkohols, also stationäre Entgiftung und dann durch eine gute Alkoholtherapie sowie zusätzlich die Teilnahme an einer Alkoholselbsthilfegruppe wie den Anonymen Alkoholikern.

Nur dadurch. Wenn er nicht will, ändert sich bei ihm gar nichts, außer. dass er auf die Dauer halt stirbt.

Gefühle verschwinden nicht, man kann sie allerdings unterdrücken was langsichtlich zu Psychischen Problemen führt. Der Körper speichert quasi die unterdrückten Gefühle bis es zu viel ist und alles rausplatzt, dass wird dann sehr unangenehm ( milde ausgedrückt ).

Gefühle wieder zulassen geht ist aber eine schwierige Angelegenheit. Meditieren heißt hier das Zauberwort und man brauch zwar etwas Übung aber spürt deutlich wenn man Die unterdrückten Gefühle zulässt / rauslässt.

Da gibt es viele gute Meditationen und Erklärungen auf YouTube.

Das ist auch alles Wissenschaftlich erwiesen und wird von Therapeuten angewandt

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kanner....spätestens dann wenn es um seine eigene Haut geht.

Muss aber nicht sein, es gibt Zeitgenossen die kann man nicht "therapieren", die muss man so verbrauchen wie sie sind.

Wie wird das Therapiert und wie bekommen die Menschen Einsicht?

0
@Gottistgut

Therapie muss der "Delinquent" zulassen/selbst anfordern ..

Wie sie zur Enisicht kommen ist individuell.

1

Was möchtest Du wissen?