Kann ein "früheres Leben" stattgefunden haben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Kann ein "früheres Leben" stattgefunden haben?

Aufgrund eigener Träume, die ich immer wieder erlebe und einer Person, die ich aufgrund solcher vor dem ersten von leider nur zwei Treffen in diesem Leben kannte, die ich beim ersten Anblick beim ersten dieser Treffen sofort wieder erkannte, und, wie sie mir später erzählte, sie auch mich, während sie beim zweiten Treffen in allen Details zutreffend ohne mein Zutun von einer gemeinsamen Erinnerung aus diesen Träumen erzählte würde ich meinen, ja es kann durchaus früher durchlebte Leben gegeben haben - und nicht nur eines, sondern viele. Ebenso glaube ich auch an ein ewiges Dasein aus genau demselben Grund, in welches ich nach jedem dieser früher durchlebten Leben zurückgekehrt bin, weshalb ich davon ausgehe, dass es nach meinem jetzigen Leben ebenso sein wird und ich noch viele weitere Leben durchleben werde.

Ich gebe nix auf Esoterik und Traumdeutung normalerweise,

Ich auch nicht, besonders nicht auf Traumdeutung. Ich akzeptiere die Träume so, wie ich sie erlebe, und versuche nicht in einzelne Details irgend etwas hinein zu deuten.

Die "Vita" von Person XYZ endete 1988, ich wurde 1990 geboren. Irgendwie ist so etwas wirklich gruselig. Normalerweise gebe ich auf so etwas nichts, aber in einem Traum, den ich neulich hatte, erschien ich wieder als diese Figur (!) mit diesem Namen und diesem Beruf, nur spielte das komischerweise ca. 1994.

Wenn ich bedenke, dass ich mich an viele Variationen meines gegenwärtigen Lebens erinnern kann, von denen manche Erinnerungen durchaus auch als warnende bzw. prophezeiende Visionen in Hinsicht auf mein gegenwärtiges Leben geeignet waren und sind, wird das Gesamtbild noch weit komplexer. Allerdings kann ich mich auch an solche Träume erinnern, die auch in früheren Epochen spielten.

Ich wurde von meinem Opa erzogen und habe vieles aus der "älteren Generation" übernommen, kann das damit zusammen hängen? Oder viel mehr, ist so etwas einigermaßen realistisch und nicht zu esoterisch begründbar, was hier abging? Oder verarbeitet man auf diese Weise eigenes Erlebtes?

Ich würde vieles für möglich halten und nichts gleich kategorisch ausschließen. Die Frage ist nur, wie es einem im gegenwärtigen Leben hilft, sowohl das Leben selbst zu meistern, als auch geistig zu wachsen und sich auf ein eventuell weiteres Dasein vorzubereiten.

Wäre mir das nicht so belastend, würde ich gar nicht fragen...

Kann ich gut verstehen.

Also, ob früheres Leben oder nicht, wenn du das emotional verarbeiten willst, behandle diese Person als Gast in deinen Träumen. Du kannst doch ganz bewusst dir vorstellen, dass du mit ihm durch eine Art Fernseher / Handy / Videokonferenz sprichst. Frag ihn, was er dir vermitteln möchte, und warte auf die Antwort. Falls es dir Angst macht, denke daran, dass es 2020 ist und das dein Leben ist.

Ich habe mich früher immer geärgert, dass ich, wenn ich schnell mit der Hand schreibe, manchmal g statt d schreibe. Ich verstand nicht, wieso, bis mir jemand gependelt hat, dass ich in einem früheren Leben in Sibirien im 19. Jahrhundert als russischer Mann gelebt habe. Ich hatte ab der 5. Klasse Russisch, hab aber wirklich nicht so viel geschrieben, dass es sich so setzen konnte (in der Schreibschrift wird das d zu g). Außerdem hatte ich schon immer eine Vorliebe für einen bestimmten männlichen russischen Vornamen (Vladimir), obwohl ich damals niemanden mit diesem Namen kannte. Rate mal, wer so hieß... ;-)

2

Im Traum werden keine zuvor unverarbeiteten Erlebnisse "verarbeitet", da sind sich die meisten Wissenschaftler einig. In Träumen setzt das Gehirn einfach Bruchstücke, Fragmente aus Erlebtem zusammen zu einem Erinnerungsfeuerwerk ohne tieferen Sinn. Mit Wiedergeburt oder dergleichen hat das nichts zu tun.

Danke!

Das ergibt aber durchaus Sinn. Wie gesagt wuchs ich in einer Welt auf, die durchaus der des Mannes entspricht, als der ich mich mal in diesem einen Traum "gefühlt" hatte.

0
@rotesand

Ja, finde auch, dass das sehr gut erklärbar und damit sinnhaft ist. Das Gehirn nutzt eben alles, was dort gespeichert ist, also Erinnerungen aus selbst Erlebtem, Gespräche, Erzähltes, Gelesenes. Ich hatte schon Träume, in denen ich Romanfiguren aus verschiedenen Büchern begegnet bin und habe mich dann in dieser Welt bewegt und habe mit den Personen interagiert. Das ist schon faszinierend. Ich kann absolut verstehen, warum manche Menschen davon so überwältigt sind, dass sie es als übernatürlich ansehen, um es sich zu erklären. Dabei braucht man den Hokuspokus gar nicht.

2
@sushimett

Im letzten Jahr habe ich gemerkt, dass manches aus dieser "alten Welt" falsch war/ist und ich durch den Opa und seine Ansichten sowie seinen Umgang lange Jahre unbewusst in einer Art 80er-90er-Nostalgiewelt zumindest teilweise gefangen war, von der ich mich nun dank einem Freund und meiner Partnerin endlich "emanzipieren" konnte ... vielleicht spielte das da auch rein.

1

Hey, also einen kleinen Schauer kann man durchaus nachvollziehen, den du da verspürst. 😅

Schwer. Bin kein Experte auf dem Gebiet und glaube genauso wenig wie du an Esoterik oder sonstigen Kram. Ich persönlich würde das Ganze als "Verarbeitung des Erlebten" betiteln, wobei einige Andere das sicherlich auch anders sehen.

Da du 1990 geboren bist und im 2. Traum 1994 noch als diese andere Person gelebt hast, würde ich davon ausgehen es ist definitiv nicht auf etwas zurückzuführen. Der 1.Traum war zugegebenermaßen schon fragwürdig, aber auch da plädiere ich auf Verarbeitung des Erlebten. 😁

Mir war das extrem unheimlich damals, ich habe einige Wochen drunter gelitten - und jetzt wieder. Vor allem, weil ich als Person XYZ wieder im Traum vorkam und Dinge wie dieses Hochhaus und dieser Wartburg und dieser Beruf wieder mitmischten in völlig anderem Kontext.

Vielen Dank für das alles!

0
@rotesand

Wünsche dir aufjedenfall alles gute und Hey, denk nicht zu sehr dran 😅 Denke das legt sich wieder, wenn du dort nicht zuviel rein interpretierst ☺️

Dir alles Gute noch 😁

1
@ParanoiaQueen

Ich versuche es, aber das wird schon werden!

Es kam mir nur so seltsam vor.

0

Das ist eine Glaubensfrage, da dies nie bewiesen werden kann. Also glaube daran oder nicht.

Was möchtest Du wissen?