Kann ein Gefängnis-Aufenthalt ein Trauma auslösen?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man wird als erstes belehrt, das man suizidgefährdet sein kann, wenn man in einer Zelle lebt. Alle Strafgefangenen erleben dieses biologische Phenomen am eigenen Körper - meist am dritten Tag. Denn wir sind gewöhnt, selber die Türen ab- und aufzuschließen, aber nicht, wenn wir eingesperrt werden und andere irgendwann die Tür wieder öffnen. Es ist ein psychologisch-biologisches Problem, wo der Körper sich da erst anpassen muß und dabei bebt der ganze Körper und man glaubt dabei, ein Zug fährt durchs Gehirn. Sehr unangenehm und verblüffend und dauert 2 Stunden. Manche bekommen einen Knastkoller und weinen extrem.

23

Ergänzung: Burhard Hirsch, ein Bundestagsabgeordneter der FDP erklärte, daß Haft immer und überall psychischer Terror ist. Da ich das selbst erleben mußte, obwohl ich naiv war, kann und muß ich ihm beipflichten.

0

Bei mir würde es schon ohne Schläge ein Trauma auslösen...

Aber was genau steckt jetzt hinter der Frage? Möchtest du einen Psychologen aufsuchen? Dann mache das... Vielleicht auch gleich eine Therapie machen, wenn du Konsument bist.

Ob das "Trauma" von den Schlägen kommt , von deinem Drogenkonsum oder deinem Lebensweg, kannst du dann mit dem Psychologen erörtern. Vielleicht hilft es dir ja auch endlich einen anderen Weg einzuschlagen und niemals wieder in der JVA zu landen... Denn das sollte ja dein angestrebtes Ziel sein!

Allgemein dürfte bekannt sein, dass ein Knastaufenthalt kein Ponyhof ist und sich dort immer gerne die Schwächsten raus gesucht werden um eigenen Frust abzubauen. Ich weiß ja nun nicht, inwieweit du die Vorfälle gemeldet hast oder ob du es stillschweigend hin genommen hast. Falls du allerdings rechtliche Schritte gegen die JVA überlegst, dann vergiss es... Solche Vorfälle sind wohl nie ganz zu vermeiden, wenn Kriminelle auf engstem Raum zusammen hocken. Es ist sicherlich absolut nicht schön, aber vielleicht ziehst du auch eine Lehre fürs Leben daraus... Versuche damit fertig zu werden, nimm dir professionelle Hilfe und bekomme dein Leben in den Griff!

Jeder hat mal schlechte und sehr schlechte Zeiten in seinem Leben und Knast ist kein Ponyhof, aber die schlechten Zeiten liegen ja jetzt offensichtlich erst einmal hinter Dir.

Dann hör jetzt das Jammern auf über Dinge, die Du Dir selbst zuzuschreiben hast und sieh zu, dass Du Dein Leben in den Griff bekommst ohne erneut straffällig zu werden.

Du bist noch ein junger Bursche und könntest noch viele gute Chancen im Leben haben.

Ergehe Dich also nicht weiter in Selbstmitleid, hak es ab unter Erfahrung, schau nach vorn und arbeite daran, nie mehr in diese Situation zu kommen.

Mona Hexal und Belara das gleiche - trotzdem andere Nebenwirkungen! Wie geht das?

Hallo, ich habe lange Zeit die Pille Belara genommen und alles war super. Irgendwann bekam ich dann die Mona Hexal, die ja exakt die selben Dinge enthält, aber von der Krankenkasse bevorzugt wird.

Ich leide unter Depressionen, Angstzuständen und oft unter Übelkeit. Kann es sein, dass in der Pille Dinge drin sind, die nicht in der Packungsbeilage stehen und diese nebenwirkungen auslösen? Weil die Belara ist ja auch dafür bekannt, dass sie besonders gut für die Haut ist. Die Mona Hexal nicht.. dann muss da ja ein Unterschied sein oder?

Heute war ich in der Apotheke und mir wurde schon wieder ne neue Pille in die Hand gedrückt - diesmal die Bilmon von 1A Pharma.. Ich traue diesem ständigen wechsel nicht.

Also sind da irgendwelche andere Stoffe drin, die nicht angegeben werden müssen ?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Hat auch jemand Depressionen von diesem Wechsel zwischen -eigentlich- identischen Pillen bekommen?

Lg

...zur Frage

Was ist die Ursache für bettnässen bei erwachsener frau?

Hallo. Was könnte die ursache für bettnässen nachts bei Erwachsenen sein ? Ist das psychisch möglich durch ein trauma ? Oder körperlich?

...zur Frage

Woher weiß ich, dass ich kein verdrängtes Trauma habe?

Woher weiß man, dass man nicht z.B. als Kind ein Trauma erlitten hat das so schlimm war, dass das Bewusstsein es verdrängt hat ? Was wenn wir alle ein Trauma haben ? Gibt es einen Weg herauszufinden ob man eins hat ?

...zur Frage

Wann kann man eigentlich von einem Trauma sprechen?

Man sagt oft schnell, meine güte der hat bestimmt ein Trauma.

Jedoch woran erkennt man ein Trauma?

Wie bekommt man das wieder weg oder wie kann man sich selber helfen, wenn man eines hat?

Danke...

...zur Frage

Trauma nicht reden konnen?

Ich hab im kopf so einen druck und es fällt mir schwierig überhaupt noch zu reden weil es sich unangenehm und merkwürdig anfühlt.. Ist das normal bei einem trauma ?

...zur Frage

Erfahrungen mit CBD-Liquids, helfen sie bei Angstzuständen/Panikattacken?

Hallo liebe Leute, Ich habe folgendes Problem: Mein letzter Cannabiskonsum vor ca. einem Jahr hat damals eine Panikattacke bei mir ausgelöst. Seit dem hatte ich des öfteren kürzere Angstzustände. Momentan, also in einem Zeitraum von vor einem Monat in etwas bis heute ist es schlimmer geworden. Ich spüre mittlerweile alle zwei Tage ungefähr ab und zu einen Anflug von Panik, wie kurz vor einer Panikattacke. Eine richtige PA hatte ich seit dem letzten Konsum von Gras glücklicherweise nicht mehr. So, nun aber zu meiner Frage: Ich habe gehört, dass CBD bei meinen Beschwerden eventuell zu einer Linderung führen könnte, da es viele heilende Eigenschaften besitzt und vor allem, weil man davon nicht "high" (wie von THC) wird. Das würde bei mir nämlich wieder Panik auslösen. Da ich seit 1,25 Jahren Dampfer bin, hatte ich mir nun überlegt, dass ich mir ja mal ein CBD-Liquid anschaffen könnte um auszuprobieren, ob es mir hilft. Hat damit schon jemand von euch Erfahrungen gesammelt, der evtl. ein ähnliches Problem wie ich hat? Beziehungsweise wirkt CBD bei euch generell, also auch in Ölform bspw.? Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten! Gruß Alex

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?