kann ein eingeklemmter nerv magen-u.rückenschmerzen verursachen?

8 Antworten

Joi, joi, joi.... soviel unqualifiziertes "Wissen".Man kann ja durchaus mit eigenen Erfahrungen Rat geben, aber das hier ist doch alles nichts als Besserwisserei ohne jede Grundlage. Dann stehe ich doch lieber dazu, wenn ich was nicht beantworten kann. Das ist unter Umständen auch gesünder. Dir kann ich nur raten, vielleicht nochmal einen anderen Arzt zu konsutieren, denn auch Ärzte sind nur Menschen und können durchaus irren oder etwas übersehen. Im Übrigen finde die Aussage Deines Arztes, dass die Bauchspeicheldrüse nicht "richtig" arbeitet auch sehr zweifelhaft. So dürfte sich ein Arzt gar nicht äußern. Dir alles Gute!

Ja , ich habe Nerv eingeklemmt in brustbereich , mir war in wenigerzeit schon in Magen schlecht und Durchfall gehabt . Danach bis richtige knochenrichter gefunden habe hab magenproblem gehabt. Habe starke Krume Wirbelsäule und es ist sehr oft bei mir an verschiedenen Stellen Problem ich gehe zu meinen Knochen Doktor 2 Tage es weg. Letztes habe Problem gehabt mit Herz , so bald ich liege im Bett Abend schlägt mein Herz 2-3 mal aber in volle Schlag das Mann Panik kriegt. Alle Untersuchungen lange ekg nicht gebracht , dann ich zum Knochen Doktor er druckt durch Wirbelsäule fest mit Finger und sagt ja hier. Macht mir Wirbelsäule richten und 2 Tage alles weg .

Warum gehst Du nicht zu dem Arzt, der die Magenspiegelung vornahm? Bauchspeicheldrüsenzysten gibt es , aber keine Magenzysten.

Sind Zysten eine so eindeutige Antwort auf eine ausbleibende Regel?

Hallo!

Ich weiß, hier geistern viele Fragen rund um Schwangerschaft rum, viele davon relativ eindeutig als nichtig abzutun, aber ich bitte trotzdem um euren Rat.

Folgendes:

Ich nehme seit 6 Jahren die Valette, immer mit einer auf die Stunde genaue Abbruchsblutung. Und das obwohl ich viele Nahrungsmittel nur schlecht vertrage und dementsprechend oft Durchfall etc. habe.

Seit ein paar Jahren habe ich immer wieder relativ große Zysten (oder auch mehr, ich gehe ja nur zum FA wenns schon ziept). Damit habe ich aber nie weiter Probleme gehabt, außer dass man die halt kontrolieren musste. Nun hatte ich in der letzten Woche vergeblich auf meine Entzugsblutung gewartet, aber es kam nichts. Keine Krämpfe, keine Schmierblutung, gar nichts. Also bin ich zum Arzt und der hat an jedem Eierstock ein paar kleinere Zysten gefunden, die man im Ultraschall (von Innen natürlich) schon deutlich erkennen konnte. Meine Gebärmutter war relativ groß, also propper, so dass er davon Fotos gemacht hat, was er sonst noch nie gemacht hat. Und im Nebensatz meinte er nur: "Das Ausbleiben kommt dann bestimmt von den Zysten, wenn Sie die Pille ordnungsgemäß genommen haben, ist eine SS unwahrscheinlich." Und dann noch ein "Tschüß, Guten Tag noch wir sehen uns zur nächsten Vorsorgeuntersuchung." Keine Blutuntersuchung, kein Urintest, nichts.

Und jetzt die Quintessenz: Sind kleine Zysten an beiden Eierstöcken schon so ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Regel nur deswegen ausgeblieben ist? So dass er noch nicht einmal über eine SS nachdenkt? Ich meine, meine großen Zysten haben so was noch nie verursacht (so um 5 cm im Durchmesser). Sollte ich mich da auf meinen FA verlassen oder eventuell doch ein Test machen? Wird der durch Zysten verfälscht? Oder durch den Stress, denn ich mir jetzt mache?

Danke für Antworten und Meinungen :)

...zur Frage

Magen/Darmgrippe, was kann ich trinken das dann auch drinnen bleibt?

Mich hats voll erwischt. Hab mich bei jemandem mit Magen/Darmgrippe angesteckt, allerdings blieb es bisher (hat heute angefangen) beim Erbrechen. Jetzt wo alles raus ist aus dem Magen muss ich mich nur noch Übergeben wenn ich etwas zu mir nehme, selbst mini Schlückchen Wasser kommen 10Minuten später wieder. Ich wollte vorhin eigentlich einschlafen aber weil mein Magen jetzt so weh tut hab ich noch was getrunken und leider nicht bei mir behalten.

Ist es denn für den Körper auszuhalten wenn ich bis morgen früh nichts trinke so das sich mein Magen wieder beruhigt? Ich meine solange ich nicht wieder breche verliere ich ja auch kein weiteres Wasser und nur zu trinken um es dann wieder zu erbrechen ist ja sinnfrei. Oder was könnte ich den eventuell trinken was drinnen bliebe?

Und hilft denn Wärmekissen gegen diese Magenschmerzen?

LG

...zur Frage

Wann wird eine Gastritis chronisch?

Hallo, habe schon seit ca. 5 Jahren Magenschmerzen. Es war nie so schlimm, dass ich außer Gefecht gesetzt wurde oder sowas. Mir wird nach dem Essen immer schlecht, ich bekomme Magenschmerzen, auch wenn ich wenig esse, habe ich das Gefühl Steine im Magen zu haben.

Mein Arzt hat mir jetzt Esomeprazol verschrieben, um die Magensäure zu reduzieren.

Ich habe ein bisschen gegoogelt und gelesen, dass eine aktue Gastritis zu einer chronischen werden kann, wenn man sie nicht behandelt. Da ich ca. 5 Jahre mit dieser ständigen Übelkeit lebe und immer geglaubt habe an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit zu leiden befürchte ich, dass es nun vielleicht eine chronische Gastrits geworden ist.

Das Medikament nehme ich jetzt seit 4 Tagen und ich merke keine wirkliche Besserung. Mir ist zwar nicht schlecht aber ich habe Steine im Magen und mein Magen schmerzt um den Bauchnabel bereich. Ich habe auch eigentlich immer Hunger - denke recht oft ans Essen.

Bei einer akuten Gastritis hat man ja angeblich nicht so richtig Hunger und so schlimme Schmerzen, dass man richtig flach liegt.

Wer kennt sich aus? Wann wird eine Gastritis in der Regel chronisch? Wie lange muss eine Gastritis nicht behandelt werden bis sie chronisch wird?

Würde mich sehr über ein paar Antworten freuen. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?