Kann ein Einzelhandels-Ladenbesitzer trotz ausgehängter Öffnungszeiten seinen Laden früher schließen, oder riskiert er Ärger mit Ordnungsamt/Gewerbeaufsicht?

1 Antwort

Sicher kann er das zumachen, wie er Lust hat.

Ich wurde in einem Kosemtikladen betrogen. Mir wurden Produkte zu einem viel zu hohem Preis verkauft, was soll ich tun?

Hey Ihr. Ich hab ein echtes Problem. Ich war in London im FASHIONTV Kosmetikgeschäft / Salon. Dort werden Produkte verkauft und man kann sich dort auch kosmetisch behandeln lassen. FashionTV ist ebenso bekannt und großes Unternehmen.

Nun: Ich habe Produkte von Tresor Rare gekauft - zum guten Preis und alles war fein. Dann hat mich die Verkäuferin einem Kosmetiker vorgestellt, der angeblich viele Prominente als Kunden hat (das glaube ich ihm tatsächlich). Er hat meine Haut untersucht, mir vieles erklärt und gezeigt und mir dann 2 Produkte vorgestellt, welche nachweisbar die Poren schließen (er hat es getestet, und es bestätigte sich). Ich war so naiv begeistert, dass ich sein Angebot auch angenommen habe: Die Produkte vom ersten Kauf bekäme ich geschenkt, also der Preis wird dann nicht noch auf den Preis dieser zwei PorenVschließenden Produkte getan. Zudem gab es auch noch weitere Geschenke obendrauf, plus eine "VIP" Mitgliedschaft, die weitere Specials enthielt. Den gesamten Preis will ich nicht nennen, weil es mir sehr unangenehm ist, aber es sind weit über 1500 Euro. Ich habe mich belabern lassen. Die Produkte sind tatsächlich sehr hochwertig und teuer, aber als in in DE recherechiert habe und einen Laden in Düsseldorf angerufen habe, der eben diese Marke repräsentiert, habe ich herausgefunden, dass der Verkäufer mir die 2 Produkte jeweils zum 6 fachen Preis verkauft hat. Ich bin sehr enttäuscht von ihm und wütend auf mich. Die Produkte habe ich einmal benutzt. Zudem kriegt er noch Geld von mir (meine Kreditkarte hat ein Ausgabelimit, das überschritten wurde. Aber er vertraut mir und hat mich so gehen lassen und erwartet noch das Geld).

1.) Ich habe eine offizielle Preisliste. Auf der Seite des Ladens (FashionTV beauty) sind die korrekten Preise angegeben, und ich habe noch eine Preisliste aus dem Laden aus Düsseldorf (aber anderes Land, andere Preise). Habe ich in diesem Fall Pech, wenn er mir fälschlicherweise sagt, dass ein Produkt z.B. 1000 Euro kostet, es aber tatsächlich nur 200 Euro kostet (das war ja kein Flohmarkt, sondern ein ganz normales Kosmetikgeschäft und die Preise sind auf der HP des Geschäfts auch VIEL niedriger)? Kann ich mein Geld zurückverlangen?

und 2.) was ist mit dem fehlenden Geld, das ich ihm noch "schulde"? Er hat gesagt, ich soll es ihm dann die Tage überweise, er würde mir vertrauen. Aber da er mich jetzt eh um eine MENGE Geld betrogen hat... weiß ich nicht, inwiefern ich da reagieren soll...

Bitte helft mir. Ich bin so unendlich enttäuscht darüber, dass Menschen so unehrlich und bösartig sind. Ich habe natürlich für mein Leben gelernt. Aber ich habe ihm auch vertraut und mir natürlich NIEMALS vorgestellt, dass Verkäufer (ich glaube er ist sogar Ladenbesitzer, bzw. leitet er die Geschäftstelle?) so etwas überhaupt in einem "offiziellem" Geschäft eines großen Unternehmens mit offiziellen Preisen "möglich" ist. Schließlich waren wir ja nicht auf einem Flohmarkt oder bei Ebay oder sonstigem...

Danke an euch...

...zur Frage

Bleigel Akkus widerbeleben?

Hallo zusammen, wir haben im Betrieb eine kleine Hebebühne (elektro-rolli) der mit 2 grossen 6V Bleigelakkus betrieben wird (Seriell verschaltet) weshalb man da nicht 2 12V Parallel schaltet, verstehe ich auch nicht.

Jedenfalls waren die Akkus nach gut 10 Jahren durch, wir haben dann neue gekauft.

Diese konnten wir knapp 1 Monat brauchen, danach ging einfach nichts mehr! der Rolli bekommt aber strom von den Akkus, die LED anzeige geht voll rauf, sobald man dann die bühne hochfahren will oder den rolli nach hinten/vorne, fällt die spannung ab, und es blinkt die rote led, die einem zeigt, ja der akkus muss geladen werden. sobald man dann vom ''gas'' geht, steigt die anzeige wider aufs maximum....

nun, das Ladegerät lädt die Akkus auf, die Spannung fährt langsam hoch.

sobald man das ladegerät wegnimmt, und die Akkus ohne Last durchmisst, kann man pro 5 Sek. 0.1V spannungsabfall beobachten. innert weniger minuten ist der akku völlig leer. dies ist bei beiden akkus der fall.

Wie kann das kommen?

Früher hatten wir die akkus nur geladen wenn sie leer waren und der rolli nicht mehr fuhr. da dies halt nach 10 jahren relativ schnell der fall war (1/2 Tag oder weniger je nach gebrauch)

kam mein chef auf die idee, wir schliessen den rolli jetzt einfach permanent am ladegerät an, und stellen es auf ''ausgeglichenes laden'' anstelle von ''laden'' was der unterschied ist weis ich leider nicht. nehme mal an der Strom der fliesst ist kleiner.

Nun denn soweit so gut, gemacht was der chef sagte, knapp 4 Wochen später fuhr der rolli keinen meter weit mehr. da wir ihn in dieser zeit vielleicht 2x gebraucht haben, war der akku also wochenlang permanent am ''ausgeglichenen laden''

meine vermutung, der akku sollte nicht permanent geladen werden, da es aber bleigel akkus sind, die ja auch in autos verwendet werden, wo sie tagtäglich 1000x geladen und entladen werden (zündvorgang) sollte das doch eigentlich nichts machen?

oder kann es ganz einfach sein, dass die akkus jahrelang gelagert wurden, bevor wir sie gekauft haben und wegen dem jetzt schon unbrauchbar sind?

kann man die akkus irgendwie widerbeleben und weiterverwenden? oder müssen wir die wirklich...neu kaufen? ein umtausch wird wohl nicht mehr machbar sein.

danke schon im voraus, sowas hab ich noch nie erlebt mit bleiakkus.

...zur Frage

Verwarngeld für parken nicht entsprechend der Markierung gültig?

Hallo,

bei uns in der Straße (30er Zone, KEINE weiteren Hinweis/Gebotsschilder) sind mehrere Parkflächen auf dem sehr breiten Bürgersteig durch weiße Linien markiert, davor ist aber meistens auch noch Platz für ein Fahrzeug.

Ich habe heute ein Verwarngeld von 10,- EUR bekommen für den Tatbestand 141015 "Sie parkten nicht entsprechend der Parkflächenmarkierung".

Mir geht es nicht um die 10,- aber ich bin der Meinung, dass die Parkflächen in diesem Fall lediglich als "Hinweis" gesehen werden können und nicht zwingend benutzt werden können. Es gibt ja eben noch weitere Schilder, die sagen "Parken nur innerhalb der Parkflächen" aber die stehen in diesem Fall eben nicht hier.

Wie seht ihr das, oder übersehe ich irgendwas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?